Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brandstifter zünden riesige Reifenstapel an
Lokales Brandenburg/Havel Brandstifter zünden riesige Reifenstapel an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 01.08.2015
Schaum bedeckt die verbrannten Reifen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Während einer Streifenfahrt in der Nacht von Freitag auf Samstag bemerken Polizisten gegen 0:15 Uhr einen Brand auf dem Gelände der ehemaligen Elisabethhütte. Ein riesiger Stapel aus Lkw- und Pkw-Reifen steht in Flammen. Die Beamten informierten umgehend die Feuerwehr. Zügig können die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf nahe stehende Bäume verhindern. Gebäude waren von dem Feuer nicht bedroht. Die Reifen waren dort illegal deponiert worden.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Quelle: Julian Stähle

Rund drei Stunden später der Anruf eines besorgten Anwohner: eine dichte Rauchwolke liegt über dem Großhandel Schaper in der Caasmannstraße. Schnell rückt die Feuerwehr aus. Gegen 3:30 Uhr sind die Einsatzkräfte vor Ort. Aber nicht der Großhandel brennt, sondern ein weiterer großer Reifenstapel – genau neben dem vorhin gelöschten.

Wieder kann die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude oder Bäume verhindern und das Feuer löschen. Zurück bleiben zwei miteinander verschmolzene Überreste zweier Reifenstapel.

Gegenüber MAZonline erklärt die Polizei, dass es sich sehr wahrscheinlich um Brandstiftung handelt. Eine Selbstentzündung oder nicht gelöschte Glutnester vom ersten – vermutlich auch gelegten – Brand werden als Brandursache ausgeschlossen. Kriminaltechniker der Polizei sichern derzeit Spuren vor Ort.

Seit Jahren ist der gelagerte Müll ein Ärgernis – nach Schätzungen der Stadt sind es mehrere hundert Tonnen.

Brennender Plastikmüll

Zwei Stunden kämpften 35 Berufsfeuerwehrleute und Freiwilligen-Kameraden am 14. Mai 2012 gegen ein Feuer in einem Gebäude der ehemaligen Elisabethhütte. Dort brannten aus ungeklärter Ursache 50 Kubikmeter Plastikabfälle.

Der Rauch lag über der halben Innenstadt. Es gab Verkehrsbeeinträchtigungen, evakuiert werden musste aber niemand. Die ganze Nacht sicherte die Feuerwehr die Brandwache ab.

Quecksilber ausgelaufen

Ende Juli 2007 gegen rückte die Feuerwehr auf das Gelände der ehemaligen Elisabethhütte in der Caasmannstraße aus, weil auf 18 Quadratmetern Müll brannte. Außerdem war auf einer kleinen Fläche Quecksilber ausgelaufen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und illegaler Abfallbeseitigung.

Von MAZonline

Fast ganz oben auf dem Marienberg in Brandenburg haben Landschaftsplaner aus Weimar einen Heidegarten geschaffen, der ein Märchen erzählt von Zwergen und Feen. Flirrend leichte Gräser umgeben von Erica und Purpurlilien zeigen eine moderne, romantische Welt des Heidekrauts.

01.08.2015
Potsdam-Mittelmark Ketzür: Anna Beck wechselte den Beruf - Die Müllerin vom Beetzsee

Anna Beck hat noch einmal den Beruf gewechselt. Die gelernte Chemisch-Technische Assistentin studierte Philosophie und Kunstgeschichte, durchlief eine Weiterbildung zur psychologischen Beraterin und zur Traumatherapeutin. Jetzt darf sie sich Müllerin nennen. Und zwar mit Brief und Siegel ihrer Ausbildungsstätte – der Britzer Mühle.

04.08.2015

Die Witwe des Kloster Lehniner Gemeindevertreters Erich Andert ist enttäuscht und entsetzt über die Pietätlosigkeit von 17 Gemeindevertretern. Denn die haben ein Schreiben in Umlauf gebracht, das die Gefühle der trauernden Familie verletzt. Anneliese Andert hatte vergeblich darum gebeten, die Wurfsendung an die Haushalte nicht zu verteilen.

04.08.2015
Anzeige