Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel DRK-Wasserwacht reinigt Badestellen
Lokales Brandenburg/Havel DRK-Wasserwacht reinigt Badestellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 17.04.2019
Ein 50 Meter breiter Wasserstreifen wurde vom Ufer aus abgesucht. Die Taucher winken kurz vor dem Gang ins Wasser. Quelle: Nicole Grabow
Brandenburg/H

Die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes Brandenburg an der Havel säubert jährlich die großen Badestrände in und um die Havelstadt. „Die Stadt beauftragt uns jährlich, sodass die Strände zum Saisonbeginn frei vom Unrat sind, der sich im vergangenem Jahr angesammelt hat. Neben uns gibt es im Stadtgebiet keine andere Einheit mehr mit ausgebildeten Rettungstauchern, die speziell zur Absuche von Unterwasserflächen ausgebildet sind“, sagt der Leiter der Wasserwacht Florian Bialloblotzki. 

In den vergangenen Jahren war von Glasflaschen über Anker, Grillschalen, Fahrradteilen und allgemeinem Müll, der an den Stränden „entsorgt“ wurde, schon einiges dabei.

Eine besondere Herausforderung erwartete die elf Helfer Helfer der DRK-Wasserwacht am Wochenende April bei der Strandsäuberung des Grillendamms. „Bei 5 - 6 Grad Celsius und kurzen Schneefällen wurde der Strand vom Ufer ausgehend 50 Meter weit abgetaucht sowie im Flachbereich abgegangen. Dabei hatten es die Leinenführer an Land, bei Wind und Wetter, teilweise härter als wir unter Wasser, bei konstanten 12 Grad Celsius“, berichtet Rettungstaucher Ferry Elsaßer.

 

Ein 50 Meter breiter Wasserstreifen wurde vom Ufer aus abgesucht. Quelle: Nicole Grabow

Highlight des Grillendamms war dieses Jahr, neben einem einen Meter langem Stahlrohr mit scharfkantigem Winkel und Flaschen, Gläsern, Büchsen, Plastiktüten, Blechstücken sowie Schuhen, eine versunkene Boje. Diese konnte mit Hilfe von speziellem Werkzeug in Teilen geborgen werden. Dabei konnte einer der Wasserretter durch seine spezielle Ausrüstung die Taucher bei der Bergung unterstützen.

Am Grillendamm bergen die Taucher der DRK-Wasserwacht jährlich am meisten Unrat von allen Stränden, die sie absuchen. „Neben der hohen Besucherfrequenz im Sommer, suchen jährlich die Abiturienten Brandenburgs an ihrem letzten Schultag den Grillendamm auf. Wir glauben, dass dabei die eine oder andere Flaschenpost ihren Weg ins Wasser findet.“, so Bialloblotzki weiter.

Neben der Arke, dem Gördensee und dem Grillendamm warten bis zum 1. Mai noch die Strandgründe der Malge, Massowburg und des Wendsees auf die Tauchgruppe der DRK-Wasserwacht.

Alle Wasserratten, egal in welchem Lebensjahr, die einmal mit anpacken möchten, sind herzlich eingeladen sich unter der Telefonnummer 0173 232 29 27 zu melden. Die Wasserwacht bietet jedem Interessierten umfangreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Von Nicole Grabow

Sicherheit, guter Energieverbrauch, schlauer Umgang mit der digitalen Welt. Professoren der TH Brandenburg vereinigen sich in anerkannten Forschungsschwerpunkten. Unternehmen der Region können profitieren.

17.04.2019

Wieder hat sich ein Abbiege-Unfall in Brandenburg ereignet, dabei hat ein Radfahrer am Dienstagmorgen Verletzungen erlitten.

16.04.2019

Fast vergessen gammelte ein historischer Eisenbahnwaggon in Kirchmöser vor sich hin. Ein Museumsverein aus Neumünster startete eine Rettungsaktion. Ein Tieflader musste ran.

16.04.2019