Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel 28. Kneipenfest lockt am Samstag in die City
Lokales Brandenburg/Havel 28. Kneipenfest lockt am Samstag in die City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 14.10.2016
„The Rubix“ Quelle: fotos: Promo
Anzeige
Brandenburg/H

Durch die Straßen ziehen, bekannte Gesichter treffen, am Bierchen nippen, guter Musik lauschen, mitrocken – das Rezept der Brandenburger Kneipennächte ist seit jeher so simpel wie erfolgreich. Wo sonst selbst an Samstagabenden traurige Leere in der City herrscht, scheint hier zweimal im Jahr die halbe Stadt auf den Beinen. Das heißt, so lange das Wetter mitspielt. In der jüngeren Vergangenheit blieben die Massen bei nasskalter Witterung das eine oder andere Mal dann doch lieber im trauten Heim, statt die Innenstadt mit Freunden im Arm und Freude in den Herzen zu erobern.

Das droht bei der 28. Auflage des Kneipenfestes am Samstag nicht. Die Vorhersage macht Lust, Konkurrenzveranstaltungen sucht man vergebens und das Programm kann sich sehen lassen: Zwölf Lokalitäten sind am Start und versorgen die Feier- und Trinkwütigen an diesem Abend mit Kaltgetränken und Livemusik. Ob etwas ruhiger mit Michael Leser im Restaurant „An der Dominsel“, mit Gefühl und Seele bei Robby Schulze im „Crocodile“ oder doch lieber lauter, krachender bei „Gehrock“ in der an diesen Abenden traditionell proppevollen Ambrosius-Pinte – noch jeder Kneipenfestbesucher kommt auch diesmal wieder auf seine Kosten.

Des Weiteren dabei sind am Samstag „Wolfs Vision“ (Altstadt Pub), „Bingo & Bongo“ (Berg & Tal), „Nur.so“ (Café 22), „Plekwek“ (Fonte), „Don Simon Band“ (Herzschlag), „Dobby“ (Kartoffelkäfer), „Verwöhnaroma“ (Theaterklause), „The Revivals“ (Trattoria Del Corso) und „The Rubix“ (Werft). Einmaliger Eintritt wie immer: 10 Euro.

Mehr Infos gibt’s auf der Website des Veranstalters.

Von Philip Rißling

Das Jagdgeschäft in Potsdam-Mittelmark wird immer mühsamer. Seit der Rückkehr der Wölfe ist die Damwildstrecke um fast die Hälfte eingebrochen. Auch beim Rehwild haben die Waidleute mit der Konkurrenz der Räuber zu kämpfen. Denn davon gibt es immer mehr.

15.10.2016

Kaum ist in Brandenburg-Nord eine leichte Stauentlastung zu spüren, laufen die großen Baustellen an der 20.-Jahrestag-Brücke und an der Gördenbrücke noch viele Wochen weiter – schon kommt das nächste Verkehrshindernis: Am Dom wird es in den kommenden sechs Wochen ganz eng und eine große Umleitung führt wieder durch die halbe Stadt.

13.10.2016

Gerade für die schwerkranken Menschen auf der Palliativstation der Lehniner Kliniken ist die Ausstellung mit 95 Bildern der hessischen Malerin Beate Schanz gedacht. Die Kunstschau, die auch öffentlich zu besichtigen ist, hat dann auch einen Titel, der treffend ist für einen Ort wie diesen, wo es gilt, Menschen Mut und Lebensqualität zurück zu geben: „Übergänge ins Licht.“

13.10.2016
Anzeige