Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel 28 Verfahren wegen illegalen Zigarettenhandels
Lokales Brandenburg/Havel 28 Verfahren wegen illegalen Zigarettenhandels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 07.02.2018
Illegale Zigaretten enthalten oft nicht nur Tabak, sondern auch Sägespäne und sogar Rattenkot. Quelle: Heike Schulze
Brandenburg/H

In den Landkreisen Havelland, Potsdam-Mittelmark und Brandenburg/Havel hat das Hauptzollamt Potsdam zum Thema Zigarettenschmuggel im Jahr 2016 genau 28 Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet, berichtet die Bundesbehörde im Nachgang zum MAZ-Beitrag über illegalen Zigarettenhandel in der Region. Für 2017 liegen noch keine Daten vor.

Die Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung wurden nach Paragraf 370 der Abgabenordnung eingeleitet. Sie betrafen vietnamesische, polnische und deutsche Staatsangehörige.

Einige dieser Strafverfahren wurden Behördensprecher Ronny Kaczmarek auch gegen unbekannt eingeleitet. Dies geschieht dann, wenn die Tabakwaren in einem Versteck aufgefunden werden, ein Täter aber nicht unmittelbar greifbar ist. Wird ein Täter festgestellt, fordert die Zollbehörde die fällige Tabaksteuer im Nachhinein.

Über die Inhaltsstoffe der 2016 sichergestellten Millionen Zigaretten ist dem Hauptzollamt nichts bekannt. Von bundesweiten, stichprobenweisen Untersuchungen sei jedoch bekannt, dass geschmuggelte Zigaretten nicht selten Inhaltsstoffe wie Sägespäne oder gar Ratenkot enthielten – also Stoffe, die ausdrücklich nichts sind, was in Zigaretten zu finden sein sollte.

Geschmuggelte Zigaretten, die die Beamten aufgreifen, werden zum Abschluss des Strafverfahrens unter amtlicher Aufsicht vernichtet.

Wer unversteuerte Zigaretten kauft, dem droht nach dem Tabaksteuergesetz ein Bußgeld.

Von Jürgen Lauterbach

Queens und Brooklyn – aus diesen Stadtteilen des Big Apple kommen die Sänger und Musiker der New York Gospel Stars. Bei ihrem Auftritt im Brandenburger Paulikloster boten die Künstler ein mitreißendes Konzert. Stimmgewaltig ging es durch die Oktaven. Das ließ niemanden im Publikum kalt.

07.02.2018

Dicke Luft im Amt Wusterwitz: Verwaltungschefin Ramona Mayer hält ihre Bauamtsleiterin für nicht ausgelastet. Monika Bothes Stelle wurde deshalb halbiert. Ihre Klage gegen die Änderungskündigung hat das Arbeitsgericht in Brandenburg abgelehnt. Doch das ist nicht das letzte Wort in dem Rechtsstreit.

07.02.2018

Zwei Dutzend Autofahrer ignorieren in nur vier Stunden an einer Kreuzung in Brandenburg an der Havel das Rotlicht an der Ampel. Die Polizei sieht sich darin bestätigt, ihre Kontroll- und Informationsoffensive in diesem Jahr auf die Schwerpunkte Ampeln, Abbiegen, Vorfahrt und Toter Winkel auszurichten.

07.02.2018