Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburg wird Zweiter bei Fahrradtagen
Lokales Brandenburg/Havel Brandenburg wird Zweiter bei Fahrradtagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 27.05.2016
Insgesamt haben sich am Mittwoch 60 Brandenburger für ihre Stadt aufs Rad geschwungen. Quelle: JACQUELINE STEINER
Anzeige
Brandenburg/H


60 Brandenburger sind am Mittwoch auf dem Neustädtischen Markt in den Sattel gestiegen und haben versucht bei den Fahrradtagen der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) im 1000-Meter-Zeitfahren eine gute Zeit für ihre Stadt zu erzielen. Die besten zehn Radler – fünf Frauen und fünf Männer – gingen in die Wertung. Am Ende stand für die Havelstadt eine Zeit von 8:14 Minuten auf der Stoppuhr. Im Vergleich zum Vorjahr (9:07 Minuten) eine deutliche Steigerung.

Diese Verbesserung machte sich auch in der Endplatzierung der MBS-Fahrradtage, bei der die Sparkasse zum fünften Mal die schnellste Stadt auf dem Rad suchte, bemerkbar. Hinter der Siegergemeinde Kleinmachnow, die bei ihrer Premiere mit 7:54 Minuten die übrigen Teilnehmer klar hinter sich ließ, sicherten sich die Brandenburger den zweiten Platz. Im vergangenen Jahr hatte es nur zum vierten Rang gereicht. Die Plätze drei und vier gingen 2016 an Potsdam (8:39 Minuten) und Königs Wusterhausen (9:04).

Als Belohnung für die gute Platzierung spendiert die MBS der Stadt nun eine 1250-Euro-Spende für einen ortsansässigen Verein. Bedacht wird in diesem Jahr der Stadtsportbund (SSB), der das Geld für eine Veranstaltung im Stadion am Quenz einsetzen möchte. Am 23. September soll dort ein inklusives Willkommenssportfest mit dem Sparkassen-Sportabzeichentag auf die Beine gestellt werden, bei dem sich Kinder und Jugendliche, Migranten sowie auch Menschen mit Behinderung und alle anderen Brandenburger gemeinsam sportlich betätigen können. Unterstützt wird der SSB dabei von der Lebenshilfe und vom Landessportbund.

Von Norman Giese

Mit Containern will die Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark der Raumnot im Feuerwehrtechnischen Zentrum (FTZ) in Beelitz-Heilstätten entgegenwirken. Zusätzliche Kapazitäten werden vor allem für Sanitär- und Schulungszwecke gebraucht. Es handelt sich um eine Übergangslösung.

27.05.2016

Alles fing damit an, dass Kevin Adam, Student der Sozialarbeit an der Fachhochschule Potsdam, im vergangenen Jahr ein Praktikum im Kinder- und Freizeitclub „KiJu“ gemacht hat. Mit den Jugendlichen ging er der Frage nach „Was ist Theater?“ Entstanden ist ein Stück mit philosophischen Dimensionen. Es hatte am Donnerstag Premiere.

27.05.2016

Heute Morgen hat der Weg zur Arbeit für einige Pendler auf der A 2 bei Netzen (Potsdam-Mittelmark) länger als gewöhnlich gedauert. Grund war ein Auffahrunfall, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren. Es gab Verletzte. Mehrere Fahrzeuge rutschten in den Straßengraben. Aufgrund der Bergungsarbeiten kam es zu einem Stau.

27.05.2016
Anzeige