Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bollmannsruh feiert den Beetzsee
Lokales Brandenburg/Havel Bollmannsruh feiert den Beetzsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 08.08.2015
Die Touristiker von Bollmannsruh: Dirk Mayer, Axel Krause, Steffen Pauli und Frank Dornieden (v.l.). Es fehlt Birgit Fischer. Quelle: Foto: BÜR
Anzeige
Bollmannsruh

Abtauende Gletscher ließen nach der letzten Vereisung ihre Wassermassen zurück – und fertig war der Beetzsee. Passiert sein könnte das Ganze vor 18.000 oder 25.000 Jahren. Die touristischen Dienstleister im wohl schönsten Abschnitt der rund 30 Kilometer langen Gewässerkette legen sich provozierend genau fest. Mit einem Familienfest feiern sie am 12. September 23.500 Jahre Bollmannsruher Beetzsee.

„Ich erinnere mich dunkel, wie alles begann“, scherzt Axel Krause vom Humanistischen Regionalverband, der das Kiez Bollmannsruh betreibt. Für das Bungalowdorf ist der Beetzsee jedenfalls das große Pfund, mit dem die Touristiker bei Kindern und Jugendlichen wuchern können. Das Kiez hat eine der schönsten Badestellen am Beetzsee. Deshalb werden sich die meisten Attraktionen zwischen 15 und 19 Uhr am Strand des Freizeitareals abspielen.

15 Stationen vom Schminken bis zur Erlebnispädagogik werden zwischen Kiez und dem benachbarten Hotel Bollmannsruh aufgebaut. Hoteldirektor Frank Dornieden kündigt zum Beetzsee-Geburtstag ein offenes Haus an. „Wir zeigen den Gästen des Familienfestes gerne unsere Zimmer und Tagungsräume“, kündigt Dornieden an. Auch im Haus gibt es ein Jubiläum zu feiern. Seit 20 Jahren läuft dort der Hotelbetrieb, wo sich bis zur Wende Stahl- und Walzwerker im Betriebsferienheim erholten.

Dienstleister beteiligen sich

Angeschlossen haben sich dem Familienfest am Beetzsee außerdem Kanu-Ass Birgit Fischer mit ihrer Paddelschule Kanufisch, Dirk Mayer vom Natursportprojekt Beetzsee und Steffen Pauli, der in Bollmannsruh eine Segelschule betreibt. Alle Dienstleister beteiligen sich mit eigenen Angeboten an der Veranstaltung. Einen ersten Höhepunkt wird es gegen 16 Uhr geben, wenn die fünf Veranstalter zur Flottenparade zu Ehren des Beetzsees einladen. „Angeführt vom Kinder- und Jugendfloß „Beetzy“ fährt alles hinterher, was irgendwie schwimmen kann“, freut sich Kiez-Chef Krause schon heute. Er rechnet mit bis zu 50 Wasserfahrzeugen. Die Teilnahme ist für alle motorisierten und muskelbetriebenen Boote offen. Vom Strand aus wird die Flottenparade moderiert und musikalisch begleitet. Keine Angst, Eisberge sind für diesen Tag nicht gemeldet.

Ein Grund mal wieder mit dem Boot nach Bollmannsruh zu schippern und in einem der Bungalows zu übernachten (bitte vorher anmelden), könnte der musikalische Höhepunkt am Abend des 12. Septembers sein. Dann kehrt ab 20 Uhr auf der Freilichtbühne die große Zeit des Electric Light Orchestra (ELO) zurück – präsentiert von der MAZ. Die Rock-Songs von ELO gehören zu den beliebtesten Oldies der Welt. Es ist Phil Bates, der Sänger und Gitarrist des Electric Light Orchestra Part II, der mit exzellenten Instrumentalisten und Sängern den unverwechselbaren ELO-Sound reproduzieren wird. Als Vorband wird Trio „S“ mit Thoralf Pötsch, Göran Schade und Reno Schröder aus Brandenburg am hoffentlich noch sommerwarmen Beetzsee erwartet.

Während das Familienfest kostenfrei ist, beträgt der Eintritt für die Abendveranstaltung 19 Euro, inklusive Disco nach Konzertende in der Studiobühne. Der Kartenvorverkauf beginnt am morgigen Freitag im Kiez Bollmannsruh sowie in der MAZ-Ticketeria in der Sankt-Annen-Galerie.

Von Frank Bürstenbinder

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 5. August - Feuerwehr befreit eingeklemmten Autofahrer

+ + + Ziesar: Eingeklemmt – Feuerwehr befreit Autofahrer + + + Wusterwitz: Auto gegen Moped + + + Zitz: Drahtseil über die Straße gespannt + + +

05.08.2015

Die Stadtverwaltung in Brandenburg an der Havel kann die Flüchtlinge kaum noch unterbringen. Jetzt prüft der Katastrophenschutz des Deutschen Roten Kreuzes im Auftrag der Stadt, in welcher Turnhalle Flüchtlinge kurzfristig übergangsweise untergebracht werden können. Jede Woche kommen 20 Männer, Frauen und Kinder in der Stadt an.

08.08.2015
Brandenburg/Havel Konflikt im Brandenburger Klinikum - Linke: „Versuch der Stimmungsmache“

„Einseitige Schilderung“, „Versuch der Stimmungsmache“, eine Auseinandersetzung, die dem guten Ruf des Klinikums schade, mit diesen Worten reagiert der Linken-Fraktionsvorsitzende in Brandenburg an der Havel, René Kretzschmar, auf den Brief der Geschäftsleitung zum belasteten Verhältnis mit dem dortigen Betriebsrat.

08.08.2015
Anzeige