Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel 82 Einsätze im vorigen Jahr für die Retter
Lokales Brandenburg/Havel 82 Einsätze im vorigen Jahr für die Retter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 26.02.2017
Wehrleiter Uwe Roßner, Andy Utermark, Sophie Köppen und Amtsbrandmeister Andy Laube (v.l.) bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ziesar. Quelle: Silvia Zimmermann
Ziesar

Die Zahl der Einsätze hat sich für die Freiwillige Feuerwehr Ziesar leicht erhöht. Wehrleiter Uwe Roßner zufolge wurden die Brandschützer im vorigen Jahr 82 Mal alarmiert. Das sagte er bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ziesar. Das sind fünf Einsätze mehr als 2015. 51 Alarmierungen fielen auf das Stadt- und Amtsgebiet, 25 auf die A 2. Bei den überörtlichen Einsätzen halfen die Kameraden beim Löschen von Bränden bei Wiesenburg und Wusterwitz. „Bei allen diesen Einsätzen verbrauchten wir 470 Kilogramm Ölbinder, 282 Liter Schaum und 220 Liter Wasser. Wir konnten 18 Personen helfen. Zwei Personen konnten nur noch tot geborgen werden“, so Roßner. Bei allen Einsätzen waren 546 Kameraden im Einsatz, leisteten 933 ehrenamtliche Einsatzstunden und legten mit den Fahrzeugen 3512 Kilometer zurück. Die Ortsteilfeuerwehren Köpernitz, Glienecke und Bücknitz wurden 36 Mal alarmiert. Für die ersten beiden Monate 2017 konnte Roßner bereits auf 17 Einsätze verweisen.

Neuer Vize-Orswehrführer ist ab März der Andy Utermark. Sophie Köppen wird die Leitung der Kinderfeuerwehr übernehmen. Michael Kühne bleibt weiterhin verantwortlich für die Jugendfeuerwehr. Die personellen Veränderungen wurden notwendig, weil Laube mit Beginn seiner Tätigkeit als Amtsbrandmeister für Leitungsaufgaben in der Feuerwehr Ziesar nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Ziesaraner Wehr kann auf eine 137-jährige Tradition zurückblicken. So engagieren sich die Kameraden gesellschaftlich in der Stadt und helfen, so etwa bei der Ausrichtung des Maifeuers, beim Burg- oder dem Kitafest. Von der Ausbildung bis zur Teilnahme an den Feuerwettkämpfen sind die neun Kinder und sechs Jugendlichen aktiv dabei. In seinem Bericht kündigte Roßner den Bau einer neuen Fahrzeughalle 2018/ 2019 an.

Roßner und Laube zeichneten an dem Abend Waldemar Kasties für 60 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr aus.

Von Silvia Zimmermann

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Schläger kann entkommen

Ein Mann hat in der Nacht zu Sonntag in der Brandenburger Innenstadt zwei junge Havelstädter krankenhausreif geschlagen. Der etwa 1,90 Meter große Unbekannte konnte fliehen. Jetzt fahndet die Polizei nach ihm.

26.02.2017

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 bei Lehnin haben am Samstag ein Autofahrer und sein vierjähriger Enkelsohn schwere Verletzungen erlitten. Ihr Auto hatte sich mehrfach überschlagen.

26.02.2017

Anfangs hatte er etwas Angst vor den Wölfen in Brandenburg. Doch andere Kräfte wühlten stärker in dem jungen Mann aus der Metropole Frankfurt/Main. „Umso mehr ich Teil der Stadt werde, desto besser gefällt sie mir“, sagt der Wahlbrandenburger Dominik Müller (21). Sein Unternehmen geht alltägliche Computer- und Handyprobleme an, ohne dabei Fachchinesisch zu sprechen.

25.02.2017