Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brielow: Ampel kommt, Tempo 30 fällt
Lokales Brandenburg/Havel Brielow: Ampel kommt, Tempo 30 fällt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 28.10.2015
Ab Donnerstag gibt es auch an der Brielower Grenze eine Bedarfsampel für kleine und große Fußgänger. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Brandenburg an der Havel

Vier Jahre nach den ersten öffentlichen Hilferufen ist es soweit: Am Donnerstag wird um 13 Uhr die neue Fußgängerampel an der Landesstraße 98 (Brielower Grenze) in Betrieb genommen. Die Anlage war im Rahmen der Schulwegsicherung errichtet worden.

Besorgte Eltern aus Brandenburg und Brielow hatten schon 2011 einen sicheren Weg zum Schulbus für ihre Kinder gefordert. Bereits ein Jahr früher wandten sich Eltern wie Lars und Yvonne Rose aus Brielow schriftlich an die Entscheidungsträger – zunächst ohne Erfolg. Der Landesbetrieb Straßenwesen sah wegen Geldmangels keine Möglichkeit. Jetzt hat die Stadt Brandenburg die Maßnahme im Rahmen der Schulwegsicherung finanziert.

Die Bedarfsampel befindet sich in Nachbarschaft der Bushaltestelle Freiheitsweg, von der Kinder zur Radeweger Schule abfahren. Dazu müssen sie die viel befahrene Landesstraße überqueren. Am Nachmittag sind es vor allem Brandenburger Kinder, die auf dem Nachhauseweg an der Haltestelle aussteigen und die Fahrbahn überqueren müssen.

Besonders im Berufsverkehr geht es an der Kreuzung mit den Einmündungen zur Brielower Aue und zum Freiheitsweg wuselig zu. Zeitgleich mit der Inbetriebnahme der Ampel wird die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Stundenkilometern aufgehoben.

Von Frank Bürstenbinder

Das neue Notquartier Alte Nikolaischule in Brandenburg an der Havel soll spätestens Ende November bezogen werden. Ab Februar sollen die Räume dann für die medizinische Hochschule zur Verfügung gestellt werden. Ein Überblick über die derzeitigen Flüchtlingszahlen in der Havelstadt.

31.10.2015
Potsdam-Mittelmark Austritte bei der SPD Radewege - Zwei Frauen halten die Fahne hoch

Die SPD rund um den Beetzsee ist auf der Suche nach sich selbst – und nach neuen Mitgliedern. Im Ortsverein Radewege halten zwei Genossinnen die Fahne hoch. In Päwesin scheiterte bisher der Versuch einen Ortsverein für die gesamte Beetzseeregion zu gründen. Und dann treten auch noch prominente Mitglieder aus.

31.10.2015
Brandenburg/Havel Junge Brandenburger verurteilt - Überwiegend dumme Diebstähle

Mit geringen Haftstrafen sind zwei junge Brandenburger am Dienstag im Schöffengericht davon gekommen. Einer war beim Internationalen Bund eingebrochen, der andere nach seinem missglückten Einbruchsversuch bei Lidl ohne Beute geflüchtet. Der 23-Jährige räumte die Dummheit der Aktion vor Gericht ein.

30.10.2015
Anzeige