Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Diese Kampfsportler wollen Netflix-Stars werden
Lokales Brandenburg/Havel Diese Kampfsportler wollen Netflix-Stars werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 11.03.2019
Christian Brüning (links) blockt den Tritt seines Sparringspartners Andre Klassen ab. Die Duelle der Brandenburger sind auch bei mehreren fiktiven Kampfturnieren auf Youtube zu sehen. Quelle: André Großmann
Brandenburg/H

Der selbst ernannte Wissenschaftler Dr. Octopus kämpft in einer Turnhalle der Friedrich-Grasow Straße 61 a gegen einen Wrestler. Er betritt den Raum, nimmt einen Hocker und tanzt. Der Mann mit der Maske bringt sich so in Stimmung für den Kampf.

Er wackelt mit dem Hintern, provoziert seinen Kontrahenten und greift seinen Gegner vom Boden aus an. Dessen Schläge landen oft im Nichts, Dr. Octopus verliert und wird niedergerungen. Es hagelt Schläge, Tritte und auch Kopftreffer.

Brandenburger mit Kampfturnier auf Youtube

Die Rollen der fiktiven Charaktere spielen die Brandenburger Andre Klassen und Christian Brüning. Sie attackieren sich in mehr als 20 Kampfsport-Outfits, lassen sich filmen und stellen ihre Duelle als „BRB Fighters“ in mehreren Teile auf das Videoportal Youtube.

Andre Klassen und Christian Brüning duellieren sich vielfältig in einem fiktiven Kampfsportturnier bei Youtube. Auf Klassen wurde ein Filmteam aufmerksam, das eine Netflix-Serie plant.

Die Clips heißen „Junge Gewehre“ und „Erlösung“. Hier ist auch zu sehen, wie Klassen mit dem Ellenbogen an Brünings Beckenknochen landet. Beide verziehen vor Schmerzen das Gesicht, kämpfen aber weiter.

„Du kannst trainieren wie du willst, aber beim Sparring und im direktem Duell lernst du, dein Kampfwissen anzuwenden“, sagt Klassen.

Anspielungen auf „Street Fighter“ und „Dragon Ball“

Der 33-Jährige duelleiert sich gern mit anderen im Kampf. Zur Musik des Filmklassikers „Terminator 2“ fließt der Schweiß, Anspielungen auf Serien wie „Street Fighter“ sollen Kennern der Szene Nostalgie vermitteln.

In einem anderen Duell tritt Brüning als Son Goku verkleidet, ein Charakter aus der Manga-Serie „Dragon Ball“ gegen den „Russian Boy“ an, der aktueller Champion im fiktiven Turnier ist.

Auch die Comicfigur „Captain America“ und Clark Kent, die bürgerliche Identität von „Superman“ kämpfen. „Es macht Spaß in die Rollen zu schlüpfen, in diesen Momenten ist man in einer anderen Welt“, sagt Klassen. Die Kleidung für das fiktive Kampfturnier hat der Brandenburger online bestellt.

Hoffnung auf weitere Kämpfer

Klassen hofft, dass sich weitere Teilnehmer für ein Video der „BRB Fighters“ finden. Er plant auch, mit Videoanleitungen die Vollkontakt-Kampfsportart Mixed Martial Arts (MMA) zu erklären.

„In Brandenburg ist die Szene tot“, sagt Klassen. Denn die Käfigkämpfe wurden in der Vergangenheit wegen ihrer Brutalität häufig kritisiert und schreckten Nachahmer ab.

Kampfsportler suchen Mitstreiter

Die Brandenburger Kampfsportler Andre Klassen und Christian Brüning duellieren sich regelmäßig in den Räumen des Vereins „Olga“ und suchen noch Mitstreiter.

Die Teilnehmer können beim Training ihre Kampfkenntnisse im Kickboxen, Thaiboxen und Bodenkampf verbessern und in Youtube-Videos mitwirken. Anmeldungen sind per E-Mail an andre_klassen@web.de möglich.

Klassen macht seit 16 Jahren Kampfsport und gewann mehrere Titel. So wurde er unter anderem 2009 nord- und westdeutscher Meister im Mixed-Martial Arts und gewann 2018 den Eberpokal im Kickboxen.

Dem Brandenburger ist es wichtig, dass beim Sparringstraining nicht weiter drauf geschlagen wird, wenn der Gegner bereits am Boden liegt. Beim realen MMA geht der Kampf hingegen trotzdem weiter.

Klassen macht seit 16 Jahren Kampfsport und besiegte beim K1-Kampf 2018 Ronny Kamenik, der amtierender Deutscher Meister und Europameister des Verbandes WKN (World Kickboxing Network) ist.

Bewerbung für Netflix-Serie geplant

Durch seine Youtube-Videos weckte Klassen das Interesse der Koblenzer Produktionsfirma „John Doe Films“. Sie drehten den 20-minütigen Pilotfilm „Astro Man“, in dem Klassen einen Bodyguard und einen Bergbauarbeiter spielt.

Mit dem Werk will sich das Filmteam beim Streaming-Dienst Netflix für eine Ausstrahlung bewerben. Momentan wird das Videomaterial noch geschnitten. Die Arbeiten für das Projekt sollen bis Herbst 2019 beendet sein, dann werden weitere Details zur Handlung des Films enthüllt.

Von André Großmann

Mit bunter Monoflosse an den Füßen schwerelos wie eine Nixe durch das Wasser gleiten. Im Marienbad ist das ab sofort einmal im Monat möglich. Das Angebot richtet sich an alle Generationen – jeder kann sich dann in eine Meerjungfrau oder einen Meermann verwandeln.

12.03.2019

Sie wollen ins Rathaus und planen mit „Fünf plus X“ Sitzen in der SVV. Brandenburgs freie Wähler, deren Spitzen sich aus früheren SPD-Leuten rekrutieren, wollen jetzt zeigen, dass sie es besser können als die Parteien.

10.03.2019

Weil ein Mann Krach schlug, musste die Polizei zu einer Gaststätte in die Hauptstraße eilen. Der Krakeler ging sofort mit Fäusten auf die Beamten los. Diese hatten zum Glück Pfefferspray dabei.

10.03.2019