Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Betrunkener baut Unfall: Ab durch die Mauer
Lokales Brandenburg/Havel Betrunkener baut Unfall: Ab durch die Mauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 29.07.2015
Viel ist nicht übrig geblieben von der Grundstücksmauer und dem Renault. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Mit reichlich Alkohol im Blut hat ein Autofahrer bei einem Unfall am Montagabend in Brandenburg an der Havel einen Mauerfall provoziert. Wie Polizeisprecherin Jana Birnbaum berichtet, war der 28 Jahre alte Brandenburger um 22.25 Uhr auf der Krakauer Straße unterwegs. Er verlor die Kontrolle über seinen Renault, als er nach links in den Grillendamm einbiegen wollte.

Der Kombi kam nach rechts von der Straße ab und prallte im Grillendamm gegen eine Grundstücksmauer. Durch die Wucht des Aufpralls zerlegte das Auto die Ziegelmauer in viele Einzelteile. Auch der Renault wurde stark beschädigt. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf 12.000 Euro.

Zum Unfallzeitpunkt wies der Fahrer einen Alkoholwert von 1,46 Promille auf. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dort musste der Brandenburger auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Von Jürgen Lauterbach

In Potsdam-Mittelmark werden jetzt Zelte für Flüchtlinge aufgebaut – für den Landkreis ist das die einzige Möglichkeit, 100 Menschen unterzubringen. Der Landrat verteidigt das Zeltdorf. Es sei ein Notbehelf, um die kommenden Wochen zu überbrücken.

29.07.2015

Kunstbetrachtung als Abenteuer: Bilder von Alfons Pressnitz sind jetzt in Lehnin zu sehen. Die renommierte Galerie am Klostersee zeigt eine Auswahl von Bildern des Künstlers. Die MAZ war bei der Vernissage dabei und hat mit dem Künstler gesprochen.

01.08.2015
Brandenburg/Havel Urteil des Potsdamer Schwurgerichts - Dreieinhalb Jahre Haft für Messerangriff

Wegen gefährlicher Körperverletzung, nicht aber wegen versuchten Totschlags hat die Potsdamer Schwurgerichtskammer Fred B. aus Brandenburg an der Havel zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte seine Ex-Partnerin mit Messern angegriffen. Den Alkoholiker rettete, dass er nur eingeschränkt schuldfähig war.

31.07.2015
Anzeige