Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Babys planschen quietschvergnügt bei 34 Grad

MAZ-Aktion „Fit & gesund 2017“ Babys planschen quietschvergnügt bei 34 Grad

Das Babyschwimmen beim Stadtsportbund Brandenburg ist seit Jahren ein Renner. Nach einem Umzug Anfang des Jahres sind die Bedingungen noch einmal besser geworden. Das neue Becken ist modern und dreimal größer als das alte. 160 Babys baden Woche für Woche im warmen Nass. Die MAZ hat sich das lustige Planschen angesehen.

Voriger Artikel
Der Jakobsweg der Kröten und seine Gefahr
Nächster Artikel
Linke läuten Wahlkampf ein

Nass und glücklich wie in der Badewanne. Der kleine Jack genießt jede Minute des Babyschwimmens mit seinem Vater Stephen.

Quelle: JACQUELINE STEINER

Brandenburg/H. Eine halbe Stunde mit sieben Babys und keines davon weint oder schreit. Gibt es so etwas? Kursleiterin Ines Lemke macht kleine Kinder und ihre Eltern beim Babyschwimmen regelmäßig glücklich. Und am Ende erschöpft.

289a0c94-0b0d-11e7-a7ea-b91374b8df30

160 Eltern-Kind-Paare gehen wöchentlich zum Babyschwimmen des Stadtsportbundes in Brandenburg an der Havel. Seit 2010 haben 1500 Babys in Brandenburg Wasserberührung absolviert. Seit Jahresbeginn gibt es ein neues größeres Becken. Die MAZ hat sich das Geschehen einmal angesehen.

Zur Bildergalerie

„Unser Tom (sechs Monate) ist danach völlig entspannt und schläft sofort selig ein“, erzählt Anja Machnitzke, als sie mit Sohnemann aus dem 34 Grad warmen Therapiebecken steigt.

Seit den 90er Jahren kommen die Eltern mit ihren Kleinen

Das Babyschwimmen beim Stadtsportbund Brandenburg (SSB) ist seit den neunziger Jahren ein Renner. Nach dem Umzug Anfang des Jahres vom Gallberg zu Vitalis in die Kirchhofstraße sind die Bedingungen noch einmal besser geworden. „Unser neues Becken ist dreimal so groß“, sagt SSB-Geschäftsführer Sebastian Bradke. 160 Babys planschen Woche für Woche im warmen Nass. Zehn Wochen dauert ein Kurszyklus, Fortsetzung erwünscht. Ab drei Monaten kann es los gehen.Die Seesternchen-Kinder sind bis zu vier Jahre alt.

Das Logo der MAZ-Aktion „Fit & gesund 2017“

Das Logo der MAZ-Aktion „Fit & gesund 2017“.

Quelle: RND

Jack (7 Monate), der freitags mit Vater Stephen baden geht, ist eine Wasserratte. Auch nach dem kurzen Tauchgang am Ende strahlt er quietschvergnügt. Veronika Costello findet es nach ihrer Schwangerschaft gut, dass sich nun der Papa mit seinem Sohn austoben kann.

>>Mehr zum MAZ-Thema „Fit & Gesund“

An vier von fünf Wochentagen bietet der Stadtsportbund mehrere Kurse mit bis zu zehn Kindern an. Alle sind ausgebucht. Aber die Wartezeiten sind kürzer geworden, weil mehr Eltern und Kinder in dem größeren Becken Platz haben.

Bis zu zehn Kinder besuchen die Kurse

Es wird viel gesungen, das fördert nebenbei die Sprachentwicklung. Mal greifen die Kleinen nach bunten Plastikbötchen, mal gießen die Eltern aus niedlichen Kannen warmes Wasser über ihre Lieblinge. Die staunen und genießen. Der Spaß ist das wichtigste. Aber den Babys tut das Wasser auch gesundheitlich gut. Spielerisch spüren sie, was und wie sie alles bewegen können. Ihr Kreislauf wird angeregt, die Atmung und die körpereigene Abwehr gestärkt.

Für Lynn Galler ist der Kurs ein Segen. Ihr Louis hatte eine Blockade an der linken Halsseite, die sich im Laufe der Wochen verflüchtigt hat. „Ich mache nach den zehn Wochen weiter“, versichert die junge Mutter. Ines Lemke zählt nicht nur Stadtkinder zu ihren Wassergästen. Babys aus dem Havelland und Potsdam-Mittelmark planschen nicht minder gern in der riesengroßen Badewanne. In zehn Jahren hat die Sport- und Fitnesskauffrau mit Zusatzzausbildung Babyschwimmen nur zwei unter weit mehr als 2000 Kindern erlebt, die das Wasser nicht leiden mochten. Alle anderen genießen das feuchte Babybiotop.

Babyschwimmen und Seesternchen-Kurse

Das Babyschwimmen ist eine frühe Form der Wassergewöhnung. Säuglinge ab drei Monaten können ihre ersten Erfahrungen mit dem Element Wasser machen.

Jeder Babyschwimmkurs besteht aus zehn Einheiten à 30 Minuten. Er findet bei Vitalis in der Kirchhofstraße 3-7 statt.

Die Kursgebühr kann aus den Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets erstattet werden.

Kursteilnehmer können Bonuspunkte sammeln in den Programmen ihrer Krankenkassen.

Ines Lemke ist Sport- und Fitnesslauffrau und hat seit 2006 die Zusatzausbildung fürs Babyschwimmen.

Babys werden nicht nur von ihren Müttern begleitet, sondern auch von Vätern, Großvätern und Großmüttern. Erfahrungsgemäß sind die Männer beim Singen etwas zurückhaltender als die Frauen.

Etwas ältere Kinder von anderthalb bis vier Jahren können das Wasser spielerisch in den Seesternchen-Kursen des SSB kennenlernen.

Der SSB ist in der Kirchhofstraße 3-7 erreichbar, Telefon 0 33 81 / 30 03 05, E-Mail:info@ssb-brandenburg.de

Von Jürgen Lauterbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel
5a29d74e-dc22-11e7-9eba-5da84ef1d449
Brandenburg/Havel damals und heute

Die Stadt Brandenburg an der Havel ist mehr als tausend Jahre alt. Besucher können auch heute noch viel Historisches entdecken. Die MAZ hat im Archiv gestöbert, sehenswerte Fotos gefunden und lädt hier zu einem Stadtbummel „Damals und heute“ ein.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg