Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Axel Pape liest am Samstag in der Petrikapelle
Lokales Brandenburg/Havel Axel Pape liest am Samstag in der Petrikapelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:11 30.08.2018
Axel Pape liest am Wochenende in der Havelstadt. Quelle: promo
Brandenburg/H

Der Schauspieler Axel Pape ist am Samstag, 1. September, ab 19 Uhr zu Gast beim Kulturverein Brandenburg. Der bekannte Mime wird in der Petrikapelle sein Erfolgsprogramm „Küstennebel“ auf die Bühne vor dem kleinen Altar bringen. Pape ist ein erfahrener Fernseh- und Theatermann. Der aus zahlreichen TV-Auftritten wie „Die Wache“, „Tatort“ oder „Alarm für Cobra 11“ bekannte Schauspieler ist mit seinem Programm derzeit erfolgreich auf Tour.

Drei Geschichten der beiden renommierten Autoren Jan Brandt (Nominierung Deutscher Buchpreis, Spiegel-Bestsellerliste) und Hans-Erich Viet (Grimmepreisträger) hat Axel Pape für den Abend ausgewählt. Diese erzählt und spielt er mal humorvoll, mal tragisch. Und immer spielen die Geschichten – passend für und zu Brandenburg an der Havel – am Wasser. Bei der szenischen Lesung wird gelacht, aber ebenso betroffen geschluckt. Stille und Jauchzen wechseln sich ab.

„Ich freue mich total auf den Abend in Brandenburg“, sagt Pape, der bereits mit dem Film „Wir sind jung. Wir sind stark“ beim Kulturverein zu Gast war. Das gut einstündige Programm lebt nicht nur von den zauberhaften Geschichten sondern auch von dem stimmungsvollen Vortrag Axel Papes. Dieser weiß geschickt zu akzentuieren, wechselt die Stimmlage treffend und liest und spielt in einer derartigen Brillanz, dass die Zeit wie im Flug vergeht.

Pape begann seine Laufbahn am Theater bevor er Mitte der 90er-Jahre sein erfolgreiches TV-Debüt als Kommissar Theo Severing in der Serie „Die Wache“ gab. In der Folge spielte er unter anderem in dem Kinofilm „14 Tage lebenslänglich“, in dem Stauffenberg-Drama „Die Stunde der Offiziere“ und in der „Tatort“-Reihe.

In dem langjährigen Serienerfolg „Im Namen des Gesetzes“ war er als Oberstaatsanwalt zu sehen. Die Kinoproduktion „Wir sind jung. Wir sind stark.“ von Burhan Qurbani war 2015 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Zudem spielte er in TV-Formaten wie „Lutter“, „Letzte Spur Berlin“, „Die Chefin“, „Bettys Diagnose“ sowie in der Soko-Reihe.

Seit 2014 gastiert Axel Pape am Schauspiel Köln und war dort in Joseph Roths „Hiob“ und in „Heimwärts“ unter der Regie von Intendant Stefan Bachmann zu sehen. Die szenische Lesung „Baer und Pape lesen Fassbinders Lola – nur ganz anders“ war im Jahr 2016 auf dem Literaturfest Niedersachsen eingeladen. Axel Pape ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und Botschafter des Deutschen Kinderhilfswerks.

„Küstennebel“ – eine szenische Lesung mit Axel Pape am Sonnabend, 1. September, in der Petrikapelle am Brandenburger Dom. Beginn 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - „Große Maschine“

Mensch gegen Lkw – das ist im Verkehr immer ein ungleiches Duell. Noch schlimmer, wenn Kinder beteiligt sind. Mit einer Aktion will ein Verein Grundschüler fürs Verhalten im Verkehr sensibilisieren.

29.08.2018

Die Sanierung der denkmalgeschützten Plauer Fußgängerbrücke wird mindestens 2,6 Millionen Euro kosten. Zugesagt sind 1,8 Millionen. Woher der Rest kommt, ist offen. Von der Bürgerinitiative, die den Erhalt fordert, jedenfalls nicht.

29.08.2018

Die Zahl der Unfälle, an denen Fahrradfahrer beteiligt waren, ist im Vergleich zu 2017 angestiegen. Die Polizei führt dies unter anderem auf das gute Wetter zurück und kündigte Maßnahmen an.

30.08.2018