Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel 90 Jahre Feuerwehr Göttin
Lokales Brandenburg/Havel 90 Jahre Feuerwehr Göttin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 05.08.2018
Melanie Karge, Nancy Laufer, Carmen Karge, Jette Albrecht und Lisa Thiede verkaufen Kuchen zugunsten der Jugendfeuerwehr . Quelle: JACQUELINE STEINER
Göttin

„Wir sind hier alle verwandt und verschwägert und der Rest ist verkracht. So ist das auf dem Dorf“, erklärt Adeltraut Koch lachend, die für ihre 40-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Göttin geehrt wurde. Tatsächlich spielt die Wehr in dem Dorf mit seinen 900 Einwohnern eine große Rolle im Leben der Göttiner und das seit ihrer Gründung vor neunzig Jahren. Vielfach gehören ganze Familienverbände der Wehr an: Vater, Mutter, Kinder, Onkel und Tanten, und bei den Großeltern war das auch schon so. Das Jubiläum war ein schöner Anlass für die große Feuerwehr-Familie, das Wochenende zu feiern.

Am Freitagabend trafen sich die Mitglieder des Feuerwehrvereins im Festzelt auf dem Dorfplatz. Wehrführer Bernd Karge hatte eine Überraschung versprochen. Und dann kam es, das funkelnagelneue Löschfahrzeug LF10, komplett ausgestattet mit einem Rettungssatz für brandtechnische Hilfeleistungen. Wunderschön anzusehen fuhr es durch Feuerfontänen, die ein Pyrotechniker, ebenfalls Feuerwehrmann, installiert hatte.

Milena Karge, Emily Müller, Lotta Edeler, Laura Thiede und Talitha Meynhardt lassen sich von Michaela Steinke beim Kinderschminken in bunte Sommermädchen verwandeln. Quelle: JACQUELINE STEINER

„Uns hat Mathias Bialek vergessen“, beklagt sich Erika Karge, Mutter von Wehrführer Bernd Karge und Schwester von Adeltraut Koch, die seit 51 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Göttin angehört, inzwischen als Ehrenmitglied. Der Fachbereichsleiter Feuerwehr und Rettungswesen der Stadt Brandenburg hatte in seinem Rückblick auf die Geschichte der Göttiner Wehr tatsächlich nicht erwähnt, dass von 1970 bis 1980 eine Frauenmannschaft mit etwa 14 Mitgliedern aktiv war.

Hingegen nicht vergessen wurde Lutz Schröder. Der 77-Jährige ist 1958 in die Feuerwehr eingetreten. Doch als Kameraden für langjährige treue Mitgliedschaft geehrt wurden, war Schröders Name nicht dabei. „Über ihn sind in den Archiven keine Unterlagen auffindbar“, erklärt Bernd Karge, seit 2003 Wehrführer in Göttin, der sich das nicht erklären kann. Er versprach dem enttäuschten alten Herrn Aufklärung.

Zünftiges Fest mit Blasmusik zum Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Göttin. Quelle: JACQUELINE STEINER

Von Ann Brünink

Das Hörspielfest im Theaterpark in Brandenburg an der Havel hat am Wochenende viele hundert Zuhörer angelockt. Vor allem Familien genießen die entspannte Atmosphäre beim Geschichtenzuhören.

05.08.2018

Diese Kompositionen gehen unter die Haut: In der Reihe Sommermusik im Brandenburger Dom bringt das Ensemble Paper Kite selten gespielte Stücke aus dem Dreißigjährigen Krieg zu Gehör.

03.08.2018

Aus der Faszination für asiatische Kalligraphie und Malerei entstand bei Monika Taterra der Wunsch, sich selbst als Künstlerin zu versuchen. Einige ihrer Werke ist jetzt in einer Ausstellung zu sehen.

03.08.2018