Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Brandenburg räumt Reste der Ruder-EM weg

Rückbau am Beetzsee Brandenburg räumt Reste der Ruder-EM weg

Drei furiose Renntage sind geschafft, die Medaillen vergeben, jetzt ist das Aufräumen an der Reihe. An der Brandenburger Regattastrecke am Beetzsee werden die Spuren der Ruder-EM beseitigt. Viel Zeit bleibt nicht, das nächste Großereignis steht schon vor der Tür. Doch an Ostdeutschlands einziger internationaler Turnierstrecke ist das kein Problem.

Brandenburg/H. Regattastrecke 52.4306336 12.5623455
Google Map of 52.4306336,12.5623455
Brandenburg/H. Regattastrecke Mehr Infos
Nächster Artikel
Im Ratskeller braut sich wieder was zusammen

Finale verpasst, zum Training geblieben: der ukrainische Doppelzweier Diana Dymchenko (26) und Anna Kravchenko (29)

Quelle: Volkmar Maloszyk

Brandenburg/H. Sportler und Fans sind schon abgereist, die Tribünen verwaist, nur ein paar vergessene Klatschpappen in Deutschlandfarben wehen einsam im Wind: Am Tag nach den Finalrennen der Ruder-Europameisterschaften auf dem Beetzsee ist das große Aufräumen in vollem Gange.

Lauter alte Organisations-Hasen

Heiko Rösicke ist ein alter Hase, wenn es um die Versorgung von Großveranstaltungen geht. Der Festzeltverleiher beliefert die Regattastrecke schon seit neun Jahren. 350 Quadratmeter Zeltfläche hat der Premnitzer für die Ruder-EM an den Beetzsee geschafft. „Fünf Tage Aufbau, drei Tage Abbau, sechs Mann“, fasst Rösicke seinen Einsatz knapp zusammen.

0088e450-15e5-11e6-bc12-0940bc1bf2ad

Mehr als 5000 begeisterte Zuschauer, schnelle Rennen, strahlender Sonnenschein: drei Tage Ruder EM in Brandenburg/Havel sind vorbei. Jetzt wird aufgeräumt, denn das nächste Großereignis steht schon in wenigen Tagen ins Haus.

Zur Bildergalerie

 

Deutlich mehr Zeit musste Hartmut Duif investieren. Der Ehrenpräsident des Landesruderverbandes Brandenburg (LRV) hat zwei Jahre in die Organisation der Europameisterschaft gesteckt. „Die letzten vier Wochen haben wir nichts anderes gemacht“, sagt der 68-Jährige.

Helfer sogar aus Spanien

20 Ehrenamtler bildeten den Kern der Organisatoren, mehr als 200 Helfer aus dem ganzen Bundesgebiet sorgten dann für einen reibungslosen Ablauf des Turniers. „Sogar aus Spanien hatten wir zwei Helfer hier“, sagt Hartmut Duif stolz.

Der Chef-Organisator freut sich besonders, dass seine Veranstaltung in der Stadt so gut ankam: „Ausverkauftes Haus und richtig gute Stimmung, was will man mehr?“ Er hatte mit den Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in den letzten zehn Jahren schon zwei andere große Turniere in Brandenburg/H. organisiert.

Chef-Organisator hört auf

Dennoch ist für Duif klar, dass die EM für ihn der letzte Kraftakt dieser Art war. Sorgen um die Zukunft von Ruderwettbewerben in Brandenburg macht sich Duif allerdings nicht. „Wir haben hier so viele begeisterte Leute mit Herzblut und ganz viel Energie, die Jungen schaffen das, da bin ich ganz sicher.“

An den insgesamt drei Wettkampftagen hatten sich mehr als 500 Sportler aus 34 Nationen in den Ruderwettbewerben auf der zwei Kilometer langen Strecke gemessen. Für einen besonderen Gänsehautmoment sorgte dabei der Deutschland-Achter. Das Flaggschiff gewann den Kampf gegen Wind, Welle und die Gegner aus Großbritannien und Russland und damit Gold auf der prestigeträchtigen Paradestrecke.

Emotionales Highlight dank Deutschland-Achter

„Für mich auf jeden Fall das große Highlight des Wochenendes“, sagt Andy Friedrich. Ihn habe die Aufholjagd beeindruckt, welche die Olympiasieger von 2012 hinlegten. „Die haben ihre Kraft gut eingeteilt und das Feld von hinten aufgeräumt“, schwärmt Friedrich.

Zahlen und Fakten zur Ruder-Europameisterschaft 2016

3.000 Zuschauer haben sich allein am Finaltag an der Strecke eingefunden. Insgesamt konnten mehr als 5.500 Fans am Beetzsee begrüßt werden. Für die vielen Zuschauer wurde extra eine temporäre Tribüne aufgestellt.

525 Athleten aus 35 nationalen Ruderverbänden traten in der Havelstadt an. Fast zwei Drittel der Sportler waren Männer.

10 Medaillen in den 17 Wettbewerbsklassen gingen ans deutsche Team, kein anderes Land konnte mehr Edelmetall gewinnen. Großbritannien hat allerdings vier, Deutschland nur drei Goldmedaillen zu verzeichnen. Das Trainerteam zeigte sich zufrieden mit dieser Leistung.

2000 Meter lang war die Streckenlänge in allen Läufen. Wegen der schwierigen Windbedingungen waren technisch herausragende Mannschaften im Vorteil.

Schirmherr der EM war Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Er beobachtete die Endläufe unter anderem von einem Begleitmotorboot aus. Brandenburg and er Havel gehört zu Steinmeiers Bundestagswahlkreis, 2009 und 2013 wurde er jeweils direkt in den Bundestag gewählt.

Er arbeitet für die Brandenburger Dienstleistungen GmbH auf dem Gelände rund um die Wettkampforte. Zeit zum Verschnaufen hat der 41-Jährige nicht, für die Regattastrecke am Beetzsee steht mit der 25. Großen Brandenburger Kanuregatta ab dem 20. Mai das nächste Großereignis schon vor der Tür.

Für Andy Friedrich bedeutet das viel Arbeit. „Die Seile umspannen, alles vorbereiten, das ist wirklich nicht ohne“, sagt er, „aber es macht eben auch einfach Spaß, wenn dann wieder mehr als Tausend Sportler vor Ort sind.“

Gute Trainingsbedingungen trösten Ukrainerinnen

Noch nicht aus Brandenburg abgereist ist der ukrainische Doppelzweier der Damen. Diana Dymchenko und Anna Kravchenko wollen die Zeit bis zum nächsten Weltcup in Luzern (Schweiz) hier überbrücken, sie trainieren in den nächsten Tagen auf dem Beetzsee.

„Am Wochenende hat uns die Strecke nicht viel Glück gebracht“, sagt Kravchenko, „aber die Trainingsbedingungen hier sind sehr gut.“ Im Wettbewerb hatten sich die Ukrainerinnen nicht für das A-Finale qualifizieren können. Doch nach drei furiosen Renntagen am Beetzsee bleibt offenbar selbst bei denen, die ohne Medaille nach Hause fahren müssen, ein gutes Gefühl zurück.

Von Saskia Popp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg/Havel

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg