Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Behörden erlauben zehn Kinder mehr
Lokales Brandenburg/Havel Behörden erlauben zehn Kinder mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.04.2018
Das erste gemeinsame Frühstück im Neubau. Mit dem Umzug hat die ehemalige Dorfschule in der Hauptstraße als Brielower Kindertagesstätte ausgedient. Quelle: Frank Bürstenbinder
Brielow

Monika Hödtke und Sylke Gliege schnippeln, was das Zeug hält. Mohrrüben, Gurken und Paprika verwandeln sich unter den Händen der Kita-Leiterin und ihrer Mitarbeiterin aus dem technischen Bereich in kleine Vitaminbomben für Kindermünder. Brote werden mit Wurst und Käse belegt, Tee steht bereit, Teller und Tassen nehmen sich die Mädchen und Jungen selbst. Um 8 Uhr steht eine Premiere an. Das gemeinsame Frühstück im Rahmen der Vollverpflegung gehört ab sofort zum Alltag im Brielower Kita-Betrieb, der am Montag an den Start ging. Die Zeit der individuellen Brotbüchsen ist damit vorbei.

Auszug aus der alten Schule

Der Neubau für die Brielower Kita wurde nach den Plänen des Architekturbüros Fleege + Oeser aus Brandenburg in Nachbarschaft zu ehemaligen Dorfschule errichtet. Diese diente nach umfassender Sanierung seit 1986 als Kindereinrichtung für 60 Plätze.

Ursprünglich sollte die neue Kindereinrichtung zum Jahreswechsel den Betrieb aufnehmen. Doch die verspätete Lieferung von Fenstern sowie Überschwemmungen durch hochsommerliche Starkregenfälle führten zu Verzögerungen im Zeitplan.

Nach bisherigen Plänen soll die nun freigezogene Dorfschule zu einer Begegnungsstätte umgestaltet werden. In den Kita-Neubau investiert die Kommune rund 1,8 Millionen Euro. Davon sind 1,2 Millionen Euro Fördermittel des Landes und der EU.

Die Vier- bis Sechsjährigen nehmen ihre Mahlzeiten im 5,50 Meter hohen Multifunktionsbereich ein, dem eine offene Küche angegliedert ist. Dort werden nicht nur Frühstück und Vesper wie auf einem Buffet vorbereitet. Auch das aus der Pritzerber Schulküche angelieferte Mittagessen wird in diesem Bereich an die Kinder ausgeteilt. Der Nachwuchs nahm den 1,8 Millionen Euro teuren Neubau bereits am ersten Tag wie selbstverständlich an. In den lichtdurchfluteten Gruppenräumen herrschte ausgelassene Stimmung auf den Spielekombinationen und an den Tischen. Der benachbarten Dorfschule aus dem Jahr 1892, die lange Zeit als Kindertagesstätte diente, scheint jedenfalls niemand nachzuweinen. „Natürlich freue ich mich für unsere Einrichtung und Kollegen. Aber ich freue mich auch für Brielow. An diesem modernen Haus werden sich noch die nächsten Generationen erfreuen“, ist Kita-Leiterin Hödtke überzeugt.

Am Frühstücksbuffet bedienen sich die Brielower Kita-Kinder selbst. Quelle: Frank Bürstenbinder

Bis zum letzten Wochenende vor dem Umzug wurde intensiv gearbeitet. Möbel und anderes Inventar mussten den Standort wechseln. Unter den zahlreichen Helfern waren viele Eltern, Gemeindearbeiter, Schulhausmeister aus dem gesamten Amt, Verwaltungsangestellte, allen voran Amtsdirektor Guido Müller. „Wir können uns für die tatkräftige Hilfe nur herzlich bedanken“, sagte die Kita-Leiterin der MAZ. Bei den Eltern kommt das neue Haus ausgesprochen gut an. Mit Helene (5) und Johann (1,5) bringen Katja und Patrick Kutzer aus Brielow gleich zwei Kinder in die Einrichtung. „Die Kita ist toll geworden“, sind sich die Eltern einig. Britta Fraas aus Ketzür, die ihren zweijährigen Robert dem Krippenbereich anvertraut, schwärmt von der großzügigen Raumaufteilung mit viel Platz zum Bewegen und Spielen. Als Kind hat Britta Fraas den Vorgängerbau am selben Standort kennengelernt, in den später der inzwischen abgerissene Jugendklub einzog: „Dazwischen liegen Welten. Auch was die Arbeitsbedingungen für das Personal angeht“, ist die Ketzürerin überzeugt.

Keine lange Anlaufzeit brauchten am Montag die Mädchen und Jungen in ihrer neuen Kita. Quelle: Frank Bürstenbinder

Mit der Öffnung der Brielower Kita steht inzwischen fest, dass der ursprünglich für 74 Plätze konzipierte Neubau zehn zusätzliche Kinder aufnehmen darf. Mit dieser Sondergenehmigung zur Betriebserlaubnis reagierten die Gemeinde Beetzsee, das Landesjugendamt und die Kreisverwaltung auf die anhaltende Nachfrage nach Kita-Plätzen in Brielow. Doch auch an den anderen Kita-Standorten im Amt Beetzsee stoßen die Einrichtungen an ihre Kapazitätsgrenzen. Noch laufen die Arbeiten im Außenbereich, die witterungsbedingt ins Stocken geraten waren. Die offizielle Übergabe der neuen Kita „Lindwürmer“ findet an diesem Freitag um 9 Uhr mit einem kleinen Festakt statt.

Von Frank Bürstenbinder

Am Sonntagabend ist ein Radfahrer in der Steinstraße in Brandenburg/Havel einem Dooring-Unfall zum Opfer gefallen. In Anlehnung an das englische Wort für Tür werden mit diesem Wort Verkehrsunfälle bezeichnet, bei denen Autofahrer ihre Autotür öffnen ohne Rücksicht auf Radfahrer, die auf der Fahrspur unterwegs sind.

19.03.2018

Die Brandenburger Polizei fahndet nach einem am Kopf tätowierten Mann, der eine 26 Jahre alte Frau am frühen Samstagmorgen vor der Disco IQ auf dem Hochschulgelände in der Magdeburger Straße zusammengetreten und verletzt hat. Beide waren zuvor in Streit geraten. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

19.03.2018

Am Anfang war der Text. Worte, Verse, Reime – Max Prosa hat keine Probleme, Gedanken und Beobachtungen zu Papier zu bringen. Nun hat der Sänger, der bisher für seine Songtexte die Aufmerksamkeit auf sich zog, ein Buch geschrieben. Das stellt er in der nächsten Zeit im Rahmen einer Tour vor – und macht auch Halt im Wohnzimmer-Restaurant „Zickengang“ in Golzow.

19.03.2018