Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Angebliche Handwerker betrügen Senior um 10.000 Euro
Lokales Brandenburg/Havel Angebliche Handwerker betrügen Senior um 10.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 10.01.2019
Ging zu spät zur Polizei: Ein Rentner hat zwei Betrügern freiwillig 10.000 Euro übergeben. Quelle: Symbolbild
Brandenburg/H

Zwei Männer haben sich am Mittwoch in Brandenburg an der Havel als Handwerker ausgegeben und einen Rentner um 10.000 Euro betrogen. Die beiden Täter stellten sich in der Neustadt bei einem 83-Jährigen als Bauhandwerker vor und erzähltem dem Opfer, dass sein Dach erneuert werden müsse.

Rentner übergab 10.000 Euro direkt vor der Bank

Für die anfallenden Arbeiten forderten sie von dem Rentner 10.000 Euro. Daraufhin fuhr der 83-Jährige mit einem der Täter in seinem Auto zur Bank und hob die vereinbarte Summe von seinem Konto ab. Der angebliche Handwerker wartete vor der Bank und übernahm das Geld von seinem gutgläubigen Opfer. Danach ging der Betrüger in unbekannte Richtung davon.

Beide Täter sollen schlank und etwa 45 Jahre alt sein. Einer hatte schwarze, lockige und der andere kurze mittelblonde Haare. Beide waren zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und bürgerlich gekleidet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.Betrug: Rentner übergibt falschen Handwerkern in Brandenburg an der Havel 10.000 Euro

Von MAZ

Die CDU setzt auf Sieg: Dietlind Tiemann, Walter Paaschen und Steffen Scheller sollen die Partei in den Wahlkampf führen. Alle drei haben bewiesen, dass sie gewinnen können. Den Beweis blieb ein anderer bisher schuldig.

11.01.2019

Die Deutsche Krebsgesellschaft hat das städtische Klinikum geprüft und das Prädikat „Onkologisches Zentrum“ vergeben. „Wir denken alle Abläufe und Entscheidungen vom Patienten her“, sagt Chefarzt Deckert.

10.01.2019

Lautstark mitsingen und die Hüften schwingen: das Publikum war gefordert, als auf der Bühne das Beste aus nationalen und internationalen Musical-Produktionen geboten wurde.

10.01.2019