Menü
Anmelden
Lokales Die gewählte Potsdamer Stadtverordnetenversammlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Die gewählte Potsdamer Stadtverordnetenversammlung

Das Rennen der 534 Bewerber für die 56 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung ist zwar entschieden – offen ist allerdings noch, wer sein Mandat annimmt und wer nicht. So hatte Oberbürgermeister Jann Jakobs bereits im Vorfeld der Kommunalwahl keinen Hehl daraus gemacht, dass er lediglich als Zugpferd für seine Partei antritt. Ein legaler Trick, der für die SPD bestens funktioniert hat – immerhin hat der in allen Potsdamer Gassen bekannte Stadtvater mit 5751 Stimmen am besten unter den Genossen abgeschnitten. Zum Vergleich: Der zweitbeste Sozialdemokrat Volker Klamke hat 3400 Stimmen gesammelt. Spitzenreiter ist indes Hans-Jürgen Scharfenberg. Der Landtagsabgeordnete und altgediente Fraktionsführer der Linken im Stadtparlament bringt es auf 8758 Stimmen.

Das Rennen der 534 Bewerber für die 56 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung ist zwar entschieden – offen ist allerdings noch, wer sein Mandat annimmt und wer nicht. So hatte Oberbürgermeister Jann Jakobs bereits im Vorfeld der Kommunalwahl keinen Hehl daraus gemacht, dass er lediglich als Zugpferd für seine Partei antritt. Ein legaler Trick, der für die SPD bestens funktioniert hat – immerhin hat der in allen Potsdamer Gassen bekannte Stadtvater mit 5751 Stimmen am besten unter den Genossen abgeschnitten. Zum Vergleich: Der zweitbeste Sozialdemokrat Volker Klamke hat 3400 Stimmen gesammelt. Spitzenreiter ist indes Hans-Jürgen Scharfenberg. Der Landtagsabgeordnete und altgediente Fraktionsführer der Linken im Stadtparlament bringt es auf 8758 Stimmen.

Das Rennen der 534 Bewerber für die 56 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung ist zwar entschieden – offen ist allerdings noch, wer sein Mandat annimmt und wer nicht. So hatte Oberbürgermeister Jann Jakobs bereits im Vorfeld der Kommunalwahl keinen Hehl daraus gemacht, dass er lediglich als Zugpferd für seine Partei antritt. Ein legaler Trick, der für die SPD bestens funktioniert hat – immerhin hat der in allen Potsdamer Gassen bekannte Stadtvater mit 5751 Stimmen am besten unter den Genossen abgeschnitten. Zum Vergleich: Der zweitbeste Sozialdemokrat Volker Klamke hat 3400 Stimmen gesammelt. Spitzenreiter ist indes Hans-Jürgen Scharfenberg. Der Landtagsabgeordnete und altgediente Fraktionsführer der Linken im Stadtparlament bringt es auf 8758 Stimmen.