Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Blumen, Bergfest, Buga-Halbzeit
Lokales Brandenburg/Havel Blumen, Bergfest, Buga-Halbzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 19.07.2015
Moderatorin Victoria Herrmann und Wilma Wels Quelle: Uwe Hoffmann
Anzeige
Rathenow

Die Buga feiert Halbzeitparty – mit vier Konzerten im Mühlenhof des Optikparkgeländes. Von den 177 Tagen seit Eröffnung am 18. April waren es am Samstag noch 85 Tage Gartenschau – bis zur feierlichen Abschlussparty am 11. Oktober in Havelberg mit Staffelstabübergabe an Berlin, wo 2017 die Internationale Gartenausstellung (IGA) stattfindet. „Wir haben schon seit 9 Uhr vor dem Einlass gewartet. Um 13 Uhr wurden wir reingelassen“, sagte Jasmin von Horn, die mit 20 Mädels aus ganz Deutschland vom offiziellen Tom Beck Fanclub extra zum Konzert nach Rathenow angereist war. Gemeinsam mit Jana Wilksch leitet die Hamburgerin seit 2009 den Fanclub. Bis zum Auftritt ihres Stars ab 16 Uhr standen die Frauen in der ersten Reihe und feierten ihre ganz eigene Party zu den Auftritten der Bands.

Manchmal geht die Verehrung unter die Haut

Bei Jana geht die Verehrung wörtlich unter die Haut. Ihren rechten Unterarm zieren drei farbige Tattoos mit dem Konterfei Tom Becks. Auch die Würzburgerin Sanah hat sich eine Liedzeile auf die Innenseite des rechten Oberarms stechen lassen. „“Ich bin schon seit seiner Schauspielrolle in der TV-Serie ‚Cobra 11 Fan von Tom Beck“, erzählt Jasmin. „Aber auch seine Musik ist toll.“ Seit 2011 hat Tom Beck drei Studioalben, mit englischen und zuletzt deutschen Texten, veröffentlicht. Während des Konzerts mit seiner Band überzeugte Tom Beck als Musiker mit seiner Rockmusik mit Blueseinflüssen. Bereits beim Konzert von der Gruppe „Prag“ stand der sympathische Musiker auf der Bühne. Nora Tschirner, die mit ihrem Schulfreund Erik Lautenschläger und Tom Krimi in der Band „Prag“ Musik macht, zog Tom Beck am Ohr auf die Bühne, weil er ihr Konzert „störte“. Zur „Strafe“ musste er während eines Titel den Animateur auf der Bühne geben.

Zur Galerie
Buga-Halbzeitfest auf dem Mühleninnenhof des Optikparks in Rathenow

Die Musik von „Prag“ ist außergewöhnlich. Die deutschen Texte erzählen chansonartig kleine Geschichten. Die Musik mit immer wieder melancholischen Hintergrundtönen scheint aus einer fremden Zeit und passen trotzdem ins Heute. Das Streichertrio und die Live-Trompete machten das Konzert von „Prag“ zu einem besonderen Erlebnis. Ihr Nachfolgealbum „Kein Abschied“ beweist, dass ihr Hit „Sophie Marceau“ und das Album „Premiere“ keine Eintagsfliege waren.

Mit Elaiza startete der Höhepunkt

Den Konzertreigen starteten ab 14 Uhr die Brüder Osy und Ibo Kurnaz. Das Berliner Duo „Puls“ singt deutsche Texte zu rockiger Musik mit HipHop-Einflüssen. Höhepunkt der Halbzeitparty war das Trio „Elaiza“. Durch ihre Teilnahme am Eurovision Song Contest 2014 mit dem Titel „Is it right“ wurden Sängerin und Songwriterin Ela Steinmetz, Kontrabassistin Natalie Plöger und Yvonne Grünwald auf einen Schlag bekannt. Akkordeonspielerin Yvonne wuchs keine 100 Kilometer von Rathenow in Arendsee (Altmark) auf. Sängerin Ela wirbelte auf der Bühne umher und verbreitete Partystimmung total.

Zwischen den Konzerten veranstaltete Moderatorin Victoria Herrmann, die ihre Kindheit in Rathenow verbrachte, mit den Buga-Verantwortlichen kleine Quizrunden. Auch mit dem hochsommerlichen Wetter hatten die mehr als 2.500 Besucher, die während des gesamten Nachmittags den vier Konzerten zuhörten Glück. Der Bereich direkt vor der Bühne war spätestens seit dem Auftritt von Tom Beck gut gefüllt. Immer wieder verließen aber auch Besucher den Mühlenhof. „Schade, dass hier nicht auch einige Stühle aufgestellt wurden“, sagte eine Frau. Sicher hatten die Organisatoren mit mehr jüngerem Publikum gerechnet.

Von Uwe Hoffmann

Brandenburg/Havel Evangelische Kirchenjugend auf Buga-Pfaden - 300 Pilger durchqueren das Havelland

Evangelische Jugendliche aus dem Raum Berlin-Brandenburg pilgern dieser Tage von Mötzow bei Brandenburg an der Havel entlang der Havel bis nach Havelberg. Innerhalb einer Woche legen sie mehr als 100 Kilometer in drei Gruppen zurück - zu Fuß, auf dem Rad und per Kanu. Viele der jungen Menschen erleben dabei Grenzerfahrungen.

19.07.2015
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Der besondere Service am Hund - Buga-Kindergarten für Bello und Co.

Hunde dürfen nicht auf die Bundesgartenschau. Das hat verschiedene Gründe und stellt Hundehalter, die davon erst nach ihrer Anreise erfahren, vor ein großes Problem. „Doch dafür haben wir uns etwas einfallen lassen“, sagt die Sprecherin des Buga-Zweckverbandes Amanda Hasenfusz. Die Rede ist von drei Hundesittern.

18.07.2015

Es ist ein Bauhaus-Juwel, das selbst einige Nachbarn in der Thüringer Straße in Brandenburg an der Havel nicht kennen: die Christus-Kirche in der Walzwerksiedlung. Das bald 90-jährige Bauwerk soll saniert werden. Nach vielen Jahren wird es zudem zu einem besonderen Anlass geöffnet.

21.07.2015
Anzeige