Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburger Kinder reiten auf Schildkröte
Lokales Brandenburg/Havel Brandenburger Kinder reiten auf Schildkröte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 01.03.2017
   Quelle: Jürgen Lauterbach
Brandenburg/H

 Hermann ist dreißig Jahre alt, 60 Kilo schwer und lässt sich auch von 50 Urwaldtierchen in einer Kita nicht aus der Ruhe bringen. Auf der Dschungelparty in Brandenburg/Havel war die Schildkröte von Marko Hafenberg am Dienstag der große kinderliebe Star.

Leiterin Carina Donner und ihr Team warteten nach dem Mittagsschlaf mit einer Überraschung auf in der Katholischen Kindertagesstätte Heilige Dreifaltigkeit Brandenburg. Die Kinder hatten schon gerätselt, wer wohl zu ihrer Faschingsdschungelparty kommen würde: der Osterhase vielleicht oder der verspätete Weihnachtsmann. In Wirklichkeit wurde es aber viel abenteuerlicher.

Auf Tuchfühlung mit den Tierchen. Quelle: Jürgen Lauterbach

Mit mehreren großen Boxen betritt gegen 14 Uhr Marko Hafenberg die gute Stube in der Neustädtischen Heidestraße, der Vater der Panzertiere, der sich in seinem Domizil in Schmerzke um rund 600 Tiere inklusive Spinnen kümmert.

Die Spannung steigt. Marko lupft den größten Deckel und zaubert Hermann aus der Kiste. Nun ist kein Halten mehr. Die Kinder, ein bis sechs Jahre alt, schreien um die Wette und die kleine Frida (4) ist die Größte, als sie sich auf den Panzer setzt und als erste eine Runde durchs Zimmer dreht. Später fassen auch andere Jungen und Mädchen Mut und nehmen Platz auf dem Panzer.

Staunen bei den Kids, die zusehen. Quelle: Jürgen Lauterbach

„Hermann ist Kinder gewohnt, der macht das hauptberuflich“, scherzt Marko Hafenberg, der die Küstenschildkröte vor sieben Jahre aufnahm, weil der Besitzer sein Haus für den erkrankten Sohn umbauen ließ, so dass kein Platz mehr blieb für den Riesen Hermann.

Nun ist die Schildkröte zwar Profi, doch das hindert sie nicht, den Boden mehrmals voll zu pullern. Die Kinder johlen begeistert, die Erzieherinnen holen Krepppapier und Eimer. Marko hat noch einige Überraschungen auf Lager. Die Vogelspinne Frau Schmidt mit ihrem weichem Fell, deren Gift keinem Säugetier wehtun würde, wie der Spinnen- und Reptilienfreund versichert.

Viele Kinder kennen keine Angst, streicheln was die Hand hergibt, egal ob Rotknievogelspinne, Bartagame, Schlange oder Kubakrokodil Antonio. Marko Hafenberg geht regelmäßig in Kitas und Schulen. „Mir ist wichtig, dass die Kinder keine Angst vor den Tieren entwickeln und sie dabei respektieren“, sagt der Brandenburger Hüter exotischer Tiere.

Von Jürgen Lauterbach

Die Stadt Brandenburg hat ein Interessenbekundungsverfahren ausgeschrieben, um die Galerie Brennabor und das Heimat-Museum an einem Standort in der Stadt zu bündeln. Bis zum 25. April haben Investoren Zeit, ihre Ideen zu Papier zu bringen, und sich damit zu bewerben.

03.03.2017

Brandenburgs Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann (CDU) geht in die Offensive. Überraschend hat sie am Montag mitteilen lassen, dass nun nicht nur die Lokalpolitik, sondern die Bürger der Stadt mitbestimmen sollen, was am Packhof passieren soll. Es geht um die Frage, ob auf dem Ex-Buga-Areal ein Hotel entstehen soll.

03.03.2017

Der Ausblick von Petra Nagel ist einmalig. Einmalig scheußlich. So nah am Müll wie sie wohnt niemand in Brandenburg an der Havel. Schaut sie aus ihrem Wohnzimmerfenster, sieht sie direkt auf einen Metallgitterkäfig mit den Abfalltonnen und offenen Müllsäcken der Nachbarschaft. Ihr Ärger ist verständlich. Die Stadt hat die Anlage vor dem Aufstellen genehmigt.

27.02.2017