Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Chef der Kreisbibliothek geht in den Ruhestand
Lokales Brandenburg/Havel Chef der Kreisbibliothek geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 24.03.2018
Herr der Bücher: Michael Bader in der Kreisbibliothek am Lehniner Schulcampus. Quelle: JACQUELINE STEINER
Lehnin

Nach 25 Jahren geht Michael Bader als Leiter des Medienzentrums Potsdam-Mittelmark am 28. März in den Ruhestand. Die Stelle wird neu ausgeschrieben. Der bald 64-Jährige nutzt die Gelegenheit für offene Worte zum Bibliothekswesen in der Region. So kritisiert Michael Bader scharf, dass die Bad Belziger Bibliothek vom Zentrum hoch auf die Burg Eisenhardt verlagert worden ist. „Das ist ein Trauerspiel, welche ältere Dame kommt hoch zur Burg?“ Kritik äußert Bader auch an der Brandenburger Fouqué-Bibliothek. „Es wird dort zu viel in Personal und zu wenig in Medien investiert. Die Brandenburger Bibliothek hat einen völlig überalterten Bestand.“

Michael Bader bemängelt auch die Umwandlung der einst hauptamtlich geführten Bibliotheken in Wusterwitz, Niemegk und Groß Kreutz, die nun ehrenamtlich betreut werden. „Dort leben jeweils über 10 000 Einwohner. Da müssten 80-Prozent-Stellen her für drei Öffnungstage. Die Räumlichkeiten sind vorhanden. Dass dafür kein Geld vorhanden sein soll, glaubt heutzutage keiner mehr.“ Als würdelos bezeichnet Michael Bader die Ausstattung der Beelitzer Bibliothek: Für eine Ausstellung sei diese mit einer Sandmännchen-Tapete ausgestattet worden. „Jetzt sitzt die Bibliothek in dieser Sandmännchen-Tapete. Das ist keine Wertschätzung.“

Seine Heimat ist Werder (Havel)

Michael Bader ist in Lehnin geboren worden und wuchs in Groß Kreutz und Werder auf, seinem heutigen Wohnsitz. Mit Filmen und Büchern hat er bereits Arbeiter in der Mongolei versorgt. Michael Bader arbeitete nach seiner Armeezeit als Kraftfahrer. „Weil ich der Jüngste dort war, bekam ich eine H-6-Zugmaschine.“ Ein zu DDR-Zeiten gebauter Lastwagen, der „nur mit ganz viel Kraft gelenkt werden konnte. Das hat mich so verärgert, dass ich auf eine Zuckerpackung schrieb: Kündigung mit sofortiger Wirkung, gezeichnet Bader.“

Ein paar Stunden darauf war der groß und kräftig gebaute Mann arbeitslos. Doch noch am selben Tag entdeckte er in einer Bibliothek in Potsdam das Schild: „Suchen Fahrer für eine Fahrbibliothek.“ Michael Bader heuerte an und entdeckte seinen Traumberuf. Er schloss ein vierjähriges Fernstudium an und wurde Bibliothekar.

7000 Medien für die Schulen in Potsdam-Mittelmark

Das Medienzentrum auf dem Lehniner Schulcampus in der Goethestraße hat einen Bestand von 140 000 Büchern, CDs und Filmen. 80 000 davon sind ständig ausgeliehen. Die Kreisbildstelle verwaltet 7000 Medien für die Schulen. Es sind vor allem Unterrichtsfilme.

Die Nutzer der Einrichtung sind nicht die Leser selbst. Die Kreisbibliothek versorgt die 13 Bibliotheken und 30 ehrenamtlich geführten Büchereien in Potsdam-Mittelmark. So gehört ein Kurierfahrer, der pro Tour mehr als ein Dutzend Büchereien und Schulen anfährt, zum vierköpfigen Team. Das Jahresbudget des Landkreises für Bibliotheken liegt bei 250 000 Euro, davon sind 140 000 Euro für die Kreisbibliothek und Kreisbildstelle.

Romane und Krimis gehen immer

In den 25 Jahren habe sich das Leseverhalten nicht geändert: „Historische Romane und Krimis“, die gehen immer, sagt Michael Bader. Die Nachfrage nach Sachbüchern habe dagegen stark nachgelassen. „Das holt man sich jetzt aus dem Internet.“

In Ziesar sei die Nachfrage nach DVDs und Blu-rays besonders hoch: „Das ist voll in Ordnung. Wir halten aber natürlich auch Fontane und Voltaire im Bestand vor.“ Michael Bader weiß: „Die Leute vor Ort möchten eine moderne Bibliothek mit modernen Büchern, und wenn sie Exoten haben wollen, kriegen sie die.“ Er schätzt, dass von den 212 000 Einwohnern im Kreis mehr als zwölf Prozent die Bi-bliotheken nutzen. „Wir haben seit 1993 keine wesentlichen Bibliotheken verloren“, sagt Michael Bader „Das muss man auch mal sehen.“

Von Marion von Imhoff

Der lange Streit um mangelhafte Terrassenfliesen hat sich gelohnt für ein Ehepaar aus Brandenburg an der Havel. Laut Gerichtsurteil muss der Verkäufer Bauking die Ware zurücknehmen ersetzen. Denn schon bei geringer Beanspruchung zeigen sich Schlieren und Kratzer. Das wollte der Händler nicht wahrhaben.

24.03.2018

Der gewählte Diktator: Die Russen haben Wladimir Putin mit einem Stimmenanteil von 76,7 Prozent wieder ins Amt des Präsidenten gewählt. Aber warum ist das so? Gibt es keine Alternativen? Die Rosa-Luxemburg-Stiftung veranstaltete in Brandenburg an der Havel einen Vortragsabend mit Kerstin Kaiser zu dem Thema. Dabei gab es überraschende Einsichten.

23.03.2018

Riesensauerei in Kirchmöser: Schon wieder sind Diebe in die Halle des Kanuvereins eingebrochen und haben vier wertvolle Motoren gestohlen. Der Trainingsbetrieb ist damit lahm gelegt. Das Schlimmste: Der letzte Einbruch und Motorendiebstahl liegt erst fünf Monate zurück. Spender hatten den Kanuten wieder auf die Beine geholfen. Alles für die Katz.

23.03.2018