Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bootsführer bricht sich den Knöchel
Lokales Brandenburg/Havel Bootsführer bricht sich den Knöchel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 16.06.2015
Quelle: dpa
Anzeige

+ + +

Brandenburg/H.: Missglücktes Manöver in Stadtschleuse

Bei einem offenbar missglückten Anlegemanöver in der Brandenburger Stadtaschleuse hat sich ein 30-Jähriger Dienstagvormittag den Knöchel gebrochen. Der Mann hatte versucht, den sieben Meter langen, gemieteten Motorkatamaran mit dem Fuß zu stoppen.

+ + +

Lehnin: Aus Kasse mehrere 100 Euro gestohlen

Ein dreister Dieb hat sich am Montagabend in der Kasse eines Lehniner Supermarktes bedient. Mit einem Kumpanen war er gegen 18.50 Uhr zur Kasse des Marktes in der Damsdorfer Chaussee gekommen. Als die Angestellte die Kasse öffnete, griff einer der beiden Männer hinein und entwendete mehreren 100 Euro. Noch bevor die Angestellte reagieren konnte, flüchteten die Männer. Vor dem Supermarkt stiegen sie Männer in einen silberfarbene Mercedes der E-Klasse und fuhren in Richtung Autobahn davon. Am Steuer des Fahrzeuges saß ein dritter Mann. Hinweise an die Polizei in Brandenburg unter 03381/5600.

+ + +

Brandenburg/Havel Fast 500 Kita-Kinder bei der Kita-Olympiade - „Sport frei“ für kleine Turnmäuse

Der Himmel war zwar bewölkt, doch trotzdem traten am Dienstag rund 480 Kinder aus 19 Kindertagesstätten aus der Stadt Brandenburg gut gelaunt bei der Kita-Olympiade im Stadion des BSC Süd 05 an. In diesem Jahr wurde der Kitawettbewerb der brandenburgischen Sportjugend bereits zum sechsten Mal ausgetragen.

16.06.2015
Brandenburg/Havel Vorsitzende Erika Karbaum verabschiedet sich - Wechsel an der Spitze der Volkssolidarität

Führungswechsel bei der märkischen Volkssolidarität (VS): Glindows Ortsgruppenchef Peter Mathaei (59) steht jetzt auch an der Spitze des Bereiches Potsdam-Mittelmark. Die bisherige Kreisvorsitzende Erika Karbaum hat das von ihr seit 1999 mit viel Hingabe und Kraft ausgefüllte Ehrenamt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt.

19.06.2015
Brandenburg/Havel Polizei bestätigt Tod der 22-Jährigen - Unglück im Beetzsee: Trauer um tote Studentin

Am Ende hat sie den Kampf leider verloren: Die am Sonntag vor einer Woche beim Baden im Beetzsee in Brandenburg an der Havel verunglückte Madeleine ist tot. Zehn Tage lang hatten die Retter im Städtischen Klinikum Brandenburg um das Leben der Informatik-Studentin gekämpft. Die junge Frau lag während dieser Zeit im Koma, ihr Zustand war stets kritisch.

16.06.2015
Anzeige