Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel A 2-Anschlusstelle Brandenburg wird sechs Wochen lang komplett gesperrt
Lokales Brandenburg/Havel A 2-Anschlusstelle Brandenburg wird sechs Wochen lang komplett gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 28.06.2018
Für den Neubau einer Verkehrsinsel auf der B 102 am Ortseingang Rotscherlinde wurde sogar die Straße aufs Feld verlegt. Quelle: Rüdiger Böhme
Brandenburg/H

Etwa sechs Wochen lang können Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer an der Anschlussstelle Brandenburg an der Havel weder auf die Autobahn A 2 auffahren noch abfahren. Das gilt für alle Richtungen, teilt Irina Lorz vom Landesbetrieb Straßenwesen mit.

Die Sperrung beginnt am ersten Sommerferientag, also am Donnerstag, den 5. Juli, und endet voraussichtlich am 18. August zum Ferienende. Als Alternative nennt die Behörde die Anschlussstelle Netzen.

Die sechswöchige Sperrung steht in Zusammenhang mit dem dreispurigen Ausbau der B 102 zwischen der Autobahnanschlussstelle Brandenburg und dem Gewerbegebiet Schmerzke sowie dem Neubaus des Radweges zwischen Rotscherlinde und dem Gewerbegebiet Schmerzke.

Anbindung nach Lehnin am 4. Juli fertig

Den Angaben zufolge liegen die Bauarbeiten bislang im Plan. Der Ausbau des Knotenpunkts an der jetzigen B 102/L 88 und die Anbindung der L 88 in Richtung Lehnin werden bis zum 4. Juli fertiggestellt sein. Gleiches gilt für die neue Mittelinsel, die Radfahrern das Queren im Bereich Rotscherlinde ermöglichen soll. Mitte Juli 2018 ist die Mittelinsel fertig.

Zudem sind laut Landesbetrieb sogenannte Gabionenwände errichtet. Sie dienen dazu, einige Böschungen entlang der B 102 abzusichern.

Drei Meter enge Fahrspuren auf der B 102

Die größte Einschränkung wird die erwähnte Sperrung der Autobahnauf- und -abfahrt zwischen Paterdamm und Rotscherlinde sein. Wer in dem Bereich auf der Bundesstraße B 102 unterwegs ist, wird über die L 88 in Richtung Lehnin und die L 86 nach Golzow umgeleitet.

Auf der B 102 werden die Fahrbahnspuren auf drei Meter eingeengt, damit die Baustelle passiert werden kann. Der Landesbetrieb Straßenwesen bittet hier alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Von Jürgen Lauterbach

Kaputte Toiletten, undichte Dächer, mangelhafte Elektrik und ein einsturzgefährdetes Gebäude. Die Stadt Brandenburg will mit 100.000 Euro helfen, dass mehrere Vereine ihre größten Sorgen loswerden.

28.06.2018

Dreimal kurz, einmal lang. Der Warnstreik beim Automobilzulieferer Schlote in Brandenburg/Havel läuft am Donnerstag erstmals 24 Stunden. Seit Monaten zeigt die Firma der IG Metall die kalte Schulter.

28.06.2018

Wann dürfen die Kinder in den vier neuen Kindertagesstätten in Brandenburg/Havel toben? So bald noch nicht. Oberbürgermeister Steffen Scheller (CDU) nennt als Perspektive das Jahresende.

28.06.2018