Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel BKC präsentiert karnevalserfahrenes Prinzenpaar
Lokales Brandenburg/Havel BKC präsentiert karnevalserfahrenes Prinzenpaar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 02.11.2018
Stephani I. und Dirk LV. sind das neue Prinzenpaar der 55. Saison des Brandenburger Karnevals Club. Quelle: Ute Steglich
Brandenburg/H

Es sind nur noch wenige Tage, bis die närrische Jahreszeit in Brandenburg an der Havel endlich wieder los geht. Zum Start in die mittlerweile 55. Karnevals-Saison veranstaltet der Brandenburger Karnevals-Club 1964 (BKC) am heutigen Samstagabend im bereits ausverkauften Brandenburger Theater seinen 45. Prinzenball.

Neben Sektempfang und vielen weiteren Höhepunkten werden das neue Prinzenpaar um Prinzessin Stephani I. und Prinz Dirk LV. und das neue Kinderprinzenpaar vorgestellt, sowie der neue Schirmherr Helmut Rohde in sein Amt eingeführt. Sie werden ab sofort die Regentschaft des BKC übernehmen.

Der aus Bad Cannstatt, einem Stadtbezirk von Stuttgart, stammende Helmut Rohde ist bereits seit Kindesbeinen vertraut mit dem Karneval. Nachdem er häufig am heimatlichen Kinderkarneval teil nahm, schlief das Verhältnis zum bunten Treiben jedoch im Lauf der Jahre ein. Seit langem mit einer waschechten Brandenburgerin verbunden, erhielt er im Jahre 2009 von Freunden eine Einladung zur Gala-Sitzung des BKC.

Das Kinderprinzenpaar der 55. Saison des BKC: Ihre Lieblichkeit Helene I. und seine Tollität Georg LV. Quelle: Ute Steglich

Für Rohde, der zuvor wenig Verbindung zwischen Brandenburg und Karneval sah, änderte dieser Abend mit seinem Feuerwerk an guter Laune, den humorvollen Büttenreden und tollen Tanzeinlagen der kleinen und großen Garden alles. Seitdem ist er Fan der Stadt mit dem Roland, versichert Rohde. Der neue Schirmherr ist Gesellschafter der „Ecodiamond GmbH“ in Dummersdorf bei Rostock.

Auch das neu gewählte Prinzenpaar ist im hiesigen Karnevalsbetrieb nicht unbekannt. Prinzessin Stephanie Schäfer wurde 1979 im Sternzeichen Waage in Brandenburg an der Havel geboren und besuchte die Heinrich-Rau-Oberschule sowie die Realschule Zentrum am Nikolaiplatz. Nach einem freiwilligen sozialen Jahr im Klinikum Brandenburg und der Landesklinik absolvierte Stephani I. eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Heute arbeitet die Prinzessin als Sachbearbeiterin bei der Zentralen Zulassungsstelle für Altersvermögen.

Der Start in die neue Saison

Der Brandenburger Karnevals Club (BKC) ist 1964 aus der Taufe gehoben worden. Die Anfänge des Karnevals reichen in der Stadt jedoch weiter zurück.

Im Vorstand wirken heute Jacqueline Damus, Angela Schmidt, Torsten Ritzka, Heiko sack und Mario Heitz mit.

Mehr über den Club erfährt man im Internet unter www.bkc1964.de

Karten für die Veranstaltungen des BKC gibt es unter anderem in der MAZ-Ticketeria in der Sankt-Annen-Galerie.

Prinz Dirk Schäfer ist ebenfalls ein waschechter Brandenburger. Er wurde 1973 im Sternzeichen Krebs geboren. Dem Besuch der Polytechnischen Oberschule folgte die Ausbildung zum Tischler. Seit 14 Jahren ist Dirk LV. mittlerweile mit seine Firma „die holzwerkstatt“ selbstständig.

Das Prinzenpaar begegnete sich das erste Mal in der Diskothek Beimler in Nord, doch bevor aus den beiden ein Paar wurde, sollten noch anderthalb Jahre vergehen. Seit 20 Jahren leben Prinzessin Stephani und Prinz Dirk nun gemeinsam mit Tochter Leoni (13) und Sohn Tjorben (10) in der Havelstadt. Beide sind seit 2013 verheiratet.

Stephani I. tanzte im Showtanz des BKC und betreut seit einigen Jahren die Prinzengarde. Auch Dirk LV. tanzt seit 2013 bei den Pulversäcken und seit 2014 im Männerballett. Zudem haben beide die Verantwortung für den Kinderkarneval übernommen.

Den Klassenkameraden gewonnen

Die Karnevalskarriere des aktuellen Kinderprinzenpaares fällt demgegenüber deutlich kürzer aus. Helene I., am 27. Mai 2007 in Berlin geboren, tanzt seit der Saison 2013/14 beim BKC. Helene Damaschke steckte ihrem vier Monate jüngeren Klassenkamerad Georg Diederichs einen Zettel zwischen die Schulsachen um herauszufinden, ob dieser ihr Prinz werden möchte. So richtig konnte Georg mit dieser Frage zuerst nichts anfangen, schließlich besaß er bisher keine karnevalistischen Erfahrungen. Trotzdem sagte er zu- ebenfalls schriftlich.

Ein paar Wochen später verabredeten sich die Mütter mit ihren Kindern zu Kaffee und Kuchen. Helene erzählte vom BKC, über die Prunksitzungen und was es heißt das „Junior“-Zepter zu übernehmen. Seitdem freuen sich beide auf diese 55. Saison des BKC. Wenn es wieder heißt: „Heveller Helau!“

Von Tobias Wagner

Die MAZ befragt Brandenburger Fraktionen oder deren Parteichefs zum CDU-Vorstoß, Preise für Strom und Gas bis zu 15 Prozent zu senken. Populismus, Wahlkampfgetöse oder ernste Alternative – was halten die Lokalpolitiker von der Idee?

02.11.2018

Eine Diagnose stellte das Leben der 34-jährigen Nadine völlig auf den Kopf: Die junge Frau ist an Blutkrebs erkrankt. Eine Stammzellenspende ist ihre einzige Überlebenschance.

02.11.2018

Träumen ist erlaubt. Die MAZ will von Burghilde Wieneke-Toutaoui und Andreas Wilms wissen, welchen tollen Wissenschaftler sie gern an der Technischen Hochschule in Brandenburg hätten. Die Wahlkandidaten sind um Antworten nicht verlegen.

02.11.2018