Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
399 Temposünder binnen drei Tagen

Lehnin 399 Temposünder binnen drei Tagen

Die Anwohner haben es schon lange vermutet und jetzt gibt es die Bestätigung durch die Polizei. Der Ortskern von Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ist ein Raser-Schwerpunkt. Eine Kontrolle bringt erschreckende Zahlen zu Tage: an drei Tagen sind 399 Tempoverstöße gezählt worden. Auch eine weitere Zahl ist prägnant.

Voriger Artikel
Zehn Jahre Domgymnasium: Titel Faire Schule
Nächster Artikel
Potsdamer Rückendeckung für Holzschuher

Der Lehniner Ortskern ist kurvig und viel befahren.

Quelle: Mai

Lehnin. Seit langem schon klagen die Anwohner der Ortsdurchfahrt in Lehnin über Raser. Jetzt liegen dazu Zahlen auf dem Tisch: An drei Tagen zählte die Verkehrspolizei 399 Tempoverstöße in der Ortslage Lehnin. Das teilte Oliver Bergholz, Sprecher der Polizeidirektion West, am Montag der MAZ mit. Erlaubt sind im Stadtzentrum 30 Stundenkilometer. Gemessen hat die Polizei am 23. Juni, 13. Juli und am 1. August dieses Jahres. Dabei kontrollierten die Beamten bei 5924 Fahrzeugen das Tempo. Knapp sieben Prozent der Autos und Lastwagen waren zu schnell unterwegs.

Bekannt gab jetzt auch auf MAZ-Anfrage der Landkreis Potsdam-Mittelmark die Zahl der Fahrzeuge, die in etwa täglich den Lehniner Ortskern passieren. Die Daten beruhen auf einer Zählung vom 6. November 2014. Danach zählten Mitarbeiter der Verkehrsbehörde im Bereich der Kreuzung Kurfürstenstraße, Ecke Emstaler Landstraße zwischen 6 Uhr am Morgen und 19 Uhr am Abend genau 9244 Fahrzeuge. Erfasst wurden Autos, Motorräder, Lastwagen und Busse. Die Gemeindeverwaltung Kloster Lehnin spricht von einer „konstant hohen Lkw-Belastung“.

Die meisten Autofahrer kommen aus nordöstlicher Richtung

Das Ergebnis zeigt auch, von wo aus die Verkehrsteilnehmer sich durch die enge Ortsmitte Lehnins quälen. Die meisten Verkehrsteilnehmer kommen aus nordöstlicher Richtung von der Autobahn 2. Fast genauso viele sind auf dem Weg dorthin. Etwa jeder dritte Lastwagen- und Autofahrer biegt ab Richtung Emstal oder kommt von dort.

Wegen des kurvigen Straßenverlaufs hat die Polizei die Geschwindigkeit per so genanntem Poliscan Speed kontrolliert. Zum Messen wird nach Angaben des Polizeisprechers dabei laserbasierte Technologie eingesetzt. Der Laser ermittelt Tempo und Positionen aller Fahrzeuge im Messfeld. Die Werte sind sogleich an die Zentrale Bußgeldstelle des Landes Brandenburg in Gransee weitergegeben worden.

Die Polizei setzt auf weitere Tempokontrollen

Polizeisprecher Bergholz kündigte auch weiterhin „sporadische Tempo-Kontrollen“ in Lehnin an. Zur Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitungen konnte die Polizei am Montag keine Angaben machen. Das Ergebnis der Tempokontrollen indes schwankt. So waren am 23. Juni, einem Donnerstag, 16 Prozent der Verkehrsteilnehmer zu schnell. Drei Wochen später waren es dagegen nur drei Prozent der Auto- und Lastwagenfahrer, die das Gaspedal tiefer durchtraten als erlaubt.

Von Marion von Imhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg