Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburg bekommt neues Seniorenzentrum
Lokales Brandenburg/Havel Brandenburg bekommt neues Seniorenzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 25.10.2016
Das Gelände der früheren Adler-Brauerei in der Bergstraße.  Quelle: Mai
Anzeige
Brandenburg/H

 Brandenburg/Havel soll am Fuße des Marienbergs ein weiteres Altersheim bekommen. Das Unternehmen Casa Reha Holding GmbH wird an diesem Mittwoch den Grundstein legen für „eine moderne Seniorenresidenz“ in der Bergstraße. 146 alte Menschen können dort nach Fertigstellung ein neues Zuhause finden, genau gegenüber vom St. Marienkrankenhaus.

Bauherr der künftigen Seniorenresidenz in der Altstadt ist die Firma Axma Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft, die auch schon an der Entwicklung der Brennaborhöfe beteiligt ist. Die von Nelly Smachtin und Herrn Gernot Schäfenacker geführte Axma wird den Neubau für die Casa Reha Holding errichten, teilt das Immobilenbüro Engel und Völkers mit. Nach derzeitigem Stand soll das fertige Seniorenzentrum Ende 2017 stehen.

Das Bauprojekt mit einem Volumen von rund 14,6 Millionen Euro entsteht auf dem bis dato brach liegenden Grundstück der 1894 gegründeten ehemaligen Adler-Brauerei, die im Jahr 1991 dicht gemacht wurde. Das Gelände in der Bergstraße 9 gehörte fast 15 Jahre lang der Volkssolidarität, die dort mit einem Investor Seniorenwohnungen errichten wollte. Doch die Pläne scheiterten.

Vor rund einem Jahr kaufte die in Brandenburg/Havel aktive Berliner Firma Axma das mehr als 3000 Quadratmeter große, verwilderte Gelände am Fuße des Marienberges. Zur Grundsteinlegung am Mittwochvormittag haben sich die beiden Axma-Geschäftsführer und der künftige Nutzer, die Casa-Reha-Geschäftsführer Judith Barth und Florian Kolbinger angekündigt. Das künftige Haus am Buga-Gelände wäre das dritte große Seniorenzentrum, das innerhalb der vergangenen fünf Jahre in Brandenburgs Innenstadt entstanden ist. Die Pflegeunternehmen Renafan und Alexa hatten in den vergangenen Jahren neue Seniorenzentren errichtet und eröffnet. Nach bisherigem Stand ist ein viertes Projekt geplant und zwar ebenfalls in der Altstadt.

Die B. & G. Korte Residenzbau aus dem niedersächsischen Werlte kündigte an, auf dem gut 3500 Quadratmeter großen Wiesicke-Grundstück an der Plauer Straße zwischen Wallstraße und am Huck ein Altenpflegeheim mit bis zu 100 Betten errichten.

Die Unternehmensgruppe Casa Reha ist deutschlandweit aktiv. Nach eigenen Angaben ist sie mit 71 Häusern in ganz Deutschland vertreten und dabei spezialisiert auf die professionelle Pflege von Senioren und Menschen mit Behinderungen. Mehrere Häuser befinden sich im Land Brandenburg: in Werder, Jüterbog, Ludwigsfelde und Glienicke/Nordbahn.

Gleich nach der Grundsteinlegung wird das international aufgestellte Immobilienunternehmen Engel & Völkers seine neue Niederlassung am Nicolaiplatz vorstellen. Als deren Lizenzpartner hatte die Fischer Immobilien GmbH die neue Investition in der Bergstraße mit auf den Weg gebracht, ebenso wie das 35-Millionen-Euro-Projekt in den Brennaborhöfen, welche der Investor Schomaker für die Riester-Rentenbehörde ZfA herrichtet.

Von Jürgen Lauterbach

Es ist ein ziemlich großes Refugium, das sich Lydia und Bernd Döring zugelegt haben, aber ein sehr stilvolles. Prägend sind vor allem die dorischen Säulen an der Eingangsfront, die hinter den hohen Bäumen durchschimmert. Das Paar hat in Brandenburg an der Havel  eine spätklassizistische Villa erworben, die diese nicht mehr für die Verwaltung benötigte.

25.10.2016

Die politischen Spitzen der Städte Brandenburg, Rathenow und Premnitz sowie des Landkreises Havelland haben sich am Mittwoch für eine Fortführung des Projektes "Wirtschaftsregion Westbrandenburg“ bis mindestens 2020 ausgesprochen. Die seit 2012 laufende Kooperation soll in die zweite Etappe gehen, gefördert mit knapp 400.000 Euro Landesmitteln.

25.10.2016

Neue Ausstellung in der Lehniner Galerie am Klostersee: Bronzeskulpturen und farbige Papierreliefs von Emil Cimiotti sorgten bei der Eröffnung für einen regelrechten Besucheransturm. Kunstinteressierte aus der ganzen Region kamen zur Vernissage. Der Künstler hat einige Überraschungen in der Schau parat.

24.10.2016
Anzeige