Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Arbeitslosigkeit im Oktober nahezu stabil
Lokales Brandenburg/Havel Arbeitslosigkeit im Oktober nahezu stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 01.11.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Gegen den Trend früherer Jahre ist die Arbeitslosigkeit in diesem Oktober in Brandenburg und der näheren Umgebung leicht gestiegen. Das gaben am Donnerstag Monika Obuch und Marko Naue bekannt, die die Arbeitsagentur-Geschäftsstelle in der Geschwister-Scholl-Straße leiten. Der Anstieg von 9,8 auf 9,9 Prozent hält sich allerdings in Grenzen. Die zusätzlichen 57 Arbeitslosen in der Stadt und den umliegenden Gemeinden führt Naue vor allem darauf zurück, dass die Bundesgartenschau beendet ist und der Real-Supermarkt in der Alten Potsdamer Straße im September geschlossen wurde.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Hinter der aktuellen Arbeitslosenquote von 9,9 Prozent, die um 0,5 Prozent niedriger ausfällt als vor einem Jahr, stehen 5906 registrierte arbeitslose Frauen und Männer. 459 freie Arbeitsstellen sind der Brandenburger Agentur derzeit gemeldet. Gesucht sind Arbeitskräfte in der Pflege, Sozialarbeiter und Essenlieferanten für die Flüchtlingsversorgung, Kraftfahrer, Wachschützer, Heizungsmonteure, Elektriker und Callcenter-Agenten. Auch Autohäuser suchen inzwischen Fachkräfte.

Die Stadt Brandenburg ohne die umliegenden Gemeinde verzeichnet ebenfalls einen ganz geringen prozentualen Anstieg der Arbeitslosigkeit, wie Jobcenter-Geschäftsführer Michael Glaser berichtet. 4325 arbeitslos registrierte Brandenburger bedeuten eine Quote von 11,4 Prozent, immerhin 0,7 Prozent weniger als im Oktober 2014.

Service

Tausende Jobs im ganzen Land Brandenburg: MAZjob.de

Über die reine Arbeitslosenzahl von 4325 erfasst die Behörde seit diesem Monat auch einer weiter gefasste Arbeitslosigkeit und Menschen, denen ein reguläres Beschäftigungsverhältnis fehlt und die daher als unterbeschäftigt gelten. Dabei handelt es sich um Bürger, deren berufliche Eingliederung läuft, die eine Weiterbildung durchlaufen, Ein-Euro-Jobs haben, Bürgerarbeit leisten oder in geförderten Arbeitsverhältnissen stecken. Nach dieser Berechnung kommt die Behörde auf rund 5500 Stadtbürger, die arbeitslos sind oder nahe dran.

Statistisch noch nicht ins Gewicht fallen die in der Stadt neu angekommenen Flüchtlinge. Unter den rund 200 arbeitslos gemeldeten Stadtbewohnern sind derzeit 83 Flüchtlinge. 15 von ihnen haben gute Deutschkenntnisse, vier sind fit für eine Berufsausbildung. Glaser rechnet mit einer deutlichen Zunahme arbeitsloser Flüchtlinge im Laufe des nächsten Jahres.

Von Jürgen Lauterbach

Marko Riesenberg-Leo, Anja Leo und die vierjährigen Töchter Marie und Elisa aus Emstal leben für die Feuerwehr. Man könnte sagen, es ist eine Feuerwehrfamilie. Doch nicht alle sind in der Familie mit den Floriansjüngern aufgewachsen. Mutter Anja ist eine Quereinsteigerin – trotzdem hat sie es unter den Helfern schon weit gebracht.

01.11.2015
Brandenburg/Havel Stadt Brandenburg will das Denkmal nicht - Bronze-Loriot geht ins Exil

Udo Jahn van Ziörjen setzt dem berühmten Sohn seiner Heimatstadt ein Denkmal. Keineswegs nur im übertragenen Sinne. Das überlebensgroße Loriot-Standbild hat der Brandenburger Bildhauer aus Ton modelliert. Nun wird es in Bronze gegossen. Im Frühjahr 2016 wird die Skulptur Vicco von Bülows aufgestellt, allerdings nicht in Brandenburg.

01.11.2015

Kein Feuerwerk in Brandenburg an der Havel? Jüngst forderte der SPD-Stadtverordnete Daniel Keip, Pyrotechnik zu verbieten. Er berief sich dabei auf Unglücksfälle in anderen Städten. Nun hat die Stadt darauf reagiert – sehr zur Freude von Silvesterliebhabern.

29.10.2015
Anzeige