Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brecht-Schülerinnen erforschen ihre Heimat
Lokales Brandenburg/Havel Brecht-Schülerinnen erforschen ihre Heimat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 16.06.2016
Das Brecht-Gymnasium befindet sich in Nord. Diesen Stadtteil möchten zwei Schülerinnen mit der Hilfe von MAZ-Lesern erforschen. Quelle: MAZ-Archiv
Anzeige
Brandenburg/H

Zwei Brandenburger Schülerinnen möchten in den kommenden Wochen und Monaten die Gesichte ihrer Heimatstadt erforschen, genauer gesagt die Entstehung des Stadtteils Nord. Dazu benötigen sie die Unterstützung von MAZ-Lesern.

Theresa Guthke und Dominique Henning besuchen die 11. Klasse des Bertolt-Brecht-Gymnasium. In ihrer Jahrgangsstufe haben sie die Aufgabe, eine Seminararbeit. Denn vor einigen Jahren wurde an ihrer Schule ein sogenannter Seminarkurs eingerichtet. Er soll die Gymnasiasten Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten vermitteln und sie auf diese Weise auf das Hochschulstudium vorbereiten.

Vier Seminarkurse werden am Brecht-Gymnasium angeboten. Die beiden 17 Jahre alten Schülerinnen wählten den Kurs Geografie, der sich mit dem Thema Stadtentwicklung Brandenburgs in den Jahren zwischen 1949 und 1989 beschäftigt. Das konkrete Thema der Seminararbeit von Theresa Guthke und Dominique Henning lautet „ Entwicklung des Stadtteils Brandenburg Nord von 1949 bis 1989“.

„Wir suchen daher Zeitzeugen zum Thema Brandenburg-Nord“, sagen die Gymnasiastinnen. Alles was ihre Seminararbeit voranbringen kann wäre hilfreich. Die Elftklässlerinnen wären dankbar, wenn MAZ-Leser ihnen Fotos, Karten, Dokumente oder andere Informationen zur Verfügung stellen könnten. „Auch über Erfahrungsberichte würden wir uns freuen“, versichern Theresa und Dominique.

Zur Kontaktaufnahme geben die Schülerinnen zwei Möglichkeiten an: über die E-Mail-Adresse dtm69@gmx.de oder telefonisch unter der Nummer 01 78/8 36 18 96.

Von Jürgen Lauterbach

Die Außenminister Jean-Marc Ayrault (Frankreich) und Frank-Walter Steinmeier trafen sich am Mittwoch an einem ungewöhnlichen Ort zum Staatsbesuch – m Paulikloster in Brandenburg an der Havel. Beide Politiker hoffen, dass die Briten für den Verbleib in der Europäischen Union stimmen. Sonst ginge es, so Steinmeier, dort nicht „28 minus 1“ einfach weiter.

16.06.2016
Prignitz Susanne von Bülow hat Klage angedroht - Tochter verbietet Aufstellen der Loriot-Statue

Der Sockel bleibt leer – in einigen Tagen hätte vor einem Hotel in der (Prignitz) eine Loriot-Statue aufgestellt werden sollen. Beim Hotel freute man sich schon auf ein „schönes Event“. Daraus wird nichts – Loriot-Tochter Susanne von Bülow hat mit Klage gegen das Aufstellen gedroht. Sie ist nicht die einzige, die Bedenken gegen die Statue hat.

16.06.2016

Der Streit um den bösen Vorfall in einem Schwimmbad in Brandenburg an der Havel geht weiter. Nachdem sich die Bad-Leitung zu der Attacke auf Ida (6) geäußert hat, widerspricht nun die Mutter. Die Darstellung stimme in Teilen nicht, sagt sie. Kürzlich war in dem Schwimmbad ihre Tochter von einem Badegast geschlagen worden.

15.08.2016
Anzeige