Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburg: Bald über 1000 Flüchtlinge
Lokales Brandenburg/Havel Brandenburg: Bald über 1000 Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 09.11.2015
Zwei Mädchen aus Syrien inmitten weiterer Flüchtlinge. Quelle: foto: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Brandenburg wird voraussichtlich noch einmal deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen müssen, als bisher gedacht. Sind derzeit 541 Flüchtlinge schon untergekommen in der Havelstadt, sollen weitere 500 Männer, Frauen und Kinder aus den Krisengebieten bis Jahresende hinzukommen. Das gab Sozialbeigeordneter Wolfgang Erlebach (Die Linke) jetzt im Jugendhilfeausschuss bekannt. Das wäre binnen acht Wochen eine Verdoppelung der Flüchtlingszahl in der Stadt. Wie Kerstin Schöbe, Fachbereichsleiterin für Jugend, Soziales und Gesundheit, am Donnerstag sagte, wird die Stadtverwaltung dann eine weitere Notunterkunft zu den bisherigen vier eröffnen müssen. Welche das wäre, müsse noch geprüft werden. „Wir müssen aber abwarten, ob tatsächlich diese Prognose eintritt oder doch weniger Flüchtlinge kommen“, sagte Schöbe. Diese Woche sind 25 weitere Zuflucht Suchende in Brandenburg eingetroffen, kommende Woche werden es noch einmal 30 sein.

Bisher sind unter den Flüchtlingen 39 Kinder unter drei Jahren, 27 Jungen und Mädchen sind zwischen vier und sechs Jahre alt und 62 weitere zwischen sieben und 18 Jahren. Die Stadtverwaltung bereitet sich indes darauf vor, dass Brandenburg eine Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt wird. Damit würde auch die Zahl der minderjährigen Flüchtlinge steigen, die in Brandenburg ohne Eltern ankommen. Bisher gibt es lediglich einen Jugendlichen ohne mitreisende Verwandte. Wie diese besonders zu schützende Gruppe junger Menschen hier betreut werden soll, dazu hat das Jugendamt bereits ausführliche Pläne erarbeitet. Sie reichen bis hin zur Prüfung, ob es irgendwo im Ausland oder in Deutschland Verwandte des Minderjährigen gibt. Eine Zusammenführung von Familien soll so ermöglicht werden. Grundlage ist ein seit 1. November geltendes neues Bundesgesetz.

Von Marion von Imhoff

Brandenburg/Havel Speisesaal der Wusterwitzer Schule im neuen Outfit - Ach, du dicker Koch

In der Wusterwitzer Wilhelm-Götze-Grundschule ist jetzt mit Lupo und Pink Panther gut essen. Der Speisesaal wurde von einem Brandenburger Graffiti-Künstler in den Herbstferien im Auftrag des Schulfördervereins neu gestaltet. Die Gemeinde hat außerdem 150 kunterbunte Stühle spendiert.

08.11.2015
Brandenburg/Havel Überstunden der Feuerwehr-Beamten - Brandenburg zahlt wohl 400.000 Euro nach

Nach Potsdam, Oranienburg und Cottbus nun auch Brandenburg an der Havel. Überstunden von Feuerwehrbeamten sind zu bezahlen, auch wenn diese die Mehrarbeit selbst beantragt haben. Ursache ist eine fehlerhafte Verordnung des Landes, dafür müssen die Kommunen nun gerade stehen.

08.11.2015
Brandenburg/Havel Kohltag in der St.-Annen-Galerie - Ein etwas vernachlässigtes Gemüse

Etwa 120 Kinder aus Kitas und Grundschulen der Stadt lernten beim Aktionstag für gesunde Ernährung spielerisch alles rund um die Heilkraft und die Vielseitigkeit von Kohl kennen. Er enthält viele Inhaltsstoffe, die gesundheitsfördernd sind und er fördert die Verdauung. Auch Krebs beugt Kohl vor. Doch auf dem Speiseplan steht er oft nur selten.

08.11.2015
Anzeige