Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
10 041 Fahrzeuge und viele Raser

Verkehrsmessung in Schmergow 10 041 Fahrzeuge und viele Raser

Die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) hat das Verkehrsaufkommen in Schmergow (Potsdam-Mittelmark) an der maroden Landstraße 86 untersucht. Heraus kam Erschreckendes: So fahren täglich rund 1200 Fahrzeuge durch den Ort, die Hälfte hält sich nicht an das Tempolimit. Der negative Spitzenreiter dürfte mit seinem Auto fast abgehoben haben, so schnell war er.

Voriger Artikel
Kreis lässt Gründerzentren fusionieren
Nächster Artikel
Feuer auf dem Zentrumsring: BMW in Flammen

Auch die marode Landstraße 86 in Schmergow hält Autofahrer nicht vom Rasen ab.

Quelle: Joachim Liebe

Groß Kreutz (Havel). Die Gemeinde Groß Kreutz (Havel) kämpft seit Jahren für eine Sanierung der Landstraße 86. Um dafür weitere Argumente zu sammeln, hat sie nun erstmals den Verkehr auf der Landstraße, die für ihren maroden Zustand bekannt ist, über acht Tage lang gezählt. Aufgestellt war das Gerät am Ortseingang von Schmergow. Heraus kam dabei laut Bürgermeister Reth Kalsow (CDU), dass täglich rund 1200 Fahrzeuge durch den Ort brettern, rund die Hälfte davon ist zu schnell unterwegs. Spitzenreiter ist ein Autofahrer, der statt der erlaubten 30 Stundenkilometer mit Tempo 180 durch den Ort raste.

Eigens für die Verkehrszählung hat die Gemeinde ein entsprechendes Gerät für 2500 Euro angeschafft. Vom 25. Oktober an bis zum 2. November passierten 10 041 Fahrzeuge die Messstelle. 1218 Lastwagen fuhren an diesen achteinhalb Tagen durch den Ort, in dem rund 860 Einwohner leben. Die Raser ordnungsrechtlich verfolgen kann die Gemeinde nicht. Das Gerät ist nicht in der Lage, Nummernschilder zu speichern. „Das ist auch wichtig mitzuteilen, damit nicht irgendeiner kommt und das Gerät abmontiert“, äußert Bürgermeister Kalsow eine Sorge.

Er zeigte sich überrascht, wie viele Fahrzeuge auf der Landstraße unterwegs sind. „Es scheint, dass eine enorme Menge an Verkehr über die L 86 rollt.“ Auffällig sei, dass die meisten Lastwagenfahrer sich immerhin an das geltende Tempolimit von 30 Stundenkilometern hielten, wenn auch mit Abweichungen von bis zu 15 Stundenkilometern, sagte Kalsow. Der Lastwagenverkehr beginnt in Schmergow um 2.30 Uhr in der Nacht, gegen 20.30 Uhr kommt er zu Ruhe. Wie viele der Lastwagen zur Deetzer Bauschuttdeponie unterwegs sind, gebe die Messung nicht her, so Kalsow.

Er kündigte in der nächsten Woche neue Messungen in Schmergow an. Derzeit steht das Gerät in Krielow, um dort handfeste Zahlen zum Verkehrsaufkommen zu erheben.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg