Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Blautanne aus Zagermanns Garten

Weihnachtsbaumaktion in Ziesar Blautanne aus Zagermanns Garten

Prächtig sieht er aus: Der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in Ziesar wurde in einer aufwendigen Transportaktion aufgestellt. Die Blautanne war 1977 als Familienbaum im Garten von Familie Zagermann in der Bahnhofstraße gepflanzt worden. Der Baum wuchs so prächtig, dass sich die Eheleute entschlossen, ihn der Stadt als Weihnachtstanne zu spendieren.

Voriger Artikel
In der Miniaturwelt zu Hause
Nächster Artikel
Archäologen entdecken irreguläre Gräber

Mit vereinen Kräften wird der Weihnachtsbaumes vor Ziesars Rathaus aufgestellt.

Quelle: Silvia Zimmermann

Ziesar. „Der sieht aber gut aus“, loben Passanten den prächtig gewachsenen Weihnachtsbaum auf dem Breiten Weg, der jetzt vor dem Rathaus in Ziesar steht. Am Donnerstagfrüh haben ihn die Stadtarbeiter aus dem Garten der Familie Jürgen Zagermann aus der Bahnhofstraße geholt.

„Es ist uns nicht leicht gefallen, unsere Blautanne für diesen guten Zweck herzugeben. Aber die Familie hatte es beschlossen“, sagen Irmgard und Jürgen Zagermann. Die Eheleute hatten im Frühjahr 1977 eine kleine Tanne in ihrem Garten gepflanzt. „Wir wollten einen Familienbaum haben. Die Tanne sollte mit unseren Kindern aufwachsen“, erzählen sie. Und sie wuchs prächtig. Beim Anpflanzen dachte die Familie nicht daran, das sich diese kleine zarte Tanne zu einem zwölf Meter hohen Baum entwickeln könnte. „ In den letzten Jahren wurde er aber immer mehr zum Problem und so reifte die Idee, ihn der Stadt als Weihnachtsbaum zu geben“, sagt das Ehepaar.

Punkt acht Uhr rückten die Stadtarbeiter am Donnerstag mit dem notwendigen Handwerkzeug an und bereiteten den Baum für den Abtransport vor. Paul Heinrich setzte die Motorsäge an und mit Keilen wurde die Fallrichtung bestimmt. Langsam und ohne Schaden fiel der Baum um. Fachmännisch wurde er Stück für Stück auf etwa acht Meter gekürzt. Der Stamm hatte einen Durchmesser von rund 50 Zentimetern, die Vorhaltung für den Baum aber nur 30 Zentimeter. Wieder war Präzisionsarbeit mit der Motorsäge gefragt.

Dann kam der schwierigste Teil der ganzen Aktion. Mit Hilfe eines Teleskopradladers, den die Fiener Agrargenossenschaft Ziesar zur Verfügung gestellt hatte, wurde der Baum aufgerichtet und ganz vorsichtig durch die enge Hofeinfahrt manövriert. Fahrer Michael Schulz steuerte das Fahrzeug mit der Blautanne millimetergenau durch die Toreinfahrt. Dann begann der etwa 300 Meter lange Transport von der Bahnhofstraße zum Breiten Weg. Aufrecht und wie von Geisterhand bewegte sich die Tanne durch die Straßen. Die Stadtarbeiter sicherten sie mit Seilen. Zwei Elektriker der ortsansässigen Firma Elektro-Charwat von Thomas Kreissl brachten gleich die Lichterketten an.

Sie hatten zuvor auch die 31 Weihnachtssterne an den Laternenmasten befestigt, die vom damaligen Gewerbeverein Ziesar angeschafft worden waren. Nun leuchten Weihnachtsbaum und Sterne täglich und verleihen dem Breiten Weg eine vorweihnachtliche Atmosphäre.

Von Silvia Zimmermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg