Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel „Anna“ auf Gaststätten-Tour
Lokales Brandenburg/Havel „Anna“ auf Gaststätten-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 07.05.2013
BRANDENBURG/H.

. Zuvor hatte Kerstin Bischoff die ehemalige Elbfähre, die nun eine Havelfähre ist, mit Prosecco getauft.

Ab Herrentag sticht sie für diese Brandenburger Reederei offiziell in See, um außer montags fahrplanmäßig ab Salzhofufer im Zwei-Stunden-Rhythmus viermal täglich Einheimische und Ausflügler zum „Buhnenhaus“ und zur „Malge“ zu bringen. Freitags, am Wochenende und an Feiertagen einmal mehr. Die Leute können aussteigen, essen und auf der nächsten Runde wieder zurück. Nicht nur „Nordstern“ hofft, dass sich der Aufwand lohnt. „Beide Gaststätten finden es toll, weil sie mit einem größeren Kundenstrom und einer Bereicherung der Feiern vor Ort rechnen“, sagt Bischoff.

Neben dem 111 Jahre alten Dampfer „Nordstern“ und den beiden 21-jährigen Schiffen „Pegasus“ und „Sirius“ ist die Flotte von Lothar und Kerstin Bischoff auf fünf Fahrgastschiffe angewachsen. Das Ehepaar hatte die beiden Elbfähren, die vorher „Niederpoyritz“ und „Pillnitz 1“ hießen, von den Dresdner Verkehrsbetrieben gekauft. Ursprünglich war die 1986 erbaute „Frieda“, die Kerstin Bischoff nach ihrer 1978 verstorbene Großmutter und Großwäscherei-Gründerin Frieda Hoffmann benannt hat, für die Gaststätten-Route vorgesehen. Da sie bei Berlin noch in der Werft liegt, springt „Anna“ ein, die voraussichtlich ab der nächsten Saison für die Museums-Tour vorgesehen ist und den Namen von Kerstin Bischoffs Lieblingstante trägt. „Ich wollte beide tolle Frauen schon immer mit einem Schiffsnamen ehren“, sagt sie. Die 15 Meter lange „Anna“, Baujahr 1930, bekam in der Magdeburger Werft eine neue Volvo-Maschine. Im Heimathafen in der Neuendorfer Straße sorgte die Crew für den Anstrich in den Reederei-Farben Maisgelb und Weiß und überholte die Technik. Heute erhält die 40 Plätze bietende Fähre noch neue Stühle und Kajütfenster. Am Ruder wechselte sich Lothar Bischoff (64) gestern mit dem 23-jährigen Benjamin Dankert ab, der in zwei Wochen seine Fährmeisterprüfung ablegt. Die Schiffstaufe überließ der Chef seiner Gattin: „Weil man sagt, dass Frauen eine bessere Beziehung zum Glück haben.“ (Von Claudia Nack)

Brandenburg/Havel IG Metall fordert Annäherung an ihre 5,5-Prozent-Forderung - Warnstreik bei Heidelberg

Rund 200 Beschäftigte und Gewerkschafter versammelten sich gestern Mittag zum Warnstreik vor dem Werktor der Heidelberger Druckmaschinen AG in Hohenstücken. Aufgerufen dazu hatte die Gewerkschaft IG Metall Potsdam-Oranienburg.

07.05.2013
Brandenburg/Havel Stefan Lauter und Grit Poppe berichten über das Leiden junger Leute in DDR-Jugendwerkhöfen - Geschlagen und gedemütigt

Die Einladung steht. Am Samstag nach dem Ableben von Margot Honecker will Stefan Lauter auf dem Berliner Alex eine Party schmeißen. „Mit einer Magnum-Flasche Sekt und Musik – um 14 Uhr geht’s los.

07.05.2013
Brandenburg/Havel Verein bezieht altes Gebäude der Verkehrsbetriebe in Hohenstücken - Endstation für Modellbauer

„Das ist eine Werkstatt, wie sie sich wohl die meisten Bastler wünschen würden.“ Peter Kotecki vom Verein Freunde der Brandenburger Straßenbahn ist der Stolz auf die neue „Außenstelle“ anzumerken.

07.05.2013