Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Alles hat ein Ende, nur die Buga hat fünf
Lokales Brandenburg/Havel Alles hat ein Ende, nur die Buga hat fünf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 09.10.2015
Die Berliner Band „Berge“ spielt zum Abschluss der Buga in Havelberg.  Quelle: Buga-Zweckverband
Anzeige
Havelregion

 Der Abschluss der Buga nach 177 Tagen naht und es wird an jedem der fünf Standorte kräftig gefeiert: In Brandenburg an der Havel finden am Samstag ab 14 Uhr an der Freilichtbühne Marienberg Konzerte des Pop-Duos „Cora“ sowie der Band „Fresh Fox & Marco Lessentin“ statt. In Premnitz klingt die Buga an der Uferbühne ab 14 Uhr mit der Band „Saspower Dixieland Stompers“ aus. Die Musiker spielen heitere Musik im New-Orleans-Stil der 20er Jahre, die jedes Publikum schnell erfasst und begeistert.

In Rathenow treten am Samstag „Heidi Rades und die Oderländer-Musikanten“ an der Bühne im Mühlenhof zur gleichen Zeit auf. Und die Band „Stringtales“ holt einen Hauch Irland ins Amt Rhinow: Mit Fiddeln, Uilleannpipe, Dudelsack und der passenden Backline aus Akkordeon, Gitarre, Bass, Percussion wollen sie das Publikum am frühen Nachmittag begeistern.

Buga-Schlussgottesdienst ab 16 Uhr

Am meisten wird jedoch am Sonntag in Havelberg los sein. Von zehn bis 13 Uhr findet die Gärtnerische Abschlussveranstaltung der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) im ArtHotel Kiebitzberg im Schöneberger Weg sechs statt. Dort werden die erfolgreichsten gärtnerischen Aussteller der Buga 2015 mit dem Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernähung und Landwirtschaft ausgezeichnet. Im Dom St. Marien wird dann am Nachmittag um 16 Uhr der Buga-Schlussgottesdienst gehalten.

Zusammenfassung der schönsten Momente

Die kostenlose Hauptabschlussveranstaltung beginnt um 17.30 Uhr an der Buga-Festbühne an der Elbstraße. Moderatorin Uta Bresan begleitet durch das Kulturprogramm und möchte im Interview mit Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und dem Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff, deren Erfahrungen mit der Buga kennenlernen. Die schönsten Momente der Gartenschau sollen noch einmal in Erinnerung gerufen werden, auch Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann wird mit einer eigenen Einschätzung auf die Gartenschau zurückblicken.

Moderatorin Uta Bresan. Quelle: Copyright: Jan Weskott

Erinnerung an die Anfangszeiten

Zudem werden die Besucher der Abschlussveranstaltung Buga-Videos anschauen können, die die Anstrengungen und Freuden der Vorbereitung und Durchführung dokumentieren. Sie sollen noch einmal an die Zeit der Idee, Bewerbung, Planung, des Bauens und des Pflanzen erinnern und sind mit einer Auswahl verschiedener Momente aus den 177 Buga-Tagen in den fünf Städten versehen. Außerdem werden die „Aristokraten“ mit ihrer Comedy-Kunst auf der Festbühne auftreten, genauso wie die Tanzshow „Les Copains De Danse“.

Staffelstab-Übergabe an die IGA 2017

Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG), wird dann den Bogen zur Internationalen Gartenausstellung (Iga) schlagen, die vom 13. April bis 15. Oktober 2017 erstmalig in Berlin stattfindet. Die Iga in der Hauptstadt wird mit einem eindrucksvollen Naturerlebnis inmitten der beliebten Metropole überraschen. Zum ersten Mal wird dann auch der Iga-Imagefilm und das Maskottchen der Internationalen Gartenausstellung präsentiert. Höhepunkt des Abschlussfestes ist die Übergabe des Staffelstabes, der aus einem riesigen Fahnenbanner mit allen Logos der bisherigen Bugas und Igas besteht. Danach verabschieden sich die Mitarbeiter des Buga-Zweckverbandes auf der Bühne. Im Anschluss spielt die Berliner Band „Berge“ ein exklusives halbstündiges Sonderkonzert.

 ALLES ZUR BUGA2015 IN DER HAVELREGION>>
 

Von Melanie Höhn

Eine blühende Bundesgartenschau hat nicht jeder Brandenburger direkt vor dem Balkon. Das kann morgens manchmal etwas nervig sein, meistens ist es jedoch idyllisch und spannend. MAZ-Reporter André Wirsing wohnt in Brandenburg an der Havel mit direktem Blick auf das Packhof-Gelände und schildert hier seinen Erlebnisbericht.

12.10.2015

Andreas Kuhnert (SPD) legt sein Landtagsmandat nieder. Er scheidet damit zum 31. Oktober nach 25 Jahren Landespolitik aus dem Parlament. Sechs Mal in Folge wurde der Lehniner direkt in den Landtag gewählt. Jetzt will der ehemalige Pfarrer aus gesundheitlichen Gründen ruhiger treten: „Es geht mir nicht gut.“

12.10.2015

Die Stadt Brandenburg an der Havel belegt bundesweit den Spitzenplatz bei Teenie-Müttern. Nirgendwo sonst im Land ist die Wahrscheinlichkeit für Minderjährige so hoch, ein Kind zu bekommen. Von 1000 jungen Mädchen bekommen hier 27 ein Kind. Deutschlandweit liegt der Wert bei 8. Laut einer Studie kommen die meisten Teeniemütter aus Hartz-IV-Familien.

09.10.2015
Anzeige