Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bäckerei Schugardt schließt endgültig
Lokales Brandenburg/Havel Bäckerei Schugardt schließt endgültig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 20.02.2019
In der Pritzerber Puschkinstraße befindet sich das Stammhaus der Bäckerei Schugardt. Quelle: Frank Bürstenbinder
Pritzerbe

Die Bäckerei Schugardt schließt nun definitiv. Das teilt Inhaberin Antje Schugardt am Mittwoch mit.

Der letzte Öffnungstag in der Filiale in der Hauptstraße ist der Freitag. Am Samstag gibt es im Stammhaus in Pritzerbe die letzten Brötchen. Der Verkaufswagen fährt am heutigen Mittwoch zum letzten Mal.

Er ist in Plaue und Kirchmöser unterwegs. Die Filiale in der Wilhelmsdorfer Straße bei Norma ist bereits geschlossen. Die dort beschäftigten Verkäuferinnen hatten sich krank gemeldet.

Die Konditormeisterin hatte für den Handwerksbetrieb die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. „Es ist sehr schwierig, in der Insolvenz einen Betrieb weiterzuführen“, sagt Antje Schugardt. „Es ist sehr schade, aber am Montag, 25. Februar, gibt es die Bäckerei Schugardt nicht mehr.“

Mitarbeiter teils in neuen Jobs

14 Mitarbeiter hatte der Betrieb. Bereits jetzt seien zahlreiche Kündigungen eingegangen, berichtet Antje Schugardt. Fünf Beschäftigten haben ihren Angaben zufolge bereits neue Jobs gefunden.

Eine Mitarbeiterin geht in Rente, eine in Erwerbsunfähigkeitsrente. „Man kann sagen, dass alle Angestellten Arbeit finden. Das ist ein Prozess seit Anfang Januar.“

Auch sie selbst habe gute Aussicht, als angestellte Konditormeisterin weiterzuarbeiten, so Antje Schugardt. Ihr Mann, der ebenfalls in der Bäckerei Schugardt mitgearbeitet hat, kehre als Angestellter in seinen ursprünglichen Beruf als Gas-Wasser-Installateur zurück.

Von Marion von Imhoff

Ein Rentner und ein junger Mann sterben binnen weniger Stunden bei Verkehrsunfällen in Pritzerbe und Schenkenberg. Allein dort rückten 40 Feuerwehrmänner aus.

20.02.2019

Der städtische Haushalt 2019/20 wird jetzt nicht behandelt, weil der Personalrat nicht frühzeitig eingebunden wurde und den Stellenplan zu spät bekam. Im Brandenburger Rathaus knirscht es zwischen Personalverwaltung und Oberbürgermeister.

20.02.2019

Ein Wettbewerb mit harten Bandagen? Die Einschätzungen, wie hart die Konkurrenz um Pflegekräfte in Brandenburg/Havel ist, gehen auseinander. Asklepios erwartet derweil die ersten Philippininnen auf dem Görden.

21.02.2019