Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg/Havel Dachstuhl über Feuerwehrmann in Flammen
Lokales Brandenburg/Havel Dachstuhl über Feuerwehrmann in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 05.07.2016
Ein Dachstuhlbrand hat in der Rosa-Luxemburg-Straße erheblichen Sachschaden angerichtet. Quelle: Christian Griebel
Anzeige
Wusterwitz

Als am Dienstag gegen 4 Uhr die ersten Deckenteile im Schlafzimmer zu Boden fielen,war für Axel Thiemann und seine Ehefrau die Nacht zu Ende - Feuer! Der Wusterwitzer reagiert sofort, wählte den Notruf und klingelte die Mitbewohner im Hauseingang Rosa-Luxemburg-Straße 23 i aus den Betten. Darunter zwei hochbetagte Senioren. Alle fünf Mietparteien konnten sich unverletzt ins Freie retten. Da schlugen schon die Flammen durch die Ziegel des Dachstuhls, wo sich aus bislang unbekannten Gründen ein Brand entzündet hatte. Genau über der Wohnung von Axel Thiemann, der selbst der Wusterwitzer Feuerwehr angehört und als Kreisjugendwart die Nachwuchsarbeit in Potsdam-Mittelmark kooordiniert.

„Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, drohte ein Übergreifen des Feuers auf den Nachbareingang. Die Sache war wirklich brenzlig“, berichtet Amtsbrandmeister Ronald Melchert. Zur Brandbekämpfung rückten alle Feuerwehren aus dem Amt Wusterwitz aus. Große Unterstützung leisteten die Kameraden aus Kirchmöser und die Brandenburger Berufsfeuerwehr mit jeweils einer Drehleiter. Von zwei Seiten ging Löschwasser auf den brennenden Dachstuhl nieder. Im Haus selbst wechselten sich drei Angriffstrupps unter Atemschutz bei der Brandbekämpfung ab. „Wegen Einsturzgefahr mussten die Kräfte später abgezogen werden“, so Amtsbrandmeister Melchert. Als Reserve waren zwischenzeitlich Atemschutzgeräteträger aus Ziesar und Wenzlow nachbeordert worden. Sie kamen aber nicht mehr zum Einsatz.

Feuerwehrleute im Einsatz am Dachstuhl. Quelle: Christian Griebel

Bis in die späten Morgenstunden dauerte der Einsatz in Wusterwitz. Der angerichtete Schaden ist für die Mieter verheerend. Die beiden oberen Wohnungen sind ausgebrannt. Durch das viele Löschwasser sind auch die Wohnungen im Erdgeschoss derzeit unbewohnbar. Zum Brandort eilte Amtsdirektorin Gudrun Liebener. Zusammen mit dem privaten Wohnungsvermieter wurden für jene Betroffenen Ersatzquartiere organisiert, die nicht bei Verwandten unterkamen. Axel Thiemann, der das Feuer zuerst entdeckte und sich selbst noch bei den Brandbekämpfern einreihte, verlor zusammen mit seiner Frau das gesamte Hab und Gut. Die Untersuchungen zur Ursache des Feuers laufen noch.

Von Frank Bürstenbinder

Das Glück von Wustermark ist die Enttäuschung für Ziesar. Denn das Logistikzentrum der Drogeriemarktkette DM mit rund 500 Arbeitsplätzen soll im Havelland entstehen. Ziesar war nach MAZ-Informationen bis vor einigen Wochen in der engeren Wahl gewesen, hat nun aber wohl das Nachsehen.

15.03.2018
Brandenburg/Havel Abfindungen und Transfergesellschaft - Sozialplan für Bosch Solar in Hohenstücken

Die Geschäftsführung und der Betriebsrat der Bosch Solar CISTech GmbH haben einen Sozialplan für den Standort Brandenburg/Havel vereinbart. An diesem Montag haben die verbliebenen rund 160 Mitarbeiter ihre Aufhebungsverträge erhalten, die Abfindungen vorsehen. Die Beschäftigten können für zwölf Monate in die Transfergesellschaft fqg wechseln.

04.07.2016
Polizei Unfall in Brandenburg an der Havel - Straßenbahn wird zum Rammbock

Ein Golf-Fahrer missachtet die Vorfahrt am Buchhochhaus kurz vor dem Wohngebiet Hohenstücken: Am Auto entstand Totalschaden, aber am Ende gab es trotz Verletzungen von drei Menschen noch ein glimpflicher Ausgang. Es hätte alles viel schlimmer kommen können.

04.07.2016
Anzeige