Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bundeskanzlerin ehrt Brandenburger Verein
Lokales Brandenburg/Havel Bundeskanzlerin ehrt Brandenburger Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 26.01.2016
Marc Puhlmann (2. von links) zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und DOSB-Präsident Alfons Hörmann. Außerdem auf dem Bild: Frank Robby Wallis (2. von rechts) von der Brandenburger Bank und Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken. Quelle: Wirkhaus GbR
Anzeige
Berlin/Brandenburg/H

Große Ehre für den Brandenburger Karateverein Sho Dan Sha Kai. Für das Engagement in ihrem Projekt „Wehrhafte Frauen“ erhielten die Sportler am Dienstag den „ Großen Stern des Sports“ in Gold. Erste Gratulantin war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die die Auszeichnung gemeinsam mit Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), vornahm. Insgesamt wurden bei der Ehrung in Berlin 17 Vereine aus ganz Deutschland gewürdigt.

„Wir sind geteilter Vierter geworden“, erzählt Andy Laube, 1. Vorsitzender von Sho Dan Sha Kai. „Für uns als Verein ist das ein riesen Erfolg.“ Mit dem Projekt „Wehrhafte Frauen“ hatten die Brandenburger zuvor sowohl auf Regional- als auch auf Landesebene beim „Großen Stern des Sports“ in Bronze und Silber jeweils den ersten Platz erzielt und sich so für das Bundesfinale qualifiziert. „Es ist eine große Ehre, dass wir jetzt in Berlin dabei sein durften“, findet Andy Laube, der die achtköpfige Delegation aus der Havelstadt anführte. Den Preis nahm schließlich Vereinsmitglied Marc Puhlmann entgegen.

Projekt gegen Gewalt an Frauen

Prämiert wurde der vierte Platz mit einem Scheck in Höhe von 1000 Euro. Das Geld soll dem ausgezeichneten Projekt zugute kommen, sagt Laube. Unter dem Titel „Wehrhafte Frauen“ engagiert sich der Karateverein mit verschiedenen Aktionen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Die Teilnehmerinnen lernen, wie sie Gewalt erkennen, vermeiden und abwehren können.

Einen entsprechenden Workshop gab es erstmals im Rahmen der Brandenburger Frauenwoche 2013, auch in Prenzlau und Cottbus trat Sho Dan Sha Kai mit seinem Projekt bereits in Aktion. Im Jahr 2014 wurde zudem ein Kurs speziell für Seniorinnen organisiert. „Das Projekt soll ein fester Bestandteil innerhalb unseres Vereins werden“, sagt Andy Laube. In Zukunft wolle man vermehrt auch Mädchen aus Grundschulen mit in die Workshops und Kurse aufnehmen.

Preis für ehrenamtliches Engagement

Die Ehrung mit dem Stern des Sports bestätigt das Engagement des Vereins. Seit 2004 würdigen der DOSB und die Volksbanken Raiffeisenbanken mit der Auszeichnung ehrenamtlichen Einsatz im Sport. Bedacht werden dabei kreative und innovative Projekte beispielsweise für Gesundheit, Jugendarbeit, Gleichstellung oder Integration. „Ich bin jedes Mal wieder beeindruckt, mit welchen Angeboten die Vereine auf gesellschaftliche Themen reagieren und sich für andere einsetzen“, sagt Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Von Norman Giese

Potsdam-Mittelmark Domstiftsgut: Umstrittene Heckenpflege - Holzaktion am Pflaumenweg

Am Pflaumenweg bei Klein Kreutz heulen die Kettensägen. Mitarbeiter des Mötzower Domstiftsgutes fällen Bäumen, stutzen Hecken. Für Landwirt Heinrich Thiermann eine notwendige Arbeit, um den Acker frei zu halten, die Gehölze zu verjüngen und um die Verkehrssicherungspflicht zu gewährleisten. Naturfreunde sehen die Sache anders.

26.01.2016
Brandenburg/Havel Neue Wege beim Gewinnen von Museumsbesuchern - Lebendiges Erzählen von Geschichte(n)

Was hat ehrbares Handwerk mit politischen Ränkespielen zu tun? Sehr viel – beweist die neue Ausstellung im Dom zu Brandenburg, die ab Anfang Mai zu sehen sein wird. Die Zeit der reinen Historienschauen ist abgelaufen, jetzt geht es ums Erzählen von Geschichte(n).

29.01.2016
Brandenburg/Havel Landesarbeitsgericht gibt Klinik-Tochter Recht - Bundesrichter entscheiden Mindestlohnstreit

Der Streit um die Mindestlohnzahlung bei der Klinikum-Tochtergesellschaft Klinik Service Center kommt vor das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt. Eine Mitarbeiterin des Krankenhausdienstleisters unterlag vor einigen Tagen vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg. Ihr Rechtsanwalt Daniel Simon Schmedes kündigt Revision an und geht somit in die dritte Instanz.

29.01.2016
Anzeige