Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
BKC legt mit dem Prinzenpaar einen Zahn zu

Brandenburg an der Havel BKC legt mit dem Prinzenpaar einen Zahn zu

Heveller Helau! Die Karnevalisten vom Brandenburger Karnevals Club (BKC) starteten am Samstagabend im Theater in die neue Saison. Der inzwischen 44. Prinzenball stand auf dem Plan – und die Jecken vom BKC wissen ihr strahlendes Lachen bei dem neuen Prinzenpaar in den besten Händen.

Voriger Artikel
Tanztheaterstück sorgt für tolle Momente
Nächster Artikel
Kleine Geister und ganz viel Stockbrot

Die grüne Garde tritt auf zur großen Prinzenproklamation. Mit leuchtenden Augen und einem strahlenden Lachen.

Quelle: Rüdiger Böhme

Brandenburg/H. Nicht mehr lange und sie geht wieder los, die närrische Jahreszeit. Ihre Schatten warf sie am Samstagabend im Brandenburger Theater voraus. Der Brandenburger Karnevalsclub BKC 1964 lud in das Große Haus zum 44. Prinzenball.

255fec82-c224-11e7-939a-14d1b535d3f1

Die Karnevalisten vom Brandenburger Karnevals Club (BKC) starteten am Samstagabend im Theater in die neue Saison. Der inzwischen 44. Prinzenball stand auf dem Plan – und die Jecken wissen ihr strahlendes Lachen bei dem neuen Prinzenpaar in den besten Händen.

Zur Bildergalerie

Wenn am 11.11. die Havelstädter Jecken gemeinsam mit dem KCH durch die Stadt ziehen werden, braucht es dafür und für die Saison ein neues Prinzenpaar und einen Schirmherren. Beide wurden beim Prinzenball in ihr Amt eingeführt und übernahmen die Regentschaft.

Mit einer Einlage der Showtanzgruppe des BKC und einem noch einen Tag vorher frisch geschriebenen Lied begrüßte Moderator Mike Maverick die Gäste zum 44. Prinzenball des BKC. Da entschuldigte man auch großzügig, das sich Maverick die Hilfe eines Spickzettels zur Interpretation leistete.

Selbstverständlich ließ es sich Vereinspräsidentin Jaqueline Damus nicht nehmen, gemeinsam mit Mike Maverick mit kurzweiligen Einlagen durch den Abend zu führen. Sie blickte auf die 53. Saison zurück. Danach eröffnete sie mit Programmchef Mario Heitz die erste Tanzrunde und der Ballsaal füllte sich schnell.

Zunächst Rückblick auf 53. Saison

Bevor das Prinzenpaar das Zepter übernehmen sollte, wurden der Schirmherr und das Prinzenpaar der 53. Saison verabschiedet. Schirmherr Matthias Domnich war einer der aktivsten in der Geschichte des BKC. Er besuchte alle Veranstaltungen und wird dem Verein als neuer Senator treu verbunden bleiben.

Das Prinzenpaar der 53.Saison konnte wegen seiens Urlaubs nicht kommen. Mit Air Berlin hatten sie wohl den falschen Partner für ihren Rückflug gewählt, witzelte die Präsidentin. Ein Rückblick auf ihr Wirken in der Saison via Leinwand entschädigte ein wenig.

Dann wurde es das erste Mal wichtig. Die Zeit war gekommen, den neuen Schirmherren vorzustellen, doch erst einmal fegen die „Putzfrauen“ durch die Reihen. Neuer Schirmherr ist der Unternehmer Knut Strefling. Der Urbrandenburger freut sich so sehr auf seine Amtszeit, dass er bei seiner Vorstellung vor einigen Tagen vor den Senatoren des BKC gleich mal ein Sparschein herumreichte, um für die Kinder- und Jugendarbeit im Verein zu sammeln.

Strammes BKC-Programm bis Rosenmontag

Der BKC hat die folgenden Veranstaltungen in der 54. Saison organisiert: Samstag, 27. Januar 2018: 1. Prunksitzung, Sonntag, 28. Januar: Familiensitzung, Donnerstag, 1. Februar: Kinderkarneval, Freitag, 2. Februar: Prunksitzung „Befreundete Narren zu Gast“, Samstag, 3. Februar: 2. Prunksitzung, Donnerstag, 8. Februar: Weibersitzung, Freitag, 9. Februar: 3. Prunksitzung, Samstag, 10. Februar: 4. Prunksitzung.

Rosenmontag wird zusammen mit dem KCH im Stahlpalast gefeiert.

Karten gibt es unter www.bkc1964ev.de, in der MAZ-Ticketeria in der Sankt-Annen-Galerie und im Brandenburger Theater.

Die Senatoren zeigten sich sehr spendabel, so dass 1000 Euro zusammen kamen, die Strefling als seine erste Amtshandlung an Präsidentin Jaqueline Damus übergab. Der einige Tage zuvor zum Senatskanzler gewählte Nico Vogel sammelte mit dem Schwein außerdem 362 Euro von den Ballgästen für die Vereinsarbeit ein.

Kurz darauf wurde es spannend. Unter Marschmusik hielten der Roland des BKC, Oliver Windeck, gefolgt von seiner Garde, und die Standarte des Hofstaates mit der Prinzengarde Einzug in den Ballsaal. BKC-Präsidentin Jaqueline Damus holte Mandy und Philip Eigenwillig zu sich auf die Bühne.

Das Prinzenpaar der 54. Saison ihre Lieblichkeit Mandy I. und seine Tollität Philipp LIV. zeigten sich das erste Mal der Öffentlichkeit. Beide sind in Sachen Karneval wohl „ABC-Schützen“, haben sie doch bislang noch nie etwas mit dem närrischen Treiben im Sinn gehabt.

Das neue Prinzenpaar zeigt sich zum ersten Mal

Doch Präsidentin Jaqueline Damus versprach ihnen: „Das wird sich ändern, ich und alle vom BKC werden euch unter die Fittiche nehmen und euch infizieren.“ Damit sie ihre Regentschaft auch wirklich ausfüllen können, wurde ihnen in der Prinzenproklamation das Zepter aus den Händen des BKC-Rolands überreicht, nicht ohne den einen oder anderen Spruch und Lacher.

Prinzessin Dr. Mandy Eigenwillig wurde 1982 im Sternzeichen Fisch in Schwedt Oder geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in Strausberg, wo sie 2001 ihr Abitur absolvierte. Im Anschluss zog es Mandy zunächst ins Bankwesen und sie machte bis 2003 eine Ausbildung zur Bankkauffrau in Berlin. Anschließend vertiefte sie ihre erworbenen Kenntnisse in einem BWL Studium, welches sie in Potsdam begann und Prinz Philipps wegen in Greifswald als Diplomkauffrau 2009 erfolgreich beendete.

Ihren Prinzen lernte sie 2002 auf einer Silvesterfeier eines gemeinsamen Freundes kennen und lieben. Aber nicht nur den Wohnort wechselte Mandy ihrem Prinzen zuliebe, auch ihre berufliche Perspektive änderte sich. So begann sie 2007 ein Zahnmedizinstudium in Greifswald, welches sie 2012 erfolgreich mit Staatsexamen abschloss. Danach (2013/2014) nahm sie zunächst eine Assistenzstelle in einer Potsdamer Praxis an. Seit 2014 arbeitet sie als inzwischen promovierte Zahnärztin zusammen mit ihrem Prinzen Philipp und seinen Eltern in der kieferorthopädischen und zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis.

Mandy wechselte den Wohnort ihrem Prinzen zuliebe

Prinz Dr. Philipp Eigenwillig ist ein waschechter Brandenburger und wurde 1981 im Sternzeichen Krebs geboren. Er wuchs in Brandenburg auf, besuchte zunächst die Curie- Grundschule und absolvierte sein Abitur 2001 am von Saldern-Gymnasium. Bevor er, sicherlich geprägt durch sein Elternhaus, sein Zahnmedizinstudium 2002 in Greifswald begann, machte er seinen Zivildienst auf der Intensivstation im Klinikum Brandenburg.

2007 beendete er sein Studium erfolgreich mit Staatsexamen und war anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Greifswald tätig. Im Jahre 2008 wurde Prinz Philipp Doktor der Zahnmedizin und beendete 2012 die Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie. Danach kehrte er nach Brandenburg zurück und begann in der elterlichen Praxis zu arbeiten.

Nicht nur der Beruf verbindet Prinzessin Mandy und Prinz Philipp. Bevor sie 2012 nach Brandenburg zogen, lebten sie sechs Jahre in Greifswald und entdeckten von dort die Welt. Neben einer Rucksacktour nach Thailand, Malaysia und Singapur machten die beiden auch eine „geschäftliche“ Reise nach Namibia um die Ombilistiftung zu unterstützen (zahnmedizinische Betreuung einer Schule) und um anschließend das Land kennenzulernen.

Beide fahren gern Boot und Wasserski

Das Paar fährt leidenschaftlich gern Boot und Wasserski, liebt seine beiden Hunde, hört oder schaut gern Krimis zur Entspannung. Aber neben ihren gemeinsamen Hobbys gibt es natürlich noch weitere Höhepunkte: die Hochzeit im Jahre 2010 und die Geburt ihrer Tochter Eline im Jahre 2016.

Mit einem Walzer eröffnete dann das neue Prinzenpaar die nächste Tanzrunde. Der Elferrat hieß sie herzlich willkommen mit Küsschen und Rose für Ihre Lieblichkeit und einem festen Händedruck für seine Tollität.

Moderator Mike Maverick hatte einen Gast mitgebracht. „Mister George“ aus Nashville, dem ein Bauchredner witzige Sprüche entlockte. Für richtig Spaß und jede Menge Applaus sorgte seine Gesangeinlage mit den beiden Ballgästen Silke Nitschke und Nico Vogel.

Danach wurde bis in die Morgenstunden ausgelassen zur Livemusik der George Jackson Band getanzt, an der Bar ein Plausch gehalten und sich amüsiert. Die Saison kann beginnen, am Samstag holen sich die Karnevalisten noch die Stadtschlüssel vom Bürgermeister.

Von Rüdiger Böhme

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg