Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel CDU: Im Bus zum Duell nach Berlin
Lokales Brandenburg/Havel CDU: Im Bus zum Duell nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 27.11.2018
Bei der CDU-Regionalkonferenz in Berlin sind aussichtsreichsten Kandidaten für den Parteivorsitz Freitag zu Gast: Gesundheitsminister Jens Spahn (2), CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (1) hier bereits in Thüringen. Quelle: imago/VIADATA
Brandenburg/H./Berlin

Wer macht das Rennen um den Parteivorsitz und streckt damit die Hand nach dem Kanzleramt aus, wenn am 7. und 8. Dezember die Bundes-CDU in Hamburg beim Bundesparteitag einen neuen Vorsitzenden wählt? Fast alle der 200 Mitglieder des CDU-Kreisverbandes in der Stadt Brandenburg werden in Hamburg nicht dabei sein. Aber wen sie gern auf dem Posten des Parteivorsitzenden sehen möchten, davon können sie sich am Freitag, 30. November zumindest live ein Bild machen. Dann treffen die Kandidaten Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn bei der Regionalkonferenz Berlin-Brandenburg im direkten Duell aufeinander.

Mit dem Bus in die Metropole

Derzeit bereitet Walter Paaschen als gute Seele der Partei eine Busreise für alle Mitglieder vor, die am Freitag um 16 Uhr startet und dann zur Regionalkonferenz ins Estrell-Center nach Berlin führt. Nach der Veranstaltung, die um 18 Uhr beginnt, geht es wieder zurück nach Brandenburg. „Der Wettbewerb um den Parteivorsitz tut unserer Union gut“, meint die Kreisvorsitzende Dietlind Tiemann. Sie hat der MAZ bei ihrer Bilanzrede in der Domaula unlängst schon verraten, wen sie gern an der Spitze der Christdemokraten sehen würde: Friedrich Merz.

Tiemann für Merz

Für alle jene, die allerdings am Freitag nicht den Weg nach Berlin finden können, hat sich die CDU tags drauf etwas einfallen lassen. Am Sonnabend, 1. Dezember, findet ab 10 Uhr ein Brunch in der Werft statt, zu dem die CDU ihre Mitstreiter einlädt. Da die Regionalkonferenz von der Partei aufgezeichnet wird, wird dann der Live-Stream zeitversetzt in der Werft gezeigt. Dabei soll es darum gehen, offene Fragen zu diskutieren und über die Kandidaten zu reden. „Gern berichte ich auch ein wenig aus den aktuellen Ereignissen im Deutschen Bundestag“, bietet Tiemann an.

Von Benno Rougk

Kleine Ursache, große Wirkung: Einen Feuerwehreinsatz ausgelöst hat der Mitarbeiter einer Gartenbaufirma. Beim Versuch des Rasenmähens am Hang, rutschte der Rasentraktor ins Wasser.

27.11.2018

Markus Rindt, der in Brandenburg lebende Intendant des Projektorchesters „Dresdner Sinfoniker“ wird am 2. Dezember mit dem Erich-Kästner-Preis geehrt, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

27.11.2018

Das Biwaq-Projekt in Brandenburg-Hohenstücken läuft am Jahresende aus. Deshalb haben die Organisatoren jetzt Bilanz gezogen und eine recht gute Vermittlungsquote präsentiert.

27.11.2018