Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Böller-Attacke am Herrentag
Lokales Brandenburg/Havel Böller-Attacke am Herrentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.05.2017
Quelle: Christian Bark
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Zu einer Schlägerei wurde die Brandenburger Polizei am Himmelfahrtsnachmittag nach Hohenstücken gerufen, berichtet Polizeisprecher Oliver Bergholz an diesem Freitag. Ausgangspunkt war ein Silvesterböller, den ein 30 Jahre alter Mann in Richtung einer größeren Menschengruppe geworfen haben soll.

Der Streit in der Christinenstraße, Einmündung Elisabethstraße, entwickelte sich am Donnerstag gegen 17.15 Uhr. Nach dem Wurf mit dem Feuerwerkskörper begann die verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf soll der beschuldigte 30-Jährige eine Bierflasche in Richtung der Herrentag feiernden Gruppe geworfen haben.

Die Flasche zersprang beim Aufprall, umherfliegende Splitter verletzten einen 18-jährigen Mann, der in dieser Gruppe stand, am Bein. Das Opfer erlitt dadurch stark blutende Schnittwunden, die später von Rettungskräften behandelt wurden.

Angreifer nach Faustschlag bewusstlos

Anschließend begab sich ein Mann (29) aus der Personengruppe zu dem Provokateur und schlug ihm mutmaßlich mit der Faust gegen den Kopf. Der 30-jährige fiel dadurch sofort um und blieb bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bewusstlos liegen. Er wurde später in einem Krankenhaus behandelt. Dort hatten Polizeibeamte einen Atemalkoholwert von 2,42 Promille gemessen.

Der 29-jährige Beschuldigte war ebenfalls betrunken. Nach Angaben von Oliver Bergholz pustete er einen Wert von 2,94 Promille. Er wurde daraufhin ins Polizeigewahrsam genommen. Bei beiden Streithähnen wurden Blutproben angeordnet.

Polizei entdeckt auch noch Drogen

Während der Polizeiarbeit am Einsatzort fiel den Beamten ein 18-jähriger auf, der sich zu verstecken versuchte. Als die Beamten ihn ansprachen, versuchte der Jungerwachsene zu flüchten, doch er kam nicht weit. Die Beamten schnappten ihn und entdeckte bei der Durchsuchung seines Rucksacks, warum er Reißaus nehmen wollte.

Die Polizisten fanden 13 Gramm Marihuana und eine szenetypischen Feinwaage. Die Kriminalpolizei ermittelt zu zwei Körperverletzungen sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Neuer Prozess gegen Sexualstraftäter - Die „Störche“ müssen wieder vor Gericht

Entführung, Kindesmissbrauch und Mord. Zusammen haben sie ein junges Mädchen entführt, vergewaltigt und stundenlang gefoltert. Die „Störche“ haben kaum ein Verbrechen ausgelassen. Auch im Gefängnis kam das Ehepaar nicht zur Besinnung. Lange lebten sie in einer Zelle, wurden dann getrennt. Nun müssen sie wieder vor Gericht – und kommen so ein letztes Mal zusammen.

29.05.2017

Schön wird sie werden, die neue Krippe und Kita an der Ecke Magdeburger Straße/Fouquéstraße in Brandenburg/Havel. Fast alles ist so gut wie fertig. Was fehlt ist der Stempel des Brandschutzprüfbüros. Darum hat sich die Eröffnung wiederholt verzögert. Dabei ist der Bedarf an Kita-Plätzen hoch.

29.05.2017

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Brandenburg an der Havel ein Auto gestohlen. In der Werner-Seelenbinder-Straße im Stadtteil Nord hatte ein 53-Jähriger am Mittwoch gegen 22.30 Uhr seinen Mazda CX 5 abgestellt.

25.05.2017
Anzeige