Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel BBAG-Chefin Annegret Kofke verabschiedet
Lokales Brandenburg/Havel BBAG-Chefin Annegret Kofke verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 30.06.2017
Gleich reicht Annegret Kofke (links) die Schlüssel der BBAG-Räume an ihre Nachfolgerin Birgit Gericke weiter. Quelle: Heiko Hesse
Brandenburg/H

Man muss kein zartes Gemüt sein, um in Augenblicken wie diesen mit den Tränen zu kämpfen. Mit einer bewegenden Feier haben Mitarbeiter, Weggefährten und Freunde die langjährige Geschäftsstellenleiterin der Berlin-Brandenburgischen Auslands-Gesellschaft (BBAG) am Freitag in den Ruhestand verabschiedet. In einem Film haben Kofkes Kollegen Wünsche und Grüße zusammengetragen – und damit gezeigt: Kofke hat sich um die halbe Welt gekümmert. Kaum eine Nationalität, die in Brandenburg an der Havel angekommen ist, die nicht von der BBAG geschult, trainiert und gefördert worden ist.

Vor 19 Jahren hatte Annegret Kofke das erste Büro der BBAG im früheren Haus der Organisationen in der Potsdamer Straße bezogen. schon im Jahr darauf zog die Geschäftsstelle in den Neuendorfer Straße um. Und seit fast zehn Jahren residiert sie in dem alten Schulgebäude an der Gotthardtkirche. BBAG und Gotthardtgemeinde haben das Interkulturelle Zentrum gemeinsam entwickelt.

„Klar, deutlich und herzlich“

Katrin Tietz, die Ausländerbeauftragte der Stadt Brandenburg, zeigte sich dankbar über die Zusammenarbeit mit Annegret Kofke. „Klar, deutlich und herzlich“, beschreibt Tietz die scheidende BBAG-Chefin. „Sie hat zugepackt, ohne viel zu reden.“ Und: Für den Job bei dem Bildungsträger sei ihr die Erfahrung als Mitarbeiterin der Treuhand-Anstalt zugute gekommen. „Sie hat das Haus mit Herzlichkeit und ökonomischer Erfahrung geführt.“

Immer eine Idee für jedes Problem

Die neue Leiterin der Gesellschaft in Brandenburg an der Havel, Birgit Gericke, ist beeindruckt von den unglaublichen vielen Kontakten ihrer Vorgängerin. Wenn es mal nicht weiterging, habe sie oft: „Lass mich mal machen, ich kenne die Leute.“ Für jedes Problem habe Annegret Kofke immer eine Idee gehabt, wie man es lösen könne. Den Festgästen und Annegret Kofke versprach Gericke: „Ich werde mir alle Mühe geben, in deine verdammt großen Fußstapfen zu treten.“

Aus der Welt werde sie nicht sein, versichert Kofke. „Ich schaue hin und wieder vorbei.“ Genau das wünschen sich nicht wenige ihrer alten Kollegen.

Von Heiko Hesse

Der Landesbetrieb für Straßenwesen hat nun endlich das Datum bekannt gegeben, an dem die B 1 zwischen dem Abzweig Gollwitz und dem Einkaufszentrum Wust vollgesperrt wird. Zwischen dem 20. Juli und dem 2. September wird dort nichts mehr gehen. Nur Radfahrer werden noch durchkommen.

02.07.2017

So groß die Freude und Euphorie noch sind über die beginnende Sanierung des Renaissance-Baus in Reckahn, es hat sich Ernüchterung hinzugesellt. Der Grund: Der Zeitplan, in dem das 2,5-Millionen-Euro-Projekt des Jugend-, Kultur-, Gemeinde- und Konferenzzentrums baulich abgeschlossen werden muss, ist kaum noch zu schaffen.

30.06.2017

Aquaplaning durch zu hohes Tempo bei Starkregen ist gefürchtet. Einem Leipziger ist genau das am Donnerstag um 22.30 Uhr auf der Autobahn 2 bei Netzen passiert. Die Leitplanke verhinderte Schlimmeres.

30.06.2017