Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Bunte Visitenkarte für die Beetzsee-Region
Lokales Brandenburg/Havel Bunte Visitenkarte für die Beetzsee-Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 22.03.2016
Die Macher und Unterstützer des ersten Beetzsee-Heftes bei der Vorstellung in Bollmannsruh. Quelle: Jacqueline Steiner
Anzeige
Amt Beetzsee

Dirk Lange ist oft und viel mit dem Fahrrad unterwegs. Kein Wunder, fast vor der Haustür des Butzowers führt der Storchenweg entlang, der sowohl bei Wanderern als auch bei Radlern immer beliebter wird. Was Ausflügler rund um den Beetzsee entdecken können, hat Lange jetzt aufgeschrieben. Streckenverlauf, Landschaft und Geschichte – alles ab sofort nachzulesen in der Broschüre „Von Dorf zu Dorf“. Herausgegeben vom Förderverein Butzower Dorfkern, dem auch der Autor angehört, und dem Förderverein Gortz. „Ich bin dem Radwanderweg in mehreren Etappen gefolgt. Es ist spannend, was es in unserer Heimat alles zu sehen und zu erzählen gibt“, schwärmt Lange.

Gemeinschaftswerk mehrerer Autoren

In einer Auflage von 2000 Exemplaren ist das Gemeinschaftswerk entstanden. Mehrere Text- und Bildautoren haben zum Gelingen des 45 Seiten starken Heftes beigetragen, das für einen Spenden-Euro von Tourismus-Informationen, Verwaltungen und touristischen Dienstleistern abgegeben wird. „Der Storchenweg zieht sich wie ein roter Faden durch die Broschüre. Und weil der Weg in Brandenburg seinen Anfang nimmt, kommen wir auch auf den Marienberg und Fritze Bollmann zu sprechen“, berichtet Claudia Rose vom Förderverein Gortz. Für aussagekräftige Bilder sorgte Anita Reinsch. Die Fotografin aus Päwesin stellt gerade künstlerische Fotografien in der alten Dorfschule in Gortz aus.

Amtsdirektor Dirk Müller freut sich über die neue Visitenkarte für die Beetzsee-Region. Außerdem sei das Heft ein Beispiel dafür, wie gut Zusammenarbeit funktionieren könne, so der Verwaltungschef. So wie der Landkreis Potsdam-Mittelmark unterstützte auch das Amt Beetzsee den Druck mit einer finanziellen Unterstützung. Frank Dornieden, Direktor vom Hotel Bollmannsruh, nahm den Vereinen gleich einen größeren Posten ab, um sie an seine Gäste zu verteilen. Wir wollen unsere Besucher dazu animieren im nächsten Jahr wieder an den Beetzsee zu kommen“, so Dornieden.

Veranstaltungskalender beigelegt

Dem Beetzsee-Heft beigelegt ist ein mehrseitiger und aufgefrischter Veranstaltungskalender, in dem sich die Termine und Höhepunkte vieler Fördervereine und Kulturträger zwischen Havel und Beetzsee wiederfinden. Die Tipps reichen von der neuen Fotoausstellung mit Birgit Fischer am Ostersonntag um 11 Uhr auf dem Domstiftsgut Mötzow bis zum Glühweinfest am 4. Dezember an der Ketzürer Bockwindmühle. „Von Dorf zu Dorf“ gehört von jetzt an in jeden Beetzsee-Haushalt.

Von Frank Bürstenbinder

Polizei Alarm beim Generalstaatsanwalt in Brandenburg/Havel - Verdächtiger Brief löst Großeinsatz aus

Ein verdächtiger Brief in der Poststelle der Generalstaatsanwaltschaft in Brandenburg an der Havel hat am Dienstagmorgen um kurz nach 10 Uhr für einen Großalarm in der Innenstadt gesorgt. Die Einsatzkräfte konnten schnell Entwarnung geben, es wurden keine säure- oder laugenhaltigen Substanzen nachgewiesen. Der verdächtige Brief wurde beschlagnahmt.

22.03.2016

Max Jänicke aus Viesen (Potsdam-Mittelmark) hat es in der Kinder-Casting-Show „The Voice Kids“ mit dem Song „Im Schneckenhaus“ von Joris in die Blind Audition geschafft. An dieser Stelle war für den 14-Jährigen leider Schluss. Die Juroren – die Popstars Lena, Sasha und Mark – haben ihm den großen Wurf verwehrt. Nun drückt er der Siegerin die Daumen.

22.03.2016
Brandenburg Attacke in JVA Brandenburg/Havel - Totschläger verletzt JVA-Beamten schwer

Ein Brandenburger JVA-Beamter ist von einem Häftling mit einer Ketchupflasche angegriffen und schwer verletzt worden – so schwer, dass er teilweise sein Augenlicht eingebüßt hat. Abgesehen von diesem drastischen Vorfall berichten Insider, dass sich die Arbeits- und Haftbedingungen in dem Gefängnis radikal verschlechtert haben.

22.03.2016
Anzeige