Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Blitzschlag löst Waldbrand aus
Lokales Brandenburg/Havel Blitzschlag löst Waldbrand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 05.07.2015
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus, um das Feuer zu löschen. Quelle: Dirk Fröhlich
Görzke

Ein Gewitter in der Nacht zu Sonntag hat in einem Waldstück im Fläming, Landkreis Potsdam-Mittelmark, einen Großbrand ausgelöst. In der Nacht war dort ein Blitz eingeschlagen, wodurch sich ein Brand auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern Waldbrand entwickelte. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen aus Groß Briesen, Bad Belzig, Ragösen, Werbig, Lütte, Golzow, Görzke und Wenzlow zu der Unglücksstelle aus.

Der Waldbrand war nicht die einzige Folge des nächtlichen Unwetters. In Lüsse liefen wegen des Starkregens einige Keller voll. Außerdem knickten mehrere Bäume und versperrten wichtige Zufahrtsstraßen, unter anderem die Straße zur Reha-Klinik in Bad Belzig.

Über Brandenburg werden am Sonntagabend weitere schwere Gewitter erwartet.

MAZonline

Brandenburg/Havel Antaris-Festival in Stölln wegen Gewitterfront unterbrochen - Todesfall überschattet Hippie-Festival

Der Tod eines Besuchers überschattet das Antaris-Festival in Stölln. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Er war einer unter 14 000 Menschen, die zum ausgelassenen Tanzen in den Ort gekommen waren. Doch das Festivalgelände glich einem Backofen. Beinahe sollte es vorzeitig abgebrochen werden. 

06.07.2015
Polizei Rauchmelder alarmiert Besitzer, bevor es zu spät ist - Feuerwehr verhindert Wohnhausbrand

Es ist früh am Sonntagmorgen, als ein Hausbesitzer im Brandenburger Ortsteil Kirchmöser aus den Träumen gerissen wird. Ein schrilles Geräusch brennt sich in seinen Kopf. Zum Glück, denn es ist ein Rauchmelder. In der angrenzenden Garage stand eine Motorroller-Batterie in Flammen. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

05.07.2015
Brandenburg/Havel Erst 455.000 Tageskarten verkauft - Buga-Ticketverkauf schwächelt

Jetzt müssen die Buga-Macher ordentlich in die Hände spucken, um die zweite Halbzeit der Gartenschau noch zum ganz großen Erfolg zu machen. Denn die erste Hälfte wird wohl die Erwartungen unterbieten. Zwei Wochen vor der Halbzeit am 18. Juli stellt sich heraus, dass die Zahlen der bislang verkauften Einzeltickets nicht die Erwartungen erfüllen.

04.07.2015