Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandenburger werden Patientenschauspieler
Lokales Brandenburg/Havel Brandenburger werden Patientenschauspieler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 03.05.2017
Mit Hilfe von Patientenschauspielern sollen Brandenburgs Medizinstudenten den Umgang mit Menschen lernen. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Die Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB) hat einen ungewöhnlichen Nebenjob zu vergeben. Sie sucht in Brandenburg/Havel und Umgebung Patientenschauspieler, die für ihren Einsatz in der Ärzteausbildung 12 Euro pro Stunde erhalten, wie Hochschulsprecher Eric Hoffmann mitteilt. Gesucht sind an sofort zeitlich flexible Menschen ab 18 Jahre, die sich zu Simulationspatienten schulen lassen.

Schon in ihrem Medizinstudium sollen angehende Ärzte mit Situationen vertraut gemacht werden, die ihnen im späteren Berufsleben ständig begegnen. Die Studenten sollen lernen, mit Patienten zu reden, und sich dabei verständlich ausdrücken.

„Wir legen großen Wert darauf, dass die Studienreden frühzeitig den korrekten Umgang mit den Patienten erlernen“, erklärt Henrike Hölzer, die interessierte Brandenburger zu Simulationspatienten schulen wird.

Wie spreche ich als Arzt unangenehme Themen an? Wie überbringe ich schlimme Nachrichten? Es will schließlich gelernt sein, einen todkranken Patienten einfühlsam über seinen Zustand aufzuklären.

Wie kläre ich verständlich über die Risiken einer Operation auf?, lautet eine weitere Frage, auf die Studenten in realistischen Rollenspielen vorbereitet werden.

In Neuruppin gibt es bereits eigens trainierte Simulationspatienten für solche Rollenspiele. Für den MHB-Studienort Brandenburg/Havel werden nun offene, zuverlässige Leute gesucht, die wochentags zeitlich flexibel sind. Schauspielerische Ausbildung oder medizinisches Vorwissen sind nicht erforderlich.

Wer Interesse hat wendet sich an die MHB, 0 33 91 / 3 91 43 10 oder spp@mhb-
fontane.de oder sandra.
schumacher@mhb-fontane.de

Von Jürgen Lauterbach

Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Luxushotel folgt auf Kita

Für eine knappe halbe Million Euro erwerben private Investoren die ehemalige Villa Krüger, besser bekannt als Gertrud-Piter-Kita. Mit vier Millionen Euro für die Sanierungskosten soll das 100 Jahre alte Ensemble innerhalb von drei Jahren denkmalgerecht fein gemacht sein.

05.05.2017

Das Lehniner Institut für Kultur hat große Pläne. Die 1991 gegründete renommierte Kultureinrichtung in schönster Seelage sieht sich jedoch mit ihrer ehrenamtlichen Kraft nicht in der Lage, diese umzusetzen. Für die Weiterentwicklung wäre ein hauptamtlicher Geschäftsführer nötig, sagt Eckhardt Haisch, Gründungsmitglied des Vereins, und findet dafür drastische Worte.

02.05.2017
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel, Havelsee - B 1 bei Brandenburg ab Mittwoch gesperrt

Am Mittwoch wird die Bundesstraße 1 zwischen dem Ortsausgang Brandenburg/Havel und dem Abzweig nach Briest voll gesperrt. Auf der Umleitungsstrecke darf in den Orten Briest und Tieckow nur mit maximal Tempo 30 gefahren werden.

02.05.2017
Anzeige