Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Arbeitsmarkt ist so günstig wie nie zuvor
Lokales Brandenburg/Havel Arbeitsmarkt ist so günstig wie nie zuvor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 29.06.2018
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Einen so guten Arbeitsmarkt wie im Juni hat es in Brandenburg/Havel und Umgebung seit der deutschen Vereinigung noch nicht gegeben. Erneut ist die amtlich registrierte Arbeitslosigkeit gesunken, wie aus den Statistiken der Arbeitsagentur und des Jobcenters Brandenburg hervorgeht..

Der neuen Tiefstand in der Stadt liegt bei 8,5 Prozent Arbeitslosigkeit. In schwierigsten Zeiten vor 12 bis 14 Jahren meldete die Arbeitsverwaltung eine fast dreimal so hohe Quote.

Im gesamten Land Brandenburg verläuft die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt seit Juni 2017 etwas günstiger als in der Stadt. Die aktuelle Juni-Arbeitslosenquote in der Stadt liegt um 0,2 Prozent besser als im Mai und um 0,4 Prozent besser als vor genau einem Jahr. In Brandenburg/Havel sind aktuell 3141 Menschen arbeitslos registriert, 71 weniger als im Vormonat und 169 weniger als vor einem Jahr.

Anstieg bei arbeitslosen Ausländern

2446 Frauen und Männer, die in der Stadt leben, sind bereits längere Zeit ohne Job, für sie ist das Jobcenter Brandenburg zuständig.

Gestiegen ist im Vergleich zum Juni des vergangenen Jahres die Zahl arbeitsloser Ausländer. 2017 waren etwas mehr als 300 Stadtbürger, die keine Deutschen sind, arbeitslos. Inzwischen sind es etwas mehr als 350, von denen die meisten ihre Leistungen vom Jobcenter erhalten.

Arbeitslose Ausländer bedeutet nicht automatisch, dass nur Flüchtlinge gemeint sind. Bürger anderer Staaten, die schon lang in der Stadt leben, werden in dieser Statistik ebenfalls erfasst, wenn sie ohne Job sind.

Günstige Entwicklung in umliegenden Gemeinden

Die insgesamt positive Entwicklung spiegelt sich auch in den Statistiken der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle in der Kirchhofstraße. Sie umfassen auch Menschen, die außerhalb der Stadt in den umliegenden Gemeinden leben.

Unter Berücksichtigung dieser Gemeinden liegt die Arbeitslosenquote noch niedriger als in der Stadt, nämlich bei 7,1 Prozent. Das bedeutet einen Rückgang um 0,2 Prozent im Vergleich zum Mai. Vor einem Jahr hatte die Quote in Brandenburg/Havel und Umgebung noch bei 7,5 Prozent gelegen.

Im Jahr 2003 hatten die Arbeitsmarktstatistiker den bisher höchsten Wert ermittelt. Damals lag die Arbeitslosenquote im Juni bei mehr als 20 Prozent.

Von Jürgen Lauterbach

Da war was los in Brandenburg: Mehr als 200 Teamstaffeln haben sich am Donnerstag bei einem von der AOK organisierten Laufwettbewerb rund um die Havel im sportlichen Wettkampf gemessen. Dabei ging es nicht nur ums Gewinnen. Die MAZ war dabei und hat die besten Bilder gesammelt.

29.06.2018

Hunderte Kinder haben sich am WM-Malwettbewerb von MAZ und Stadtwerken Brandenburg (StWB) beteiligt. Mit 30 Bildern ist zu WM-Beginn die Gruppenphase gestartet. Die Leser entscheiden, wer ins Finale kommt.

28.06.2018

Mit Ferienbeginn in der kommenden Woche wird die Autobahnanschlussstelle Brandenburg an der Havel sechs Wochen lang gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten an der Auf- und der Abfahrt.

28.06.2018
Anzeige