Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Branne’s Kids Day: Blinde Kühe haben Spaß auf dem Marienberg
Lokales Brandenburg/Havel Branne’s Kids Day: Blinde Kühe haben Spaß auf dem Marienberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 03.06.2018
Das wird nicht einfach, den Parcours mit verbundenen Augen zu bewältigen. Quelle: Tobias Wagner
Brandenburg/H

Der „Branne‘s Kids Day“ auf dem Marienberg bietet am vergangenen Sonnabend vielfältige Sport- und Erlebnismöglichkeiten nicht nur für den Nachwuchs. Unter dem Motto „Spiel, Spaß und Bewegung“ hat der Stadtsportbund in Gemeinschaft mit dem lokalen Bündnis für Familie den mittlerweile sechsten Sport- und Familientag unter diesem Namen in Brandenburg/Havel organisiert.

Der „Branne‘s Kids Day“ auf dem Marienberg bietet Sport- und Erlebnismöglichkeiten für kleine und große Besucher. Unter dem Motto „Spiel, Spaß und Bewegung“ hat der Stadtsportbund in Gemeinschaft mit dem lokalen Bündnis für Familie den mittlerweile sechsten Sport- und Familientag unter diesem Namen in Brandenburg an der Havel organisiert.

Anlässlich des internationalen Kindertages am 1. Juni findet das sportliche Kinder- und Familienfest einen Tag später auf dem Marienberg statt. Vielfältige Sport-, Aktions- und Erlebnismöglichkeiten boten einigen hundert Kindern, Jugendlichen und Fitgebliebenen die Möglichkeit, das umfangreiche Sportangebot der Havelstadt kennenzulernen. Im Fokus steht eindeutig der Spaß.

„Bei diesem Fest sollen die Kinder und Familien im Mittelpunkt stehen“, sagt Oliver Westphal (35), Jugendsportkoordinator beim Stadtsportbund (SSB). „Gleichzeitig haben die Sportvereine der Stadt die Möglichkeit, neue Mitglieder zu werben und die Partner des SSB können sich vorstellen.“

Mehr als 40 Stände aufgebaut

An den über 40 Ständen haben Familien und besonders der Nachwuchs verschiedene Sportarten ausprobiert. So darf beispielsweise am Pavillon des FSV Viktoria Brandenburg sowohl das Schießen mit dem Fußball als auch der Umgang mit Badmintonschläger und Federball geübt werden.

Während der Amateur Box Club des BSC Süd 05 den Kleinen die Boxhandschuhe überzieht, stellen Interessierte am Stand der Baskets Brandenburg die Treffsicherheit mit dem Basketball unter Beweis. „Unser Verein kann sich über Nachwuchs nicht beklagen“, sagt Florian Schöttler (30), Trainer der Jugendmannschaften bei den Baskets.

„Wir finden es toll, dass die Veranstaltung nicht so kommerzialisiert ist, sondern ehrenamtlich betrieben wird“. Das ermögliche auch Familien mit geringerem Einkommen die Teilnahme am Kids Day.

Programm für die ganze Familie

Die weniger Sportbegeisterten lockt ein buntes Programm mit Kinderschminken, Hopseburgen sowie viele Mal- und Bastelangebote auf die Festwiese des Marienbergs. „Hier ist es wesentlich familienfreundlicher als am letztjährigen Veranstaltungsort, dem Heinrich-Heine-Ufer“, sagt Westphal. „Vater und Mutter können hier auch mal eine Decke auspacken und entspannen, während sich das Kind ausprobiert“.

Zum ersten Mal nimmt auch die Initiative „Kinder stark machen“am Familienfest teil. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung informiert in ihrem Mitmach-Programm über frühe Suchtvorbeugung und verdeutlicht, wie Kinder frühzeitig in ihrer Persönlichkeitsfindung gefördert werden können.

Autogramme von der Fußballweltmeisterin

So bietet ein Erlebnisland, ein Vertrauensparcours und ein Klettergarten spannende Herausforderungen nicht nur für jungen Menschen. Unterstützt wurde die Initiative „Kinder stark machen“ dabei von der Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer (38). „Kinder müssen stark gemacht werden, im richtigen Moment nein zu sagen“, betont Künzer, selbst Mutter zweier Kinder.

Sie hat vor 15 Jahren das „Golden Goal“ gegen Schweden erzielt und ist inzwischen oft als Sportmoderatorin im Fernsehen zu erleben. „Der Sport kann wichtige Verhaltensprinzipien wie Fair Play vermitteln“, betont sie. Man müsse nur eins haben – Vertrauen in die Kinder.

Von Tobias Wagner

Auf den ersten Blick zu sehen ist, was das frisch vermählte Paar aus Plaue glücklich macht. Selbst am Tag der kirchlichen Trauung ist Andy Schröder auf Tuchfühlung mit seinem Beruf. Der Fischer küsst in Stiefeln.

03.06.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel / Trunkenheit - Sturzbetrunken mit Pocketbike gestürzt

Ein 31 Jahre alter Mann stützt am Samstag in Brandenburg/Havel mit seinem Pocketbike. Drei Dinge sind schlimm. Das Zweirad ist nicht zugelassen, der Fahrer hat keinen Führerschein und er ist sturzbetrunken.

03.06.2018
Brandenburg/Havel Kaltenhausen / Straßenverkehr - Rollstuhlfahrer begeht Unfallflucht

Dass ein Rollstuhlfahrer Fahrerflucht begeht, dürfte die absolute Ausnahme sein. Doch so scheint es geschehen zu sein am Freitag in Kaltenhausen. Unklar ist, ob ein Mann oder eine Frau im Rollstuhl saß.

03.06.2018