Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Mann aus Eritrea mit Messer bedroht
Lokales Brandenburg/Havel Mann aus Eritrea mit Messer bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 30.08.2018
Polizeieinsatz am Mittwochabend in Hohenstücken. Quelle: dpa
Brandenburg/H

Ein betrunkener 36-Jähriger hat am Mittwoch um 20.30 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Allee in Hohenstücken einen Mann aus Eritrea mit einem Messer bedroht. Die beiden Männer sind Nachbarn und der Brandenburger hat den 19-Jährigen bereits häufiger mit den Worten „Du bis ein Ausländer und hast hier nicht zu suchen“ bedroht. Nun griff der Ältere zum Messer. Der Eritreer bat daraufhin Passanten um Hilfe, die die Polizei alarmierten. Polizisten nahmen den Täter zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Bei sich hatte der Mann ein Einhandmesser. Der Test ergab einen Atemalkoholwert von 2,32 Promille. Ein Arzt wies den 36-Jährigen anschließend in eine Fachklinik für psychiatrische Erkrankungen ein. Gegen den Angreifer ermittelt die Kripo wegen Bedrohung.

Von MAZonline

600 Menschen, die nach ihrer Flucht nun in Brandenburg/Havel leben, befinden sich auf Arbeitsuche. Das geht aus dem jüngsten Arbeitsmarktbericht des Brandenburger Jobcenters hervor.

30.08.2018

Wie wichtig Sirenen auf dem Land sind, zeigt das Beispiel des Amtes Ziesar. 125 Feuerwehrleute können dort nur durch Sirenen alarmiert werden. Auch in der Stadt Brandenburg haben die Sirenen Bedeutung.

31.08.2018

In der gymnasialen Oberstufe des OSZ Alfred Flakowski fällt reihenweise Unterricht aus, der Abiturjahrgang fürchtet daher um seinen erfolgreichen Abschluss. Der Schulleiter entschuldigt sich bei den Eltern.

30.08.2018