Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brielower Landstraße ist für Radler gefährlich
Lokales Brandenburg/Havel Brielower Landstraße ist für Radler gefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 09.11.2017
Radfahrer sind in der Brielower Landstraße offenbar besonders gefährdet (Beispielfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Erneut ist es in der Brielower Landstraße zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Radfahrer gekommen. Dabei erlitt am Mittwoch gegen 12.10 Uhr ein 76 Jahre alter Radler Verletzungen an den Knien und Ellenbogen. Ein 29-jähriger Lastwagenfahrer wollte nach rechts in die Upstallstraße abbiegen und übersah dabei den geradeausfahrenden Radfahrer, der in Richtung Nord unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß kam der Rentner zu Fall. Rettungssanitäter mussten ihn ins Städtische Klinikum bringen.

In der Brielower Landstraße kam es allein in diesem Herbst wiederholt zu einem Unfall mit einem Radfahrer. So stürzte am 11. September eine Radlerin am Kreisverkehr, zuvor war eine Schülerin an der Ausfahrt der Tankstelle von einem Auto angefahren worden.

Von Marion von Imhoff

Brandenburg/Havel Straßenreinigungspflicht in Brandenburg/H. - Wer Laub nicht räumt, muss blechen

Mehr als 18 000 Straßenbäume verschönern Brandenburg, doch Anwohnern bereiten sie auch Arbeit. Wenn das Laub auf einem Bürgersteig unter den Füßen raschelt, hat der Anlieger schon etwas falsch gemacht. Ist das Laub auch noch rutschig, kann das richtig teuer werden. Doch 1000 Euro Bußgeld droht auch dem, der Laub in die Gosse fegt.

09.11.2017

Mit hoheitlichen Aufgaben kennen sie sich aus. Nach sechs Jahren Pause treten Sandra und André Rummland noch einmal als Prinzenpaar für den Lehniner Carnevalsclub (LCV) an. Beide sind aktive Karnevalisten. Am Sonnabend sind sie beim Sturm auf das Rathaus dabei.

09.11.2017

Günther Jonitz, Lutz Pelchen, Kay Wilke-Schulz und Eberhard Beck sind sich in einem Punkt einig, den sie in einer Fachtagung am Donnerstag in Brandenburg/Havel zum Ausdruck brachten: Die Bedeutung der Patientensicherheit nimmt zu, auch weil Patienten im Durchschnitt älter und schwerer krank sind, in vielen Fällen auch dement.

09.11.2017
Anzeige