Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel B 1 ist immer noch nicht fertig
Lokales Brandenburg/Havel B 1 ist immer noch nicht fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 04.09.2017
An der Kreuzung vor Gollwitz stauen sich, vor allem im Berufsverkehr, die Pkw vor den Baustellenampeln. Quelle: Foto: Victoria Barnack
Anzeige
Brandenburg/H

Die Vollsperrung auf der Bundesstraße 1 zwischen Wust und Gollwitz ist aufgehoben, die Fahrbahn aber noch lange nicht frei. „Am Sonntag wurde mit dem Rückbau der Vollsperrung begonnen. Seit Montag wird der Verkehr halbseitig an der verbleibenden Baustelle am Knoten zur Schlossallee Gollwitz über eine Baustellenampel vorbeigeführt“, sagt Bauleiter Christoph Büchtemann vom Landesbetrieb Straßenwesen, der im Auftrag des Bundes die Bundesstraßen unterhält und saniert. Bereits in der vergangenen Woche habe sich abgezeichnet, dass der Knoten nicht fertig wird, es seien umfangreiche Restarbeiten notwendig. Die Baufirma habe beim Landesbetrieb angezeigt, dass sie dafür bis Ende September benötige. So lange seien die halbseitige Sperrung beziehungsweise Tagesbaustellen (werden abends und nachts frei gegeben) notwendig.

Auf die MAZ-Anfrage, ob der Landesbetrieb die Straße freigegeben hätte und erst die Intervention der Polizei zu den verkehrseinschränkenden Maßnahmen geführt hat, reagiert Büchtemann verhalten: „Dazu sage ich jetzt nichts.“ Klingt wie eine Bestätigung. Doch bei der Polizeidirektion West in Brandenburg an der Havel war zu den Gründen und zum Ausmaß der Baustellenabsicherung kurzfristig keine Antwort zu erhalten.

Entsetzen über die neue Entwicklung im betroffenen Ortsteil Gollwitz. „Ich bin ziemlich fassungslos. Uns war hoch und heilig versichert worden, dass die sechs Wochen Bauzeit ausreichen und der Öffnungstermin am 4. September in jedem Fall gehalten wird. Wir haben lange genug die unzumutbaren Einschränkungen mit 35 Kilometern Umweg in die Stadt ertragen“, sagt Ortsvorsteherin Nicole Näther.

Während der kompletten Sommerferien war kein Durchkommen für den Kraftverkehr auf dem 1564 Meter langen Streckenabschnitt der Bundesstraße. Autofahrer konnten noch Wust und das Einkaufszentrum erreichen, Gollwitz hingegen war komplett abgeschnitten.

Von André Wirsing

Jahrelang mussten die Brandenburger Elektrostahlwerke die Ausbildung von Fachkräften auf Eis legen. Schuld war die Wirtschaftskrise. Inzwischen wird in dem 800 Mitarbeiter großen Betrieb wieder ausgebildet. Denn am Arbeitsmarkt fehlen genau jene Kräfte, die im Elektrostahlwerk gesucht werden – ein Trend, der sich im ganzen Bundesland wiederfindet.

04.09.2017
Brandenburg/Havel Schulobstprogramm in Wusterwitz - Radio Wuwi funkt Äpfel für alle

Jede Menge Äpfel gab es am ersten Tag nach den großen Ferien in Wusterwitz. Die Wilhelm-Götze-Grundschule nimmt am Schulobstprogramm des Landes teil. Immer in der ersten Hofpause werden zunächst bis Ende Oktober klein geschnittene Vitaminspender verteilt. Sogar im Schulfunk wird für eine gesunde Ernährung geworben.

04.09.2017

Das 15. Treckertreffen in Trechwitz lockte Hunderte Besucher an den örtlichen Reitplatz. Dort hatten die 35 Mitglieder des veranstaltenden Freizeit- und Jugendvereins wieder einen Parcours für die teilnehmenden Gefährte vorbereitet – wie immer mit den beliebten Schlammlöchern. Eine Fahrzeuggruppe war erstmals beim Treckertreffen vertreten.

04.09.2017
Anzeige