Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Brutaler Raubüberfall: Gruppe schlägt 29-Jährigen zusammen
Lokales Brandenburg/Havel Brutaler Raubüberfall: Gruppe schlägt 29-Jährigen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 02.04.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/H

Ein 29-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag in der Nähe des Steintorturmes in Brandenburg an der Havel niedergeschlagen und beraubt worden. Das Muster, nach dem die Täter vorgingen, erinnert an zwei Taten aus der Vorwoche vom 26. März.

Täter verlangen nach Geld und Zigaretten – dann fliegen Fäuste

Zunächst hatte ein Mann das Opfer, das sich gegen 4 Uhr auf dem Nachhauseweg befand, angesprochen und nach Geld und Zigaretten verlangt.

>>Lesen Sie auch: Raubüberfall an der Stadtschleuse

Im gleichen Moment kamen weitere Personen hinzu, beförderten den 29-Jährigen mit Tritten in den Rücken zu Boden und traten und schlugen auch auf den bereits wehrlos auf der Erde Liegenden ein, bis der keine Gegenwehr mehr zeigte.

Einer der Männer sprach osteuropäischen Dialekt

Anschließend raubten sie ihm das Handy und die Geldbörse.

Das Opfer konnte zumindest einen der Angreifer beschreiben. Demnach sprach er gebrochenes Deutsch, vermutet wird ein osteuropäischer Dialekt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von Philip Rißling

Überall Feuerstellen, Pelze, Wolldecken: Auch die Schausteller im Slawendorf, die authentische mittelalterliche Handwerkstechniken demonstrieren, frieren. Sie freuen sich gleichwohl über das Interesse der Brandenburger an alten Techniken und klären über populäre Irrtümer auf.

02.04.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Eieralarm und findige Helfer

Im vorigen Jahr noch haben die Kinder wie ein Heuschreckenschwarm die ganze Eierwiese auf dem Marienberg abgegrast, diesmal waren die Veranstalter des Ostereier-Alarms schlauer. Sie verhinderten so, dass es traurige oder gar weinende Kinderaugen gab.

02.04.2018
Brandenburg/Havel Brandenburg an der Havel - Stockbrot und Blasmusik

Vier Jahre lang gab es kein Osterfeuer auf dem größten Veranstaltungsplatz der Stadt – nun haben Brandenburger in Eigenregie das Ostersonnabends-Event am Wiesenweg wiederbelebt. Vor allem für Familien mit Kindern gab es eine Alternative mit kurzen Wegen und einem Programm mit Stockbrot und Spielmannszug.

02.04.2018
Anzeige