Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bratwurst ohne Ende: 31 Tage Weihnachtsmarkt
Lokales Brandenburg/Havel Bratwurst ohne Ende: 31 Tage Weihnachtsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 10.11.2016
Im Vorjahr dauerte der Weihnachtsmarkt exakt 28 Tage. Quelle: jacqueline steiner
Anzeige
Brandenburg/H

„31 Tage – so lang war noch nie ein vom Gewerbeverein organisierter Weihnachtsmarkt.“ Vereinschef Michael Kilian ist stolz darauf, dass es gelungen ist, die Händler von 40 Ständen sowie mehrere Schausteller für die Zeit vom 23. November bis 23. Dezember zu binden.

Viel Aufregung gibt es dennoch derzeit für die Organisatoren: So hat die Gesellschaft für musikalische Aufführungsrechte Gema ursprünglich 18 000 Euro dafür verlangt, dass auf dem Weihnachtsmarkt Musik gespielt werden darf.“Das hätte uns ruiniert , unter diesen Bedingungen wäre der Markt nicht zu realisieren gewesen.“ Erst als der Gewerbeverein androhte, sich mit den 120 Gema-freien Weihnachtsliedern zu behelfen, die man im Internet hätte kaufen können, lenkte die Gesellschaft ein. Vereins-Verhandler Hans-Günter Koch erreichte den Kompromiss: Im vorigen Jahr wurden 1300 Euro an die Gema gezahlt, diesmal sind es 2600 Euro – also der doppelte Betrag. Das sei gerade noch vertretbar.

Zudem gibt es viele Auflagen der Stadt an die Veranstalter, besonders von der Umweltbehörde. Vor allem der Schutz der Bäume auf dem Neustädtischen Markt stehe im Mittelpunkt der Auflagen, zudem die Brandschutzbestimmungen. „Am kommenden Montag sind die abschließenden Verhandlungen. Danach werden wir sehen, wie viele Stände wir auf den Platz bekommen und mit welchen wir auf den Katharinenkirchen-Vorplatz an der Postsäule ausweichen müssen“, sagt Kilian.

Ein Versprechen gibt er auch noch ab: „So lange der Gewerbeverein Veranstaltungen organisiert, wird dabei kein Eintrittsgeld erhoben. Ansonsten würden wir es nicht mehr machen.“

Es wird wieder eine Eisbahn geben, zudem drei verschiedene Karussells. Der Markt wird eingezäunt und komplett geschmückt. Unverändert bleiben die Öffnungszeiten: Geöffnet wird um 11, sonntags um 12 Uhr. Abends ist in der Regel bis 20 Uhr offen, freitags und sonnabends bis 21 Uhr.

Von André Wirsing

Brandenburg/Havel Rathaussturm der Karnevalisten in Lehnin - Sekretärin nimmt Bürgermeister Schlüssel ab

Bettina Tonn ist Sekretärin des Bürgermeisters von Kloster Lehnin. Doch ab heute herrscht die 40-Jährige mit ihrem Lebensgefährten Sven Okenek in Lehnin und nimmt beim Rathaussturm ihrem Chef Uwe Brückner symbolisch den Schlüssel ab. Offen ist unter den Narren, ob sich der frühere Polizeioberrat fügen wird.

10.11.2016

Aufatmen im Lager des Brandenburger Karnevals Clubs BKC: Kurz vor dem am Freitag stattfindenden Umzug der Narren durch die City anlässlich des 11.11. ist es den Karnevalisten gelungen, einen Kinderprinzen für die 53. Saison zu präsentieren. Dabei geholfen hat auch ein Aufruf in der MAZ.

10.11.2016

Über viele Jahre sind bei Steinberg Grünabfälle im Wald entsorgt worden. In dieser Woche ist die Forstbehörde eingeschritten. Rund 50 Kubikmeter illegal abgelagerter Abfall landete in Containern. Doch es gibt noch mehr Schmuddelecken im Revier Ziesar.

10.11.2016
Anzeige