Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Am Beetzsee macht das Lernen noch mehr Spaß
Lokales Brandenburg/Havel Am Beetzsee macht das Lernen noch mehr Spaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 20.02.2017
Schulleiterin Elke Magdanz hilft Annika Reschel beim Durchschneiden des symbolischen Bandes. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Radewege

Die Heckenschere erwies sich als ungeeignet. Doch zusammen mit Amtsdirektor Guido Müller und Schulleiterin Elke Magdanz gelang es Annika Reschel (6) aus Brielow das rot-weiße Absperrband zu durchtrennen. Auf dem Schulhof brandete Applaus auf, als Maya Böttcher (7) aus Ketzür einen großen Schlüssel aus Pappe in die Höhe hielt. Mit dem symbolischen Akt wurde am Montag der Radeweger Schulerweiterungsbau für eröffnet erklärt

Mehr Platz für Schüler und Projekte

An der Finanzierung des Erweiterungsbaus beteiligen sich alle Kommunen im Amt Beetzsee über die Amtsumlage. Die Kosten in Höhe von 1,6 Millionen Euro werden über einen Kredit abgetragen. Mit diesem wird auch die kürzliche Sanierung der Pritzerber Schulküche bezahlt.

Die zusätzlichen Unterrichtsräume sind nötig, weil Radewege einen steilen Anstieg der Schülerzahlen erlebt. So begann das Schuljahr mit zwei zusätzlichen Klassen. Es gab 47 Erstklässler, die auf drei sogenannte Flex-Klassen aufgeteilt wurden. Außerdem wird Platz für viele Ganztagsprojekte gebraucht.

Der Schulstandort Radewege hat auch in diesem Haushaltsjahr Priorität. So plant das Amt Beetzsee als Schulträger über 200 000 Euro für die Ertüchtigung der Außensportanlage ein. Der Förderverein übergab jeder der drei Flex-Klassen eine Grünpflanze für ihren Unterrichtsraum.

.

An einen normalen Unterrichtstag war für die Erst- und Zweitklässler der Grundschule „Am Beetzsee“ nicht zu denken. Zu groß die Aufregung, zu neu die Eindrücke in dem 1,6 Millionen Euro teuren Gebäude mit dem Platz für sechs zusätzliche Unterrichtsräume geschaffen wurden. Erst nach einem ausführlichen Rundgang durch den zweistöckigen Neubau durften die jüngsten Grundschüler ihre Schulmappen aus dem Haupthaus nachholen.

Mit Jubel in die neue Schulwoche. Die Klasse Flex B freut sich über ihren Unterrichtsraum. Quelle: JACQUELINE STEINER

Es sind die drei sogenannten Flex-Klassen, die in dem zweistöckigen Haus ab sofort ihre ständigen Klassenzimmer haben. Entweder mit Blick auf den Beetzsee durch fast bodentiefe Fenster wie in der Flex A bei Uta Mitzkat oder mit Aussicht auf die Kiefern des Hasselberges in der Flex B bei Ines Schönberg. In Flex-Klassen werden Erst-und Zweitklässler in den Hauptfächern gemeinsam unterrichtet. Für jahrgangsspezifische Phasen gibt es im Obergeschoss einen großen Raum, der sich mittels Schiebetür für zwei Lerngruppen einer altersgemischten Klasse teilen lässt. Dazu kommen zwei Fachkabinette im Erdgeschoss für die Fächer Wirtschaft-Arbeit-Technik (WAT), Kunst und Musik. In diesen Räumen werden auch höhere Jahrgangsstufen aus dem 1962 errichteten Haupthaus unterrichtet.

Schicke Waschräume im Erdgeschoss des Neubaus. Quelle: JACQUELINE STEINER

Das Amt Beetzsee als Schulträger begnügte sich nicht nur mit der Investition in den Erweiterungsbau an dem ganz wesentlich die O & F Bauunternehmung aus Rathenow mitwirkte. Viele Tische, Stühle und Schränke sind nagelneu. Errichtet wurde das Haus nach den Plänen des Brandenburger Architektenbüros SEW unter Federführung von Kathrin Kern und André Eggebrecht. Zwar handelt es sich bei dem Gebäude um einen Zweckbau, doch gelang es den Architekten ihre Handschrift am Hasselberg zu hinterlassen.

Diese Fassade macht gute Laune. Die Westseite ist teilweise mit vorgehangenen Platten in verschiedenen Grüntönen belegt. Quelle: JACQUELINE STEINER

Optisch fallen die vorgehangenen Fassadenteile an der Westfront auf. Diese bestehen aus acht Millimeter starken Mehrschichtplatten hinter denen sich eine Dämmung zum Kalksandsteinmauerwerk befindet. Die frischen Grüntöne, die ungefähr 100 Quadratmeter Fassade bedecken, haben die Planer immer wieder aufgegriffen. Von den Fensterrahmen über den Linoleum-Fußboden bis zu den Handläufen im Treppenhaus. Auch in den Sanitärräumen konnte sich das Büro mit eigenen Vorstellungen einbringen. Kunterbunte Wandkeramik statt weiße Einheitsfliesen sorgen für gute Laune an den Waschbecken.

Die Schüler von Uta Mitzkat betreten zum ersten Mal den Neubau. Das Amt Beetzsee spendierte allen Flex-Klassen einen großen Schlüssel aus Backwerk. Quelle: JACQUELINE STEINER

„Wir haben eine tolle Zusammenarbeit mit dem Amt Beetzsee und den Firmen erlebt“, berichtete Architektin Kern der MAZ. Verwaltungschef Müller lobte den gut strukturierten Bauablauf, der sich im Zeit- und Kostenrahmen abspielte. Zu den technischen Details des Neubaus, der im rechten Winkel zum Haupthaus entstand, gehören eine autarke Erdwärmeheizung und ein Aufzug für die barrierefreie Nutzung des Obergeschosses.

Von Frank Bürstenbinder

Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Montag mit seinem Dacia auf der Planebrücke in Brandenburg an der Havel verunglückt. Der 64 Jahre alte Mann aus Sachsen-Anhalt war erheblich betrunken.

20.02.2017

Riesenschreck für eine Familie aus Hohenstücken, als sie vom Einkauf zurückkommt: Die Feuerwehr ist dabei, einen Brand in ihrer Wohnung zu löschen. Das Feuer ist von dem eingeschalteten Herd ausgegangen. Doch wer hat den Herd angeschaltet?

19.02.2017

Am Wochenende waren wieder die Jecken los. Im großen Saal des Brandenburger Theaters hielten die Karnevalisten des BKC ihre Prunksitzung ab. Das Publikum erlebte über vier Stunden ein närrisches Feuerwerk.

19.02.2017
Anzeige